Flugreise und Schwanger

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von gina694 04.09.06 - 20:53 Uhr

Hallo, Ich habe vor ca in der 21en SW auf dem Flieger zu steigen.Der flug wird 2,5 Std dauern. Ich habe gehört,dass es gefährlich sein sollte.Was ist eure Meinung dazu? Danke im Vorraus

Beitrag von kollege23 04.09.06 - 20:55 Uhr

Hallo!
War grade in der Türkei 3,5 std flug und bin in der 23ssw meine FÄ meinte das ist die beste Zeit zum verreisen! Würde es vorher einfach abklären! Hatter keine Probleme habe magnesium vorher und nahcher genommen und überhaupt nichts gemerkt!
lg yvonne

Beitrag von gina694 04.09.06 - 21:08 Uhr

Hat die Fluggesellschaft einen ärztlichen Attest verlangt?Wie groß ist dein Bauch momentan?Ist er sehr rund?Ich frage dich deshalb,weil ich keinen ärztlichen Attest vom Arzt bekomme und angst habe dass die Fluggesellschaft mir Probleme macht und ic nicht fliegen kann.

Beitrag von kollege23 04.09.06 - 21:12 Uhr

Also ich habe nun einen umfang von 113cm also nict zuübersehen!
Ein Attest hatte ich nicht! hatte halt meinen Mupa mit aber ich wurde nicht mal gefragt dannach! Sie haben im flieger nur gefragt ob ich ne gurtverlängerung brauche #schein aber das ging ohne probleme mit dem normalen gurt!
Kannst ja mal der Fluggessellschaft fragen mit welcher fliegt ihr? machmal findet man auch was auf den websiten von den!
lg yvonne

Beitrag von gina694 04.09.06 - 21:20 Uhr

ich hoffe dass es bei mir auch so sein wird.ich hab da mal angerufen die meinten bis zu 36 woche.also kann ich auch auf meine verantwortung fliegen?nicht dass die meinen dass ich nur mit attest fliegen kann.

Beitrag von cls2005 04.09.06 - 21:28 Uhr

Hi, Freund meint, meist ab dem 7./8. Monat lassen die Airlines die schwangeren Frauen was unterschreiben, damit sie
die Verantwortung nicht uebernehmen muessen falls irgendwas passiert.
Aber ein Attest zum fliegen brauchst Du nicht.


Beitrag von kollege23 04.09.06 - 21:29 Uhr

DAnn kannst du auf deine verantwortung so fleigen! Und sonst hast du ja den mupa wo drinne steht in welcher SSW du bist! Also auf gehts in den Urlaub!!!

Beitrag von gina694 04.09.06 - 21:34 Uhr

vielen dank!bin jetzt erleichtert:)wünsch euch alles gute!

Beitrag von cls2005 04.09.06 - 20:58 Uhr

Halo gina,
mein Freund ist Pilot, er meint,
dass man das Fliegen, wenn man kann, sowieso vermeiden sollte, auch am Anfang der SS.
Er sagt, gefaehrlich ist das Fliegen nicht fuer Schwangere,
aber wenn er schwanger waere, wuerde er nicht fliegen,
er wuerde es immer versuchen zu vermeiden.
:-)
lg Cls

Beitrag von jeannette80 04.09.06 - 21:04 Uhr

Und warum? #gruebel

Ich glaube wenn mein Mann Pilot wäre, hätte ich jeden Tag Angst das was passiert. Ich weiß, dass ist Blödsinn, Autounfälle und andere passieren viel viel häufiger...
Bin so ein Schisser wenns ums Fliegen geht.

Beitrag von cls2005 04.09.06 - 21:12 Uhr

naja, er meint, dass fliegen ja trotzdem immer eine koerperliche Anstrengung fuer die schwangere Frau bedeutet,
und daher es zu vermeiden sei.

Tja, was soll ich machen. Klar hab ich oefters Angst.
Vor allem wenn er in bestimmte Gebiete fliegt,
aber immerhin macht er keine USA-Fluege, das ist ja schon mal was. Ich liebe fliegen und wuerde am liebsten den ganzen Tag mit ihm fliegen, geht ja aber nicht.
Einmal hat er mich mitgenommen und ich sass den ganzen Flug
(4,5 Std.) ueber im Cockpit, das war der Hammer!!!

Beitrag von marion2 04.09.06 - 21:39 Uhr

Hallo,

*grins* schwanger sein ist die größte körperliche Anstrengung #schwitz was soll das bisschen Fliegen da noch machen?#kratz

LG Marion

Beitrag von cls2005 04.09.06 - 21:55 Uhr

huhu,
da hast Du natuerlich auch wieder recht.
Aber:
fliegen ist, wie wenn man sich auf einem Berg von
2500 m Hoehe befindet. Sicher gehen auch Dir die Ohren zu im Flugzeug, denn der Koerper muss den Ueberdrueck ausgleichen, was Stress fuer den Koerper bedeutet,
und das bedeutet: Stress fuer den Koerper des Babys!!!
Piloten oder Stewardessen fliegen z.B. auch nicht, wenn sie
"nur" erkaeltet sind. Wir (die, die im Buero arbeiten) wuerden ja wegen einer Erkaeltung auch nicht gleich einen Krankenschein machen.

