an alle

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tanni1973 04.09.06 - 21:40 Uhr

Hallo

Kennt sich hier jemand aus mit Progesteronmangel, bzw. Behandlung durch Utrogest?
Ich nehme es jetzt, weil meine Ärztin festgestellt hat, per Blutbild, dass mein Körper zu wenig davon produziert. Ich nehme sie jetzt seit dem 14. ZT und soll es bis zum 19. ZT vaginal nehmen.
Ich habe in einem Ärzte Forum gelesen, dass man das es nicht üblich ist es prophylaktisch zu nehmen. Hä? Hat er mich falsch verstanden? Ich hatte jetzt auch um den Zeitpunkt des #eiungeschützten GV, da wir ja werden wollen. Wegen einer Harnweginfektion nehme ich seit 6 Tagen schon Antibiotika. Jetzt noch 4 Tage. Das Ei müsste sich frühestens Morgen einnisten, da kann doch nix passieren. Das ist doch von Natur aus so geregelt, dass in den ersten 4 Wochen noch nichts auf den embryo wirken kann. Oder?

Bitte schnell um Antwort!

Beitrag von tami79 04.09.06 - 22:05 Uhr

Du nimmst es ja nicht prophylaktisch, was soviel heißt wie zum Vorbeugen von Progesteronmangel, sondern du HAST schon Progesteronmangel lt Bluttest.
In den ersten 4 Wo regelt es sich alles von alleine, Antibiotika gegen Harnwegsinfekte kann aber auch während der Ss eingenommen werden-natürlich nur im äußersten Notfall;-)
Viele werden ja ss wenn die Pille nicht wirkt wegen AB,
Alles Gute und viel Spass beim Üben;-)
Tami

Beitrag von lumpi76 04.09.06 - 22:10 Uhr

Hallo Tanni,

also ich habe auch eine Gelbkörperschwäche = Progesteronmangel.
Ich nehme nun auch im ersten Zyklus zwei Tabletten Utrogest vagilal (abends). Ich soll sie ab ES nehmen und solange, bis die Mens kommt (oder hoffentlich auch nicht ;-) ).
Progesteron ist ja kein Medikament, sondern ein körpereigenes Hormon, welches du ja nur substituierst durch das Utrogest, weil du selber zu wenig produzierst! Das schadet einer möglichen SS echt nicht!
Im Gegenteil, wenn du tatsächlich einen ausgeprägten Progesteronmangel hast, dann kann e bei einer SS auch zu einer FG kommen, weil zu wenig Progesteron da ist.
Ich verstehe nicht, warum du das Utrogest nur bis zum 19. ZT nehmen sollst #kratz Eigentlich ist es üblich, das bis mindestens zur Mens zu nehmen und bei einer SS gegebenenfalls auch noch die ersten Wochen - je nach Blutwerten #gruebel.....

Also schaden tuts auf jedenfall nix!

Liebe Grüße

Lumpi

Beitrag von venus06 04.09.06 - 22:17 Uhr

hi! mach dir keine sorgen,deine fa wird schon wissen was sie macht! es ist ja auch nicht prophylaktisch sondern zur behandlung deines progesteronmangels... das soll dem körper helfen die schleimhaut besser aufzubauen damit sich das
ei-chen besser einnisten kann unterstützt halt ein bischen.
ich habe pco und dadurch nicht oft meine mens,bis ich mit utrogest vom 15zt-25zt. unterstützt hab.
3tage nach absetzen kam dann die mens.
habe hier schon oft gelesen das das baby erst ab der 4 woche mit dem blutkreislauf der mutter verbunden wird...schindluder sollte trotzdem nicht getrieben werden cortison usw. bei antibiotika weiss ich es nicht.
rede bitte noch einmal mit deiner fa nur sie kann dir deine ängste nehmen
schlaf gut lg sandra zu deren chaoskurve keiner was sagen kann

Beitrag von tanni1973 05.09.06 - 10:04 Uhr

Vielen dank, für eure Antworten.
Ich werde nochmal mit meiner FÄ sprechen und gegebenenfalls das Utrogest weiter nehmen. Ich nehme jetzt zusätzlich noch Vagiflor, damit ich durch die Antibiotika keinen Pilz oder so bekomme. Das habe ich mit FÄ abgesprochen und das geht in Ordnung. Sagt sie.
Was mich super belastet, ist, dass jedes Mal wenn mein Mann und ich sagen, dass wir jetzt ss werden wollen, kommt irgendwas dazwischen. Z.B., der Harninfekt oder ne Bakterielle Infektion oder ein Pilz. Es ist zum Mäuse melken. Ich mache mich total verrückt und gehe davon aus, dass es nichts mehr wird. Depri ;o)

Hat das Zeug denn bei dir geholfen? Bist du schwanger geworden und konntest du es halten?

LG