Heute eine Outing, aber....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tinahomberg 04.09.06 - 20:56 Uhr

Es wird tatsächlich ein Junge, unser Januar-#baby!!!

War heute zum Doppler, nachdem ich ja letztes Jahr beim hellp eine Plazentainsuffizienz hatte und unser kleiner #stern Carrie auch unterversorgt war.

Unser Bub hatte am 01.09.2006 laut Ultraschall endlich an Größe zugelegt und ist nun nur noch 2 Tage hinter dem errechneten ET her. Bisher waren es immer 1 1/2 Wochen, aber auch das sei ja noch normal.

Da man die Sicherheit haben will, ob die Plazenta nun richtig arbeitet hat man schon in der 22. Woche einen Doppler gemacht. Ich weiß, dass da noch Fehldiagnostiken drin sind, auch, dass sie Aterien der Plazenta sich ja noch die nächsten drei Wochen komplett weiterentwickeln...

#heul#heul#heul
Aber ich habe hier jetzt stehen:
Bewertung:

Doppler: aa. Uterinae: bds pathologisch mit Notch
RI (li): 0,74 / (re) 0,68 bds mit Notch Re.
Vorstellung in ca. 3 Wochen

Empfehlung zum weiteren Vorgehen:

Aufklärung

#heul#heul#heul

Ich hab jetzt so einen Schiss, dass doch irgendwas nicht stimmt und sie unseren Sohn wieder vorzeitig werden holen müssen. Und das er wieder nicht lange genug bleiben darf, um das allein draußen zu schaffen.

Einerseits denke ich: so lange es mir gut geht und mein Körper es mitmacht, wird er sicher bleiben können...

Dennoch überwiegt nun schon wieder die Angst, dass was passieren kann.

Wer hatte denn auch schon die Erfahrung mit nem frühen Doppler und es ging alles soweit gut????

Geschätztes Gewicht hat der Keks 378 n. Hadlock ... im Internet die Gewichtsangaben zeigen Ende der 21. Woche 400g. Gut, das muss ja nun nichts heißen, oder? Die #babys Legen ja auch jetzt gerade an Gewicht zu.

Kann mich denn wer ein wenig beruhigen???? #schmoll#heul:-[

Werde mir erstmal meine Bachblüten gönnen, die mir die Hebi mitgegeben hat...

Tina, #stern Carrie im Herzen und Bubi 21+2 im Bauch

Beitrag von die_elster 04.09.06 - 21:07 Uhr

Hallo Tina,

lass Dich erst mal drücken #liebdrueck.

Ich habe zwar keine Ahnung vom Doppler Untersuchungen aber das mit dem Gewicht ,würde ich nicht so eine ganz große Rolle zuspielen.

Ich denke es ist alles ok, so wie es ist und das Du diesmal einen gesunden Jungen zur Welt brigen wirst. Auch wenn er ein bischen früher kommen wird, wird er es diesmal schaffen.
Glaub mir, er wird sehr stark sein.

Mach Dich nich selber verrückt, wird alles gut.#liebdrueck

Lg Heike+Krümelchen (20.Woche)#drache

Beitrag von dimi 04.09.06 - 21:10 Uhr

Oh je, Tina...
ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll.

Ich hatte beim Doppler einen grenzwertigen Gefäßwiderstand, muss auch alle 3-4 Wochen zur Kontrolle.
A.uterina links: PI 1,04 RI 0,61
A. uterina rechts: PI 0,91 RI 0,58
allerdings kein notching...

Ich kann mit diesen Werten nicht so viel anfangen, aber sooo groß ist der Unterschied nicht.
Und mein Arzt hat mir zwar gesagt, dass es da im Laufe der SS zu einer Unterversorgung kommen KANN, aber nicht MUSS.

Wenn dein Kleiner erst jetzt so richtig aufholt, dann ist das Gewicht doch ganz gut. Unser Krümel hatte bei 21+2 geschätzte 420 g und er ist sonografisch drei Tage weiter - wäre also bei 21+5.

Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass diesmal alles gut geht.
Bald sind wir ja soweit, dass die Zwerge eine Überlebenschance hätten.

#liebdrueck Ulrike

Beitrag von soviel3 04.09.06 - 21:10 Uhr

Liebe Tina,

warum raten Dir Deine Ärzte kein Heparin zu spritzen? Meine Schwester hat genau die selben Prob. u. bei der 2. SS hat es dank Heparin geschafft bis zur 26. Woche.

Sie mußte sich ab der ca. 15. SSW täglich Heparin spritzen, damit das Blut verdünnt wird, da sie auch dieses notch beidseitig hatte.

Erkundige Dich, wäre eine große Chance f. die weitere Entwicklung.

LG
Susi




Beitrag von tinahomberg 04.09.06 - 21:14 Uhr

Hallo Susi,

ich spritze seitdem ich weiß, das ich schwanger bin Heparin.

Weiß nur nicht, ob das ausreichen wird....

