Hilfe bei Dellwarzen, wer weiß einen Rat????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kleinehexe1610 04.09.06 - 21:56 Uhr

Hallo!!!

Mein Sohn 16 Monate leidet seit circa 4 monaten an Dellwarzen, wie sich heute rausgestellt hat. Am Anfang hieß es die gehen von selber weg das sind nur HItzewimmerl. Letzte woche war ich beim Kinderarzt, weil es mir keine Ruhe lie, es wurden immer mehr.
Und heute sagte mir ein Hautarzt, das es dellwarzen sind. Da mein Sohn noch zu klein ist, wollen sie ihn nun in Narkose versetzen und ihm dann die Warzen entfernen. Das will ich aber nicht. Nun frage ich euch ob ihr vielleicht einen Rat oder Tipp für uns habt.
Vielen Dank schon mal

Gruß Carola und Niklas

Beitrag von jasminb 04.09.06 - 22:23 Uhr

Hallo Carola,

hab früher beim Hautarzt gearbeitet - daher will ich Euch antworten:

Dellwarzen (Mollusca contagiosa) heilen nur in ganz seltenen Fällen spontan ab.
In der Regel werdenn die Dellwarzen mit dem Scharfen Löffel abgekratzt. Da man aber nicht jede einzelne Dellwarze mit einer Lokalanaethesie betäuben kann, haben wir in der Praxis alle Dellwarzen dick mit Emla Creme (Betäubungscreme) eingeschmiert und luftdicht mit Emla Pflaster oder Leukoflex abgeklebt. War immer eine sau arbeit. Danach waren die Wärzchen einigermassen betäubt. Trotzdem ist es eine sehr schmerzhafte Prozedur für das Kind. Mit dem Scharfen Löffel wird jede einzelne Warze abgekratzt und ich bin der Meinung, dass tut richtig weh, auch mit Emla Salbe. Danach bleibt eine offene Schürfwunde zurück. Die wir immer mit Pyoktanin Lösung und einem vioformhaltigen Zinköl nachbehandelt haben. Es bilden sich dann Krusten, die fallen nach 1 Woche ab.

Jetzt zu der Narkose - hmmmm, Heikle Frage. Ich weiss jetzt nicht wieviele Warzen es sind. Aber trotzdem bin ich der Meinung, dass so ne Narkose überflüssig ist. Fürs Kind ist es natürlich das Beste, denn so bekommt es von der doch recht schmerzhaften OP nichts mit. Und ist das Kind narkotisiert, kann der Arzt in Ruhe alle Warzen entfernen. Dies geht meist ohne Narkose nicht, da dass Kind zappelt, rumschreit, nicht liegen bleibt.......Aber so ne Narkose bietet ja viel Risiko und ob sich das bei dieser OP lohnt????????? Das will ich nicht entscheiden.


LG Jasmin

Beitrag von jennyhaselinenschaf 05.09.06 - 09:03 Uhr

Hallo Carola,

meine Maus hatte/hat das auch, ich war auch beim KiA, habe dann eine Überweisung zum Hautarzt bekommen.
Der hat die Dinger mit Eisspray vereist+dann mit diesem Löffel weggekratzt. Meine arme Maus hat geschrien wie am Spieß #heul Normalerweise wenden sie auch diese Betäubungssalbe an, da muß man dann aber mindestens 45 Min warten, bis alles betäubt ist+da wir dort sowieso schon so lange gewartet hatten, haben sie sich für Eisspray entschieden.
Vielleicht wäre es mit dieser Salbe weniger schlimm gewesen, ich weiß nicht.
Tja und nach zwei Wochen kamen die ersten Warzen wieder #schock
Ich behandele das jetzt erstmal homöopathisch mit Thuja D12 Globulis (3x täglich 5 Stück) und dazu mind. 3x täglich betupfen mit Thuja Urtinktur und es wird besser.
Ich denke mal, ich werde meine Maus dieser schlimmen Tortur erstmal nicht nochmal aussetzen... allerdings sind es bei ihr auch nur 2-3 Stück momentan.
Mein Kind dafür in Vollnarkose zu versetzen käme für mich auf keinen Fall in Frage, ist aber meine persönliche Meinung.
Drücke dir die Daumen+Niklas alles Gute !!

LG Jenny mit Lysanne *05.10.2004

Beitrag von luzy77 05.09.06 - 12:47 Uhr

Unser Sohn hatte auch 4 Dellwarzen, der KIA hat gesagt, die gehen von alleine weg und auch die Hautärztin hat dies bestätigt. 3 der Dellwarzen sind eingetrocknet und kaum noch sichtbar von daher werde ich meinem Sohn so eine Abschabung ersparen (vorerst) können.

Gruß

Luzy