Weiss nicht wie ich mich nach seinem Seitensprung verhalten soll...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von traurig 04.09.06 - 18:36 Uhr

Hallo ihr lieben, ich hoffe ihr koennt mir etwas helfen. Mein Mann hatte eine Affaere gehabt. Er kannte sie fuer 2 Monate, haben viel Zeit mit einander verbracht und hatten 2 x Sex gehabt. Der Sex enstand aber ind er Woche davor, bevor ich es heraus gefunden habe. Wir haben einen 18 monat altrigen Sohn und ich bin schwanger. Wir haben viel geredet, ich habe sogar diese Dame kennen gelernt. Diese hat geweint, wollte mich ebenfalls ausfindig machen, als sie alles erfahren hatte und mir einen Brief schreiben und sich entschuldigen, da sie nicht wusste, dass er verheiratet war. Sie wusste zwar von uns aber dachte das ich mich von ihm getrennt hatte. Er hatte sich also als Opfer hin gestellt. Sie selber gehr gerade durch die Scheidung nach 12 Jahren Ehe und hat selbst ein Kind. Das ist alles so schrecklich. Fuer mein Mann war es eine Beziehung, es war mehr...sie meinte, fuer sie nicht. Sie erzaehlte mir das er den Anfang gemacht hatte usw. Er wollte es. ich bin so geschockt. Als wir von dem 2 Kind erfahren haben, wollte er eine Abtreibung. Jetzt wo ich weiss, dass er sie in der Zeit schon kannte, weiss ich nicht was ich denken soll. Es tut so weh, zu wissen das er eine Frau vor seinem Kind hervor ziehen wuerde. ich habe mich aber fuer das Kind entschieden und es behalten. Jetzt sagt er, dass er sich fuer das Kind freut, fuer das Kind da sein meochte und alles besser machen will. Fuer das erste Kind war er kaum da. Immer auf Montage und auch bei ihr. Es tut so weh zu wissen, dass er mich 2 Monate lang angelogen hat. Wir haben uns allerdings dafuer entschieden, wieder Neu an zu fangen. Aber ich bin trotzdem nicht gluecklich. Er versucht zwar etwas aber meine Erwartungen sind zu hoch. Ich brauche jetzt mehr Bestaetigung und meochte das er mich wie eine Prinessin behandelt. Tut er aber nicht. Wir streiten uns trotzdem jeden Tag und ich will dann das er mir zeigt das er um mich kaempft. Tut er dann aber in diesem Moment nicht und haut ab. Er sieht ueberhaubt nicht ein das er etwas tun muss. Er denkt er kann einfach so weiter machen und zu sagen, dass wir zusammen bleiben wollen etc. reicht. Tut es aber nicht. Ich will das er etws dafuer tut. Wenn ich reden will, nervt es ihn, wenn ich schweige, gefaellt es ihm auch nicht. Ich weiss nciht wie ich mich ihm gegenueber verhalten soll. Ich will ihn auch nicht einfach so gehen lassen, will er auch nicht. Doch trotzdem zeigt er mich nicht das er um uns kaempft. Sollte ich einfach nichts von ihm erwarten? Wenn ja, wie soll ich mich dann verhalten. Wie soll ich mit meinem Schmerz und Kummer um gehen. ich kann das nicht allein. ich will das er mir zeigt das er uns braucht und liebt. Wieso sagt er nur und tut nichts. Ich weiss nicht was ich tun soll. Ich koennte nur noch heulen, obwohl ich keine Traenen mehr habe. Es tut so weh, betrogen zu werden und ich wuensche es keinem Menschen auf der Welt!!! LG

Beitrag von judith81 04.09.06 - 18:43 Uhr

Hallo!
Dich mal #liebdrueck.
Das tut mir echt leid!!! Ich selbst war in einer 5 Jährigen Beziehung, wurde betrogen und belogen. Ich machte dann schluss - waren zum Glück keine Kinder da!!! ....Aber mit Kindern wär das noch härter gewesen, fand es so schon schlimm genug! Ich an deiner Stelle würde versuchen mit ihm zu ner Eheberatung zu gehen, wenn es dann trotzdem nicht mehr klappt .....dann hast du es immerhin versucht. Wünsch dir alles gute und viel Glück!
Lg
Judith

Beitrag von enti1976 04.09.06 - 20:48 Uhr

Warum willst du dir das antun? - Dein Mann war die treibende Kraft bei der Affäre, er wollte dich dann wohl auch verlassen... aber die andere will ihn ja scheinbar nicht. ER wollte euer Kind abtreiben -warum sollte er sich dann darum mehr kümmern als um ein anderes (evtl geplantes?)