Hoert sich vielleicht etwas schlimmer an als es ist.
Im Endeffekt muss es ja jeder selber entscheiden...
Also warum sollte man sich das antun wenn man es doch vermeiden kann?

#herzlich cls

Beitrag von jeannette80 04.09.06 - 21:00 Uhr

Das ist eine Frage, die ich mir auch gerade stelle. Wir wollen in 3 Wochen auch noch einmal wegfliegen. Da bin ich dann in der 25. SSW. Meine Frauenärztin meinte Kurzstrecken wären kein Problem, solange ich mich im Allgemeinen wohl fühle. Trotzdem bin ich mir unsicher ob ich es machen sollte.

Beitrag von tschekkara 04.09.06 - 21:07 Uhr

Es gibt keine STudie, die belegt, dass das Fliegen schadet. Wenn du dazu im Internet recherchierst wirst du nichts negatives finden.
Ich bin in der 29. Woche nahc Australien geflogen, mit Heparin-Spritze und Stützstrümpfen bis zum Oberschenkel und unserem Kind geht es gut!

Liebe Grüße,
Elena

Beitrag von terrortoertchen 04.09.06 - 21:30 Uhr

hi gina!

bin während der kompletten SS ständig geflogen (beruflich und in urlaub) und es hat mir nie was ausgemacht!

man sollte wegen der erhöhten thrombose gefahr nicht unbedingt langstrecken fliegen, aber kurz- und mittelstrecke sind aus ärztlicher sicht unbedenklich!
also immer gesetzt den fall, dass es dir gut geht!

gefährlich ist fliegen nicht, autofahren ist statistisch gesehen deutlich gefährlicher ;-)

wenn du dich dabei wohl fühlst, dein FA keine bedenken hat, warum also nicht?

lg
terrortörtchen ET -10

Beitrag von fuemchen 04.09.06 - 21:52 Uhr

Hallo,
also ich an Deiner Stelle würde es machen, geh in den Urlaub und Erhohl Dich.
Wir sind letzten Sonntag vom Urlaub zurück gekommen.
Wir waren in der Dom. Rep. geflogen sind wir hin 8 h 50 min und heim 8 h 40 min.
Als wir hinflogen war ich in der 21 SSW !!
Ich habe alles super gut überstanden, bin erhohlt wie nie, meine Kreißlaufprobleme sind wie weggeblasen.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen
LG sendet Dir

Tina und girly Inside 24 SSW

Beitrag von jacqueline81 04.09.06 - 22:25 Uhr

Hallo Gina,

so weit ich gehört habe, soll Fliegen in der SS nicht gefährlich sein. Ich bin sogar 1,5 Wochen vor der 12. SSW geflogen und es ist nichts passiert. Im allgemeinen wird nur davon abgeraten vor der 12. SSW und langstrecken Flüge zu fliegen.

Ich würde es vorher immer mit meinem FA abklären und wenn von der Seite nichts dagegen spricht, wünsche ich dir einen schönen Urlaub.

Alles Gute!

LG
Jacqueline + #baby Ende 14. SSW

Beitrag von 400 05.09.06 - 03:32 Uhr

Hi,

dürfte überhaupt kein Problem sein.

Ich bin in der 25. Woche von Australien nach Deutschland geflogen - ein Megaflug von 20 Stunden und zwei Wochen später wieder zurück. Das einzige Problem was ich hatte war der Jetlag. Aber bei einem 2,5 Stunden-Flug wird das ja wohl kaum vorkommen.

Viel trinken, Kompressionsstrümpfe und ab 8und zu mal aufstehen, dann geht das schon. Guten Flug!

Gruß Suzy + Rumpel (30. SSW)

Beitrag von ginger_girl 05.09.06 - 04:25 Uhr

HI.
Bin in der SSW zwei Mal geflogen. Flüge dauerten jeweils 12 Stunden oder mehr wegen Verspätung etc. War aber alles okay und wir haben keinen Schaden genommen.

Gruß Ginger

Beitrag von rebsi 05.09.06 - 09:51 Uhr

Ich bin wie ich in der 24. ssw woche war nach new york geflogen und ich war auch durch krampfadern schon vorbelastet. Und es hat weder mir noch meinem Baby was gemacht, denn der ist heute 4 wochen alt und gesund und munter :-)))

LG

Rebekka