Wieviel Prolactin zu hoch?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von klaerchen 04.09.06 - 20:33 Uhr

Hallo!

Ich habe gelesen, dass ein zu hoher Prolactin-Wert häufig zu einem unerfüllten Kinderwunsch führt.
Kann mir jemand sagen, wann ein Wert zu hoch ist?
Ist es schon der obere "Normal"-Wert oder fängt es erst später an akkut zu werden, also wenn der Wert wirklich deutlich über dem normalen Wert liegt?
Wenn ich nicht stille, kann es dann sein, dass der Prolactin-Wert von alleine wieder sinkt (natürlich nur, wenn man eine Hypothyreose ausschließen kann)?
Ich bedanke mich schon mal für eure Antworten.
LG J.

Beitrag von stemirie 04.09.06 - 21:41 Uhr

Hallo.
Also mein Wert war vor Jahren auch mal viel zu hoch und hat somit eine Schwangerschaft bzw. einen Eisprung verhindert. Ich weiß nicht mehr genau wieviel mein Wert zu hoch war.Ich habe ein Medikamt dafür bekommen und war einen Zyklus später schwanger. Das Ergebnis liegt gerade in süßen Träumen und ist im Juli sieben Jahre alt geworden.:-) Der Wert kann, wenn er nur minimal erhöht ist, von alleine runter gehen. Die Ursachen für einen erhöhten Wert sind oft auch psychische und zuviel Stress. Das war bei mir damals auch der Grund. Meine 2. Schwangerschaft trat ohne Probleme ein.
Ich würde auf alle Fälle per Blutprobe den Wert kontrollieren lassen. Viel Glück und Alles Gute.
Michaela.