Beitrag von soviel3 04.09.06 - 21:23 Uhr

Ja das ist schon mal super!#pro

Meine Schwester erleidete das gleiche Schicksal, beim ersten Mal unterversorgt..20.SSW.wie bei Dir u. beim 2. Mal wurde vorgesorgt, sonst hätte sie es so lange wieder nicht geschafft.

Da Du aber bereits von Anfang an spritz, denke ich, ist die Chance ganz gut, daß Du noch weiter als Sie kommst. Sie hätte auch früher damit anfangen sollen, aber es sagte ihr einfach keiner, erst als sie von der ersten SS hörten u. da war sie schon ca. 15. Woche.. je länger man spritzt um so höher sind wohl die Chancen. Sollte sie nochmal sich trauen schwanger zu werden, dann will sie auch von Anfang an spritzen.. sie muß sogar bei solchen Diagnosen. Sie traut sich aber auch nicht mehr, die Chancen sind bei Ihr 25 % das es wieder passieren wird.

Ich glaube, daß Dein Baby wirklich gute Chancen hat!

Viel Glück! Und denk immer positiv!#klee

Alles Liebe!
Susi

Beitrag von engelchen30081977 04.09.06 - 21:13 Uhr

Hallo Tina!

Möchte Dir ganz schnell schreiben und hoffe dir damit ein wenig die Angst nehmen zu können!
Bei mir wurde voriges Jahr in der 25 Woche eine Plazentainsuffiziens diagnostiziert. Meine Plazenta war da schon Reifegrad 1. Mein FA meinte viel liegen, fördert die Durchblutung der Plazenta (mit 2 Kindern nicht so machbar, aber ich habe es so oft gemacht wie möglich). War dann alle 14 Tage beim US und alle 4 Wochen beim Doppler. Die Kleine rutschte immer weiter zurück im Gewicht. Mittlerweile war ich dann schon 37 SSW und bei guter Betreuung ist das Möglich und meine Maus wurde im KH beim Doppler auf gerade mal 42 cm und 2100g geschätzt.
Die Ärztin meinte sie lässt mich noch eine Woche nach Hause und wenn die Kleine wieder nix zunimmt, dann leiten wir in der 38ssw ein.
So kam es dann auch. Vivien wurde am 05.12.2005 mit einem Gewicht von 2180g und einer Grösse von 42 cm geboren. Sie war soweit auch fit, musste aber trotzdem zur Beobachtung auf die Neo. Da blieb sie eine Woche und wir durften sie am 12.12.2005 mit nach Hause nehmen. Sie hat inzwischen alles aufgeholt und steht ihren Altersgenossen in nichts nach.

Was natürlich mit eurer kleinen passiert ist kann man nicht in Worte fassen. Ich zünde eine #kerze an für eure Maus. Sie wird von oben auf ihren Kleinen Bruder aufpassen da bin ich mir sicher.

Dir wünsche ich alles gute für den weiteren verlauf deiner Schwangerschaft. Solltest du noch Fragen haben, kannst du mir über meine VK schreiben.

Lg Isy

Beitrag von soviel3 04.09.06 - 21:26 Uhr

Nur noch kurz.. Ihr Kind kam in der 26. SSW mit 695 g und 32 cm. Sie ist kerngesund u. ein richtig süßer Wonneproppen und überholt meine schon!! Die kam kanpp 2 Monate vor ihr.;-)

Beitrag von tinahomberg 04.09.06 - 21:40 Uhr

Danke an euch alle!!!

Ich werde mich ab sofort wohl hinlegen und mich noch mehr schonen, daheim bin ich ja schon.

Meine Hebi werde ich mal auf Akkupunktur bezüglich diesem Thema ansprechen, da hab ich nämlich gerade was gelesen.

Drückt mir die Daumen, dass ich nach dem 26.09. was besseres berichten kann und werde!

LG
Tina

Beitrag von wallbreaker 04.09.06 - 22:34 Uhr

hallo,

ich verstehe dich gut...
nimm bitte mit den http://www.gestose-frauen.at oder http://www.gestose-frauen.de kontakt auf, leg all deine befunde zurecht udn vereinbare einen beratungstermin....das geht telefonisch....dann hast du sicher erstens viel mehr klarheit wies kponkret aussieht und 2. bekommst eine menge tipps, was du aktiv machen kannst um risiken zu mindern udn nciht nur "ausgeliefert warten zu müssen" ob udnw as passiert....

lg
elke

für gestose-frauen österreich

Beitrag von tinahomberg 17.09.06 - 20:01 Uhr

Danke Elke,

aber nur durch die bin ich so weit, wie ich es jetzt bin.

Hab was das angeht also auch schon alles hinter mir :-)

Warte jetzt den zweiten Befund ab und schicke alles nach Rüsselsheim.

Ein wenig Zeit und die Welt schaut wieder anders aus

Tina

Beitrag von wallbreaker 18.09.06 - 09:45 Uhr

hi, na dann kennst du "uns" eh schon...

ich drück dir die daumen!

lg elke