Ich hasse ebay!

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von monchibaer 04.09.06 - 21:58 Uhr

Hallo,

muß mal Frust ablassen. Habe bei ebay etwas für meine Tochter ersteigert.

Die Portokosten sind höher als das Kleidungsstück, was ich ja nicht wissen konnte. 2,00€ das Kleidchen und 4,00€ Porto. Bis 2,50 habe ich mitgeboten und habe bei 2,00 den Zuschlag bekommen. Konnte ja nicht wissen, dass so wenige mitbieten.#kratz

Ich fragte bei dem Käufer freundlich und höflich nach, ob es nicht möglich wäre, das eine Kleidungsstück als Warensendung zu verschicken.

Seit dem bekomme ich hier eine patzige email nach der anderen. Obwohl diese(r) Verkäufer(in) 100% positive Bewertungen hat.

Ein freundliches JA oder NEIN hätte doch gereicht. Aber nö, das hat der oder die Gute nicht nötig.

Man, ich bin heute sowieso auf 180!!!! und dann muß man sich mit so einem bekloppten Verkäufer rumärgern, wegen so einer Kleinigkeit.

Fällt es manchen Menschen denn soooo schwer höflich zu bleiben? Manchmal frage ich mich, ob solche Leute mit sich und ihrem Leben sooo unzufrieden sind, dass sie es an dem Nächstbesten rauslassen müssen. :-[

Habe in letzter Zeit sowieso nur noch schlechte Erfahrungen gemacht. Ebay ist für mich gestorben. Niiiieeeemals kaufe ich mehr etwas über ebay oder verkaufe...pah... nö sehe ich gar nicht ein.... :-[

So, jetzt kuschel ich mich auf meine Kuschel-Couch und versuche mich nicht mehr zu ärgern. #tasse

#danke fürs lesen, mußte mal raus.

lg
Monchi #gaehn

Beitrag von felizitaz 04.09.06 - 22:01 Uhr

hi,
ich kann dich verstehen, bei kleidung habe ich auch schon öfters schlechte erfahrungen gemacht. deswegen kaufe ich auch keine kleidung mehr bei ebay und sonst auch meist nur neue sachen bei denen ich genau weiss wie sie zu sein haben.
gruß feli

Beitrag von verhext666 04.09.06 - 22:07 Uhr

Hallo,
naja die Portokosten stehen ja extra immer für jeden da, und wenn man bietet, muß man auch damit rechnen den Zuschlag zu bekommen.#kratz
Also ich habe bei Ebay bisher immer gute Erfahrungen gemacht, und lese alles sehr genau durch. Falls Unklarheiten sind, frage ich einfach.
Außerdem biete ich bei den Babysachen meist immer bei Pakete/ Sets...
Da habe ich schon oft mehr wie 25 Teile für 1 € bekommen. Da lohnen sich auch die Portokosten von ca.5 €.
Kannst ja da noch mal schauen, vielleicht hast du dann mehr Glück;-)
mit verhextem Gruß Kerstin und #baby Vanessa *16.6.2005

Beitrag von monchibaer 04.09.06 - 22:25 Uhr

Klar stehen die Portokosten dabei. Ich habe zu spät reagiert, erst nach meinem Gebot und nach Auktionsende bei dem Verkäufer nachgefragt. Das war mein Fehler.

Es geht aber um die Art und Weise, wie er/sie mir geantwortet hat. Patzig, unfreundlich, frech. Und das nur, weil ich nachgefragt habe. Darum gehts.

Darf man denn nicht eine höfliche Antwort erwarten, wenn man freundlich nachfragt? Ist das zu viel verlangt?

Ich bleibe dabei: ebay, nein, nie mehr!

Die Probleme bei und mit ebay wurden immer schlimmer.

Beitrag von sunny0804 04.09.06 - 22:25 Uhr

Hallo!

Die Portokosten sind aber doch immer angegeben !!! #kratz

Du gehts einen Kaufvertrag ein und wenn keine Portokosten angegeben sind, dann ist es immer besser, man erfragt diese, sonst können unangenehme Überraschungen kommen. Solltest du trotz allem nicht mit den Portokosten zufrieden sein, dann solltest du das VOR dem Ersteigern mit dem Verkäufer klären, denn wenn du es ert Mal ersteigert hast, gibt es oft keinen anderen Weg mehr, als den, den du ersteigert hast!

