Ich mus mich auch mal bei Euch ausk....! (sorry, lang)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kitty1979 04.09.06 - 20:37 Uhr

Hallo zusammen!

Ich muss mich mal über gestern auslassen, ärger mich immer noch.

Ich war gestern auf der diamantenen Konfirmation meiner Schwieger-Großeltern. Mein Freund ist zur Zeit in Österreich mit seinem Vater und seinem Bruder wandern, deshalb war ich alleine dort mit meiner Schwiegermutter und meiner Schwägerin. Ein befreundetes Ehepaar (beide über 70) war auch da.

Es fing damit an, das ich am Mittwoch telefonisch eingeladen wurde. 12 Uhr Mittagessen im Restaurant und danach Kaffee bei denen zu Hause. Ich sagte, das ich etwas später komme, weil Paul mittags sein Gläschen bekommt, und ich ihm das zu Hause geben will. Am Donnerstag bekam ich dann einen Anruf von der Oma, das Essen wurde auf halb 1 verlegt, damit sie nicht rumsitzen und auf mich warten müssen. #augen #augen Da hab ich mich schon geärgert, schließlich sollten sie nicht auf mich sondern auf Ihren Urenkel warten.

Beim Essen dann ließ die Frau des befreundeten Ehepaares ein paar Sprüche los von wegen "die Mütter von heute"! Es ging irgendwie um das Benehmen eines Kindes. Der Kommentar:"Wo soll es denn auch herkommen, die Mütter von heute trinken ja den ganzen Tag Kaffee und kümmern sich nicht um Ihre Kinder!":-[ :-[ :-[ :-[ Da musste ich erstmal vor die Tür gehen eine rauchen, die Oma passte so lange auf Paul auf.

Na ja, es wurde dann die ganze Zeit über junge Leute, die Mütter von heute, Türken, und eigentlich über jeden gemeckert. Um 17 Uhr bin ich dann mit Paul nach Hause, er wurde quengelig und das nutzte ich dann zum Aufbruch.

Ich ärger mich immer noch über diese Person und auch über mich. Ich trau mich immer nicht wirklich was zu sagen, will ja den Frieden nicht kaputt machen.

Können diese Leute nicht erstmal vor ihrer eigenen Tür kehren? Dazu kommen dann immer die Super-Tipps im Bezug auf meinen Sohn. Tu dies, mach das, man muss Babys auch mal schreien lassen, ach der hat wohl Hunger. Ich könnte endlos so weiterschreiben.

Was sagt Ihr, wenn Euch Leute dumm kommen? Ich trau mich immer nicht was zu sagen, oder es fällt mir nichts passendes ein.

Lieben Gruss Nicole mit Paul *16.03.2006 (dessen Mutter auch mal Kaffeetrinken geht, ihn dann aber mitnimmt und sich trotzdem den ganzen Tag kümmert ;-))

Beitrag von schnuffinchen 04.09.06 - 20:39 Uhr

"trinken ja den ganzen Tag Kaffee und kümmern sich nicht um Ihre Kinder!" Da musste ich erstmal vor die Tür gehen eine rauchen"

LOL!

Beitrag von kitty1979 04.09.06 - 20:43 Uhr

Hi Schnuffinchen!

Das bedeutet aber noch lange nicht, das ich mich nicht um meinen Sohn kümmere! Ich beschäftige mich den ganzen Tag mit ihm, und wenn ich irgendwo bin, ist er auch mit dabei, oder bleibt bei Papa zu Hause.

Und als ich eine rauchen war VOR der Tür, wusste ich ja, das er bei seiner Oma gut aufgehoben war. Ich hatte ihn ja von 6 Uhr morgens bis zur Zigarette um 13.30 Uhr immer bei mir, da hab ich mir dann mal 5 Minuten für mich genehmigt!

