Hauskauf - Anforderungen Energieverordnung HILFE

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von kama2729 05.09.06 - 08:01 Uhr

Hallo !

Was muss ein Haus alles an Anforderungen bezüglich der Energieverordnung erfüllen ? Wer kennt sich damit aus ???

Bitte Hilfe !

Gruß Kathrin

Beitrag von risala 05.09.06 - 15:38 Uhr

hi!
ehrlichgesagt verstehe ich die frage nicht...

wir haben ein haus gekauft und da gab es keine vorschriften zur energieverordnung... unser haus ist bj 1956...

klär uns doch mal auf... vielleicht kann dir dann geholfen werden...

gruß
kim

Beitrag von hannifant 05.09.06 - 21:32 Uhr

Hallo,

hier habe ich einen Link rausgesucht, der das nötigste erklärt:

http://www.bauen.com/finanzen-recht/baurecht/hauskauf_vorsicht/index.php

lg Hanni

Beitrag von chou99 06.09.06 - 21:17 Uhr

Hallo, hier ist wieder chous Mann.....

Also, wenn Ihr ein Haus neu bauen lasst, dann sollte es sowieso schon den Anforderungen der Energieeinsparverordnung genügen. Zumindest dann, wenn es von einem seriösen Planer geplant worden ist. Die Anforderungen sind nicht sonderlich hoch, z.B. Punkto Luftdichtheit sind die Grenzwerte der EnEV schon als veraltet zu bezeichnen.

Bei einem gebrauchten Haus würde ich vom noch-Eigentümer die Erstellung eines Energiepasses verlangen. Der ist zwar noch nicht Pflicht und es gibt noch ein wenig Diskussion über das genaue Aussehen, aber letztendlich können die Energieberater des Handwerks oder der Schornsteinfeger (mit der entsprechenden Qualifikation) einen guten Überblick über den Zustand des Hauses verschaffen.

Letztendlich würde ich weniger die Vorschriften sehen, sondern die Tatsache, dass man mit einem gut gedämmten und dichten Haus mit guten Fenstern und der richtigen Heizung richtig ordentlich Heizkosten sparen kann! Die Kosten für eine entsprechende Modernisierung des Hauses würde ich dem Hausverkäufer darlegen und versuchen, den Preis zu drücken.