Tut mir leid, dass du dich ärgern musstest aber so ist das leider!#liebdrueck

LG
Sunny

Beitrag von monchibaer 04.09.06 - 22:29 Uhr

ich weiß doch, dass es so ist!! Sch... auf die Portokosten. Sorry

ABER es geht doch nur um die Art und Weise der Kommunikation, die alles andere als nett war!!! Ohne ersichtlichen Grund!

So, die Sache ist jetzt "gegessen", ich gehe jetzt schlafen

Gute Nacht #gaehn

Beitrag von teddy1973 05.09.06 - 13:41 Uhr

Hallo,

ich habe letztens auch 5 Auktionen gewonnen und die Sachen waren recht günstig.
Einzeln sollte der Versand 4,99 € kosten und es stand da es gibt Versandrabatt.
Fallt da bloß nicht drauf rein.
Sollte dann auf einmal 12,99 € für den Versand bezahlen.#schock
Habe zig mal nachgefragt wie verschickt wird und vorgeschlagen mit Hermes zu 3,90 € zu verschicken.
Am Ende hat sie dann 8,99 € für den Versand verlangt und gekommen ist ein Hermespaket mit online Ausgedrucktem Aufkleber das 3,70 € gekostet hat.:-[
Wollte dann mein zu viel gezahltes Geld zurück, aber sie ist sich ja keiner Schuld bewusst.
Bei einer Hose sind auch noch die Knie fast durchgescheuert.
Nur ein Tipp sie heißt wie eine Fernsehsendung von der ARD in der eine Wand zwischen befragten und dem Single steht.
Wenn ich die jetzt negativ Bewerten würde kämen na klar auch 5 Negative zurück. Somit sieht man das auch das Bewertungssystem von Ebay nichts taugt.

LG
Sonja

Beitrag von mamastern77 05.09.06 - 14:58 Uhr

Hi Monchi,

ich verkaufe relativ häufig bei Ebay und weißt du, was MICH nervt:

Käufer, die erst NACH Abschluß einer Auktion anfragen, ob man etwas auch in einer anderen Form verschicken kann!

Ich z.B. packe alles so fertig, wie ich es angeboten habe und warte dann auf den Zahlungseingang. Eine Warensendung wird aber anders verschickt, als ein Päckchen. Ich würde es auch nicht nochmal aufpacken.

Statt dass du dich freust, ein Kleid für insgesamt 6 € zu bekommen, motzt du nun noch über Versandkosten, die von Anfang an feststanden!

>>>Die Portokosten sind höher als das Kleidungsstück, was ich ja nicht wissen konnte. 2,00€ das Kleidchen und 4,00€ Porto. Bis 2,50 habe ich mitgeboten und habe bei 2,00 den Zuschlag bekommen. Konnte ja nicht wissen, dass so wenige mitbieten. <<<

Wäre es dir lieber gewesen, du hättest für das Kleid 4,50 € und für das Porto 4 € bezahlt? Kapier ich nicht diese Logik #kratz.


Kopfschüttelnde Grüße, Nicole (die sich immer wieder bei Ebay darüber ärgert, dass manche Leute nicht begreifen, wie es dort funktioniert)

Beitrag von monchibaer 06.09.06 - 11:05 Uhr

dann versuche ich es noch mal zu erklären::-[

Nach Auktionsende frage ich beim Verkäufer 1x!! freundlich nach. Dann kamen die besagten rotzfrechen Mails, auf die ich nicht mehr reagiert habe. Warum sollte ich auch. Wie schon gesagt er/sie hätte mit doch einfach nur schreiben können ob ja oder nein. Dann wäre die Sache gegessen.

ES GEHT UM DIE ART UND WEISE, WIE ER/SIE DIESE MAILS VERFASST HAT: rotzfrech, Schimpfwörter unter der Gürtelliene, beleidigend, opszön!! Und das war auch nicht nur eine email

Sowas muß doch nicht sein.

Wie oft soll ich das eigentilch noch erklären?