Gruss Nicole

Beitrag von agostea 04.09.06 - 20:43 Uhr

Ja cool,wa ? Musst ich auch grad lachen...#freu#heul#freu

Beitrag von kitty1979 04.09.06 - 20:47 Uhr

Hi Agostea!

War vielleicht etwas doof in dem Zusammenhang, aber ich konnte mir das Gelaber echt nicht mehr anhören, sonst hätte ich die Tante erwürgt!

Gruss Nicole

Beitrag von agostea 04.09.06 - 20:49 Uhr

Ne,das hast total witzig geschrieben...muss jetzt noch lachen...wegen dem lustigen Zusammenhang...#freu#heul#freu

Aber zum Thema:

Kann dich voll verstehen...ätzend,so ein gelaber. Da wäre ich auch erstmal eine rauchen gegangen und im anschluss hätt ich KAFFEE getrunken ! So. ;-)

Gruss
agostea

Beitrag von bibi0710 04.09.06 - 20:46 Uhr

Hallo,

ich kenne das auch zu gut! Wie ich darauf reagiere? Das kommt immer darauf an, wo ich bin und wer mir das sagt. Bei der Verwandschaft sage ich klar meine Meinung und wie ich zu bestimmten Themen stehe. Ich lasse meine Kind nicht schreien; es bekommt zu essen, wenn es Hunger hat; es geht auf den Topf, wenn es das selbst will; es bekommt zu essen, was ich für richtig halte... usw. Natürlich stoße ich damit nicht immer auf Gegenliebe, aber das ist mir egal. Ich muss damit klarkommen und nicht die Oma oder gar Uroma. Die können mir zwar gerne Tipps geben, aber sie sollten auch meine Meinung akzeptieren. Schließlich leben wir in einer anderen Zeit und da sind nun mal die äußeren Umstände anders (so sag ich das dann auch immer: Andere Zeiten, ander Sitten).

Bei mir realtiv unbekannten und gar fremden Personen halte ich meinen Mund und denk mir meinen Teil. Vor Fremden muss ich mich nicht rechtfertigen und es kann denen auch egal sein, was ich wie mit meinem Kind mache.

Versuche einfach drüber zu stehen und die andern quatschen lassen. Du musst dich nicht dafür entschuldigen, dass es inzwischen Pampers, Fertignahrung, Waschmaschine, Wäschetrockner und sonstige Errungenschaften der neuen Zeit gibt!

Wünsche dir ein dickes Fell und alles Gute ;-)

Berit mit Jörn (2 Jahre) und Jule (3,5 Wochen)

Beitrag von katze_kathilein 04.09.06 - 21:06 Uhr

Nicole,
erstmal vorweg: mein Sohn ist auch am 16.03. geboren...

Ich sage immer, wenn mir etwas nicht passt. ich habe gemerkt, dass ich damit besser fahre. denn ich ärgere mich hinterher dann nicht darüber.
generell kann ich nur sagen, dass gerade die älteren leute immer mal gerne auf der jüngeren generation rumhacken (oder wie immer man es bezeichnen will). manchmal glaube ich, sie sind neidsich, weil sie es früher nicht durften. die frauen von heute haben weitaus mehr freiheit als noch die generation vor uns (geschweige denn noch eine generation früher). daher ist es für sie einfach ungewohnt, wenn eine junge mutter heutzutage auch mal weggeht oder nen kaffee trinkt (ich schließe mich da ein und bin stolz drauf, das ich diese möglichkeit habe). die rollenverteilung hat sich einfach geändert. früher durfte eine frau keinen spaß haben, sie war für den gesamten haushalt und die kinder zuständig. für mehr blieb halt keine zeit.
ich sag dir, lass sie wettern und wenn es dir beim nächsten mal zu bunt wird, dann sag ganz freundlich: was hätte euch gehindert, das früher auch zu machen?

lg, michaela & benedikt (dessen mutter auch ohne schlechtes Gewissen mal alleine kaffee trinken geht, weil er den besten Papa der welt hat!)