@ cathi g - Ergebnis zu "Medikament des Mannes"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anne08021970 04.09.06 - 20:27 Uhr

Hallo Catherina !

Ich wollte Dir ja noch das Ergebnis mitteilen...

Es war wie Du gesagt hast... wenn der Mann das MTX genommen hat und in so niedriger Dosierung, aller Wahrscheinlichkeit (auch dem toxikologischen Inst.) nach nur eine sehr geringe höhere Gefahr einer Missbildung.

Die Humangenetikerin meinte sogar, dass zum einen die Wahrscheinlichkeit, dass so ein Spermium die Eizelle erreicht hätte sehr gering ist. Ja und wenn doch, dann die Gefahr besteht, dass das Chromosom beim Teilen ein Teil verliert und dadurch gar kein Leben entstehen könnte. (hab ich vielleicht auch nicht so richtig verstanden).

Bei ihrem Freund wurde noch das Blut wg. Bruchhäufigkeit untersucht und das war alles ok.

Und da bei meiner Freundin bisher alles sehr gut verläuft, ist sie nun guter Dinge, dass alles gut geht.

Ich hoffe, ich hab das nun so erklärt, dass Du es auch verstehen konntest ?!

Vielen Dank nochmal für Deine Mühe.

Liebe Grüße
Anne

Beitrag von cathie_g 04.09.06 - 20:39 Uhr

Super - danke fuer die Fortsetzung :-) Ich freue mich, dass alles so positiv aussieht und ich hoffe der Freund freut sich langsam auch auf das Baby.

Alles Gute

Catherina