Das nächtliche Gerenne einer Mama...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von eowina 05.09.06 - 06:41 Uhr

......#gaehn#gaehn#gaehn
jede nacht sieht so aus, dass ich durch die ganze Wohnung ein paar mal rumgehe, weil meine Maus (15 Monate) der Meinung ist, durchschlafen ist uncoll.
Sie hat seit 1 Woche ein neues Bett und ich hoffte, es hilft.
Aber Pustekuchen.
Jede Nacht 2-3 mal um solch unchristlichen Zeit wie 00.00 oder 2.00.
Heute genauso - 23 Uhr,
00.00 gleich 3 mal hingehen, dann 4 Uhr hingehen und um 5 Uhr war sie ganz wach#kratz
Bin momentan so fertig, dass ich im Schlafzimmer in meinem Bett liege und im Schlaf Rand meines Bettes abtaste - (bei Nia ist Holz am Rande). Ich weiss nämlich nicht, ob ich schon in mein Bett angekommen bin oder in Nias eingeschlafen bin#schock. Letztens hab ich Kopf meines Mannes abgetastet, weil schauen möchte, ob es er ist oder Nia;-)

Ob sie irgendwann mal durchschläft???????ich hab nicht eine Nacht länger alshmm...7 std am Stück geschlafen (und das war ja schon hervorragend.
Habt ihr auch solche Nachteulen?
......und wenn sie dann noch bis 7 schlafen würde, neeee, Fräulein steht meistens um 6 oder vor 6.

#schmoll#gaehn
eo.

Beitrag von rose1980 05.09.06 - 07:00 Uhr

Hallo Eo!

Du bist nicht allein ;-)#liebdrueck

Mein kurzer ist 21 Monate alt, und er wird in der Nacht auch mind. einmal wach.
Meistens ist das nur ein Kontroll ruf, ob auch alle anwesend sind #augen
Heute Nacht war es gegen 2.30 Uhr, als es aus dem Kinderzimmer laut "Maaaaammmaaaaa" ertönte.

Ich gehe dann hin, er sieht mich gibt mir einen Kuss, und legt sich wieder hin #kratz

Aus erfahrung weiss ich aber es kann nur besser werden.
Mein grosser hat das auch bis zu seinem 2. Geburtstag gemacht, und ab da war auf einmal nächtliche stille #freu

Also nicht verzagen! das wird schon!!

LG Tanja

Beitrag von sunflower.1976 05.09.06 - 08:29 Uhr

Hallo Leidensgenossin;-)!

Unsere Kinder sind ja fast gleich alt und André wurde bis vor drei Nächten immer wieder in den Schlaf gestillt, wenn er wach wurde.
Wir waren im Urlaub und nach der Ortsveränderung haben mein Mann und ich beschlossen, dass es so nicht mehr weitergehen kann. André bekommt nachts jetzt nachts nur noch Wasser. Die erste Nacht hat er ein Mal 1,5 Stunden gebrüllt. Mein Mann war DIE GANZE ZEIT bei ihm und hat ihn getragen, gestreichelt usw. Aber das hat André nicht interessiert, er wollte an die Brust. Als er das zweite Mal wach wurde, hat er nur ein paar Minuten gejammert und dann war gut. Wasser wollte er nicht. Vorletzte Nacht durfte ich sogar durchschlafen - das erste Mal seit knapp 15 Monaten! Letzte Nacht hat sich André mehrmals gemeldet, aber das kann auch daran liegen, dass ich gestern Abend nicht da war und er vom Papa ins Bett gebracht wurde. Da hat der Kleine immer Angst, dass ich weg sein könnte. Bin mal gespannt.
Du hattest mir ja mal einen Link gegeben, wie man das nächtliche Stillen vermindern kann. Ich mache es jetzt in leicht abgewandelter Form so.

Ich hab´ auch mal im Internet einen interessanten Text zum Thema Einschlafen gelesen. Leider weiß ich den Link nicht mehr. Da ging es darum, dass das Kind stückweise lernt, alleine einzuschlafen.
Die einzelnen "Phasen" werden zwei bis drei Nächte gemacht:
- neben dem Bett sitzen, das Kind streicheln und mit ihm sprechen
- neben dem Bett sitzen und "nur" mit ihm sprechen
- Stuhl einen Meter vom Bett weg stellen und mit dem Kind sprechen
- Stuhl einen weiteren Meter Richtung Tür stellen und das Kind beruhigen usw.

Bei einer Freundin hat das so ganz gut geklappt. Ihre Tochter konnte auch immer NUR mit Mama einschlafen aber so hat sie gelernt, dass Mama da ist, auch wenn sie nicht direkt dabei ist und die KLeine hat sich nachts viel seltener gemeldet.
Ich drücke Dir die Daumen, dass es bei Dir bald besser wird!
LG Silvia

Beitrag von eowina 05.09.06 - 09:12 Uhr

Sun,

ich stille Nachts seit 1 Monat nicht mehr und das hat Nia akzeptiert. Eigentlich sehr schnell sogar...

Ist ne gute Idee, Dein Vorschlag.
Ich werde es versuchen.

Eo.

Beitrag von blum7 05.09.06 - 11:26 Uhr

Hi,

ja Davie ist teilweise auch ein Nachtkrakeler. Entweder er träumt schlecht und weint dann oder er deckt sich auf und will dann gefälligst wieder zugedeckt werden. Wobei wir gerade dabei sind letzteres abzustellen. Manchmal will er einfach nur kurze Streicheleinheiten.
Allerdings muss ich dazusagen das mein Mann, seit ich wieder schwanger bin, jetzt immer aufsteht. #freu

LG

blum

Beitrag von flower_25 05.09.06 - 13:11 Uhr

hi,

du bist wirklich nicht alleine, und bist sogar besser dran als ich. Mein Sohn, 15 Monate ist auch so eine Nachteule. Mindestens 3 mal bis maximal 10 mal in der nacht jammert er rum, so dass ich ihn streicheln, Flasche geben oder schnuller geben muss.
Das höchste was ich durchgeschlafen habe sind 5 Stunden und da war er 5 wochen alt. Wenn er nun sehr müde ist, dann 3 Stunden ansonsten schöäft er 2 Stunden "durch". Dann bist du mit deinen 7 Stunden ja sehr gut dran. Da wäre ich schon lange ausgeschlafen *kicher*

Naja, ich gebe die Hoffnung auch nicht auf. Irgendwann wollen sie dann nicht mehr aufstehen und in den Kindergarten gehen oder Schule. Also, früher oder später ist das vorbei.


Kopf hoch

LG

#blume