Sexuelle Anziehung

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Pimpinella Scarlatta 04.09.06 - 23:17 Uhr

Hallo Leute,

ich bin jemand der sehr gerne Sex hat. Ich habe in meinem Leben bisher mit 14 Männern (und einer Frau) Sex gehabt. Es war immer so: ich habe den Mann kennengelernt und habe sexuelle Anziehung verspürt. Wenn ich öfter mit ihm zu tun hatte hat sich das wahnsinnig gesteigert, ich habs in seiner Nähe kaum mehr ausgehalten ohne ihn anzufassen. Die Haut hat gekribbelt, die Beine gezittert, das Herz geklopft - alles nur wegen der reinen sexuellen Lust an diesem Mann. Wenn ich so was verspürt hatte wusste ich - wow, wenn ich jemals mit diesem Mann im Bett landen sollte, dann wirds der Hammer. Das hat sich auch jedesmal (wenn es auch dazu kam) bestätigt. Irgendwie hatte ich schon immer einen Blick dafür mit wem es im Bett klappt.

Nur einmal bin ich mit einem Mann in die Kiste gehüpft der mich nicht so angezogen hat (den ich aber sehr nett fand). Und siehe da, dass war der Mann fürs Leben. Es ist tatsächlich im Bett nicht sooo prickelnd, es ist schön, aber nicht dieser Wahnsinn und diese Begierde die mich früher dazu brachte für den Mann alles und mehr zu tun um ihn um den Verstand zu bringen...

Ich finde das sehr interessant, zumal ich solche Geschichten auch von anderen Frauen kenne.

Was meint ihr, wie kommt so was? Kennt ihr das auch?

P. S.

Beitrag von Wifesharer 05.09.06 - 01:12 Uhr

Das nennt man Liebe!!
Glückwunsch zu deinem Fang! Wenn er im Laufe eurer Beziehung noch in der Lage ist zu tolerieren, daß du dich sexuell mit anderen Männern gelegentlich auslebst, werdet ihr eine wunderbare Beziehung haben.

Beitrag von ja 05.09.06 - 07:43 Uhr

ich kenn das auch.
und jetzt nach paar jahren vermiss ich diese leidenschaft :-(
ich merke, dass ich zurückschraube aber ich weiß, dass dieses verlangen noch in mir ist und nur darauf wartet, auszubrechen
in der beziehung davor war ich sexuell mehr als ausgefüllt. wir waren das ideale paar - in der beziehung, nur im leben nicht
ich weiß nicht, was gut oder besser ist
idealfall wäre wohl, wenn alles stimmt, zumal mir der sex auch immer sehr wichtig war (neben dingen wie intelligenz, humor, treue, vertrauen usw.)

Beitrag von Melli 05.09.06 - 13:28 Uhr

Ich kenne dieses Gefühl nur zu gut. Leider verliebte ich mich damals in die falschen Männer. Bei einem Mann war es besonders heftig. Wäre er nicht verheiratet gewesen hätte ich was mit ihm angefangen. Aber es kam gottseidank (??) nicht dazu. Heute lebe ich in einer harmonischen und glücklichen Beziehung. Trotz allem denke ich noch an ihm. Aber je länger ich nichts mehr von ihm sehe und höre desto mehr verblasst die Erinnerung.

Gruß
Melli

Beitrag von !!! 06.09.06 - 21:13 Uhr

Geht mir leider auch so... - waren zwar nciht ganz so viele Männer, aber es war meist eher sexuelle Anziehung, die dann zu einer Beziehung führte...

Nachdem ich nach meiner letzten ziemlich frustriert, weil betrogen worden war... - sah ich mir die Männer nach anderen kriterien an... - und kam zu meinem Mann, der lieb, nett, treu, witzig, charmant, kinderlieb.... also perfekt - aber sexuell, naja, da bin ich irgendwie in der Beziehung ganz anders - weniger fordernd, hab mehr Kuschelsex (früher ganz abtörnend für mich...) - aber noch bin ich zufrieden, hoffe mal, das ändert sich nicht, denn etwas mehr leidenschaft wäre ab und zu schon schön...