Aber da scheinbar - vor allem von deiner seite - noch gefühle da sind:

Welche Erwartungen hast du? - Schreib sie ihm auf, mal sehen, was er dazu sagt. Oder welche er erfüllt?!?

Sag ihm ganz klar, dass dein Vertrauen kaputt ist, dass er es erst wieder gewinnen muss.

LG Enti

Beitrag von elodia1980 04.09.06 - 21:05 Uhr

anstatt eine kaputte beziehung retten zu wollen, solltest du lieber versuchen, dich selbst zu retten.
nämlich davor, dass dich ein untreuer und nicht wirklich einsichtiger typ weiterhin an sich bindet, was dir nur unmut, trauer und schmerz bringt.
schieß ihn ab, es gibt unzählige männer auf diesem planeten, die nicht lügen, betrügen und sich nachher auch noch wie die axt im wald verhalten.

alles gute
elodia

Beitrag von cowflat 05.09.06 - 09:17 Uhr

#liebdrueck

Hallo!

Das muß das Schlimmste sein! Tut mir ganz, ganz, ganz doll leid. Aber ich finde es auch bewundernswert, dass Du / Ihr einen Neuanfang starten wollt.

Du möchtest, dass er um Dich, um Euch, um Eure Ehe kämpft. Nur ist es so, dass Du ihn "schon zurückgenommen hast"... Verstehe mich bitte nicht falsch.
Aber warum sollte er kapieren, dass er jetzt noch kämpfen muß? Er hat Dich doch schon wieder.
Männer ticken da eben anders...

Und nun streitet Ihr Euch täglich. Du erwartest Liebesbekundungen, Aufmerksamkeit von ihm (verständlicherweise!), aber er flüchtet anscheinend irgendwie davor.

Wenn er wirklich kämpfen soll, dann muß er auch was haben, wofür er kämpfen kann. Ich will nicht zu einer Trennung raten, das steht mir nicht zu.
Aber vielleicht solltest Du ein paar Tage zu Deinen Eltern gehen, wenn möglich. Oder einfach wegfahren. Er muß merken, dass Ihr ihm fehlt.... oder, im schlimmsten Fall, eben nicht. Das wünsche ich Euch nicht!

Aber so ist es ja auch kein Zustand... und ich befürchte, es wird nicht besser, wenn es so bleibt. Ihr streitet Euch weiter, vielleicht wirfst Du ihm auch immer noch die Affäre vor (was ich gut verstehen könnte!), aber so findet Ihr keinen Abstand zu der Geschichte, zu Euch. Das wird nix. Aber das wäre soooo wichtig.

Beitrag von ptcmom 05.09.06 - 14:44 Uhr

Hallo,

Las Dich erstmal ganz feste #liebdrueck.

Mir ist sowas aehnliches in meiner ersten Ehe passiert. Allerding hatte mein Ex auch ein Kind mit der Afaere gehabt, welches kurz nach meinem ertsen Sohn geboren wurde. Ich habe erst spaeter durch Zufall von dem ganzen Erfahren. Meine erste Reaktion war ich muss muss trennen aber dann habe ich fuer meinen Sohn meine Familie weiter erhalten wollen. Ich habe wirklich versucht meinem Ex zu verzeihen aber er hat sich nur kurz Muehe gegeben dann war er wieder der "alte". Mein Vertrauen war einfach hin ich kam mir staendig betrogen vor und habe viel geweint. Bis ich dann entschieden habe (waerend der guten Zeit bin ich wieder schwanger geworden) das ich meinen Kindern so eine Beziehung nicht als Beispiel geben moechte. Ich wollte wieder gluecklich sein. Ich habe mich fast 2 Jahre spaeter getrennt und habe erfahren das er waerend er angeblich sooo bemueht hat seine Familie zu retten wieder fremdgegangen ist. Ich hatte immer Angst mit zwei Kindern schaffe ich das nicht alleine und wuerde nie jemanden kennenlernen etc.

Mit meiner Geschichte moechte ich Dir nur Mut machen. Wenn Deine Ehe kaputt gehen sollte ist das nicht das Ende der Welt. Du schaffst es auch alleine und wirst wenn Du bereit bist einen Mann treffen der Dich respektiert und zu Dir steht.
Ich bin wieder verheiratet und super gluecklich.