@all: Vorstellung

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von showdown 04.09.06 - 21:26 Uhr

Hallo @ all!

Habe mich Anfang April hier schon einmal "rumgetrieben", als ich dachte schwanger zu sein.

Aber fangen wir mal vorne an:
Meine Name ist Katja. Ich bin 35 Jahre "alt" und komme aus der Pfalz (Großraum Mannheim/Ludwigshafen). Ich habe noch keine Kinder, bin nicht verheiratet, war noch nie schwanger und hatte auch nie bisher den Wunsch danach verspürt - bisher.
Die Pille habe ich genommen, seit ich 15 war (erst Marvelon, dann Femovan). Im Sommer 2003 hatte ich eine Magen-Darm-OP. Dadurch ist die Wirksamkeit der Pille nicht mehr gewährleistet gewesen & ich bin - nach einigem Probieren - auf das EVRA-Pflaster umgestiegen. Die Verhütung mit Pflaster ist doch um einiges stress-freier, als die mit der Pille.


Seit einem Jahr bin ich jetzt mit meinem Freund zusammen. Es ist der erste Partner, mit dem ich es mir vorstellen kann (und will) eine Familie zu gründen. Das würde mich stolz machen. Mein Freund sprach schon ziemlich am Anfang unserer Beziehung über gemeinsame Kinder, Heiraten usw. Aber was Gefühle angeht, hält er sich doch meistens sehr geschlossen, aus Angst - verletzt zu werden. Aber wenn er mal ein Bierchen getrunken hat, lockert das seine Zunge und legt seine Gefühle offener.

Anfang April dieses Jahres hatte ich das Gefühl, schwanger zu sein - was sich nach einigen Tagen aber nicht bestätigte. Irgendwie war ich froh und doch sehr enttäuscht. Aber seit dem Punkt beschäftige ich mich immer mehr mit dem Thema "Baby". Vorletztes Wochenende hatte ich mit meinem Freund wieder mal die Rede davon, eine Familie zu gründen. Wir sind beide 35, stehen voll im Job und fühlen uns bereit dafür. Er sagte dann, daß wir eingentlich aufhören könnten, zu verhüten... Aus Freude musste ich erst mal heulen...

Tja, und jetzt wird geübt & ich bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis es klappt. Ich hab ein paar Freundinnen, die hörten auf zu verhüten und wurden sofort schwanger. Aber nach fast 20 Jahren Verhütung gebe ich mir bzw. uns da mehr Vorlaufzeit. Das Absetzen der Hormone wirkt sich schon aus: ich bekomm Pickel ohne Ende - soviele hatte ich als Teenie nicht mal... Schnüff...

Natürlich werde ich jetzt öfter hier im Forum zu finden sein. Aber mit Tipps & Tricks werde ich erst mal nicht dienen können.

Wenn ich die Kommentare mancher Frauen lese, schlacker ich ganz schön mit den Ohren. Da sind ja ettliche Mediziner unter "uns". Find ich klasse, denn so kann jeder seine Erfahrungen posten & mit den eigenen Erfahrungen anderen helfen.

Ich freu mich auf jeden Fall, hier mit an Bord zu sein & werde von mir hören lassen.

Liebe Grüße


Showdown

Beitrag von nikita6977 04.09.06 - 21:32 Uhr

Bin selbst auch noch nicht soooo lange dabei, aber:



ein Dickes HHHHHHHHHHAAAAAAAAALLLLLLLLLLLLLOOOOOOOO

rüberschmeiss für diese nette "Eintrittserklärung" *freu*

Lg Niki
#herzlich

Beitrag von wasislos 04.09.06 - 21:37 Uhr

Ein dickes HALLO un WINK aus MANNHEIM :-) bin aber auch noch nicht so lange dabei erst seit august :-)

Beitrag von sonnen_schein 04.09.06 - 21:47 Uhr

Hallo Showdown,

#herzlich willkommen.

Anke

Beitrag von nana77 04.09.06 - 22:15 Uhr

Herzlich willkommen im Ruderboot zur Schwangerschaft #freu.
Schön dass du dich so ausführlich vorstellst, da bekommt man gleich Lust zurück zu schreiben.#pro

Ich übe seit drei Monaten und habe seit dem 14 Lebensjahr die Pille genommen bis ich ca. 25 war. Dann abgesetzt für 1,5 Jahre und dann noch mal 4 Monate genommen. So ungefähr jedenfalls. :-p

Wünsche dir viel Spaß hier und ganz viel Glück beim #schwanger werden.

#herzlich Nana

Beitrag von showdown 04.09.06 - 23:01 Uhr

...Euch allen für Euren #herzlich-en Empfang!

Kämpfe mich gerade durchs Forum bzw. die Themen, die mich gerade ansprechen und fall dauernd über Akürzungen...

Unglaublich... Abkürzung über Abkürzung... Dabei haben wir doch alle Zeit - okay, die Damen kurz vor der Entbindung mal ausgenommen :o)

Mir dreht sich bei den ganzen Abkürzungen auf jeden Fall der Kopf - ist alles noch soooooooooo neu hier
Aber ich gelobe, mir einige der Abkürzungen anzueignen - lach.

Schönen Abend & ne gute N8 aus der Pfalz

Beitrag von nana77 05.09.06 - 00:07 Uhr

Wenn man öfter schreibt nervt es halt wenn man lange Wörter ausschreiben muss. Daher die Abkürzungen (ja wir sind faul #schein) :

MP oder auch Möpf = Mönchspfeffer
US = Ultraschall
NMT=Tag an dem die Mens komm soll!
Mens= Menstruation
SD= Schilddrüse
hibbeln= heißt so viel wie ungeduldig warten / hinfiebern
ÜZ= Übungszyklus
SST= Schwangerschaftstest
ET = Entbindungstermin
Tempi= Temperatur
Tempmessen = Temperatur messen
ZS = Zervixschleim
ES = Eisprung
AS = Ausschabung
FG = Fehlgeburt
ZT = Zyklustag
SS = Schwangerschaft
Ovutest = Ovulationstest


#schwitz Hab da bestimmt nicht alle aber schonmal ein Anfang

Beitrag von sunflower.1976 05.09.06 - 08:06 Uhr

Hallo Showdown!

Ich bin auch noch ein Neuling in diesem Forum.
Mein Sohn ist jetzt knapp 15 Monate alt und wir "üben" für´s zweite Kind...
Ich drücke Dir - und alle anderen - die Daumen, dass es schnell klappt!!

LG Silvia