wie wird mein baby versichert?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von ffmgirl21 05.09.06 - 01:36 Uhr

ich habe eine frage:

da ich bei meinem papa(techniker krankenkasse) und mein freund bei seinem papa(privat versichert) ist, wollte ich mal wissen wie und bei wem unser baby versichert wird wenn es auf der welt ist? sind allerdings nicht verheiratet!#stern

Beitrag von schnuffinchen 05.09.06 - 08:24 Uhr

Warum rufst Du nicht bei der Krankenkasse an und fragst? Die können Dir das am besten sagen.

Da jedoch keiner von Euch eine eigene Krankenversicherung hat und damit eine Familienversicherung flachfällt, wird das baby wohl selbst versichert werden müssen. Großväter können ihre Enkel nicht mit in die Familienversicherung nehmen (wär ja noch schöner!).


LG

Beitrag von miro84 05.09.06 - 13:07 Uhr

Hallo,

eine bemerkung dazu. Natürlich können Großväter ihre Enkel mit in die Familienversicherung nehmen. Mein Patenkind ist auch über ihren Großvater versichert. Die Mutter übrigens auch!!!!

LG Sarah

Beitrag von eule1206 05.09.06 - 20:20 Uhr

Hallo Zusammen,
das geht aber nur, wenn der Opa für seinen Enkel den überwiegenden Unterhalt aufbringt. Dies ist in der Regel nur der Fall wenn der Enkel bei den Großeltern aufwächst und keinen Unterhalt vom Vater oder der Mutter bekommt. In Eurem Fall wird Euch wohl nichts anderes übrig bleiben, als Euer Kind selber zu versichern. Frag mal bei der Techniker nach was das kostet.
LG Nicki

Beitrag von malawia 06.09.06 - 08:46 Uhr

Du bist wirklich falsch informiert.

Meine Nichte (20 Jahre alt) ist bei ihrem Vater familienversichert, wohnt sogar in einer ganz anderen Stadt als ihr Vater und ihr Kind ist auch bei ihm mit in der Familienversicherung.

Beitrag von elodia1980 05.09.06 - 20:18 Uhr

du bist falsch informiert. das ist sehr wohl möglich.

Beitrag von elodia1980 06.09.06 - 08:04 Uhr

bei uns hat es funktioniert.
hatte mit dem unterhalt gar nichts zu tun. mag aber sein, dass das auf kulanz der kasse beruhte und nicht bei allen kassen angeboten wird.

Beitrag von elodia1980 05.09.06 - 20:19 Uhr

das baby kann mit in die gesetzliche eines nahen verwandten genommen werden.

Beitrag von lucie_neu 07.09.06 - 13:36 Uhr

Tja, die gesetzliche Krankenversicherung wird euer Baby schon irgendwie mit versichern....

Schön, dass unsere Gesellschaft so großmütig ist und für sowas natürlich gerne aufkommt....

Und ich wundere mich warum ich so hohe Krankenkassenbeiträge jeden Monat zahlen muss... #kratz

Grüße
Lucie

Beitrag von bambina74 08.09.06 - 13:18 Uhr

Oh mann..... *an den Kopf fass*