Problem beim Essen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von steffi4178 05.09.06 - 08:02 Uhr

Hallo,
meine Kleine (14 Monate) weigert sich seit kurzem mit dem Löffel zu essen. Am liebsten hätte sie zu jeder Mahlzeit eine Flasche Milch.

Meistens ist sie 1-2 Löffel und den dritten holt sie dann wieder mit dem Fingern aus dem Mund und verteilt ihn überall.

Ich denke mit 14 Monaten kann man das Kind doch nicht ausschließlich mit Milch ernähren. Vorher hat sich auch sonst immer schön ihr Gläschen leer gegessen. Wenn sie mit am Tisch sitzt und wir ihr was von unserem Essen geben ist es das gleiche. Sie hat da irgendwie keine Geduld. Nach ein paar Bissen will sie aufstellen und schreit und windet sich so lange bis sie aus dem Hochstuhl kommt.

Was kann man da machen? Habt ihr ein paar Tipps für mich?

Vielen Dank
Grüße
Steffi mit Marie * 09.07.2005

Beitrag von liesschen_1980 05.09.06 - 09:21 Uhr

Hallo Steffi,

hast Du es mal mit diesen Trinkmahlzeiten versucht, die es von allen möglichen Firmen gibt???
Wenn mein Sohn mal partout nichts vom Löffel haben will, mache ich eine Trinklernflasche mit so einer Trinkmahlzeit fertig und darauf hat er dann meist Hunger, bzw. Durst.
Vielleicht hat Deine Tochter ja auch Halsschmerzen und das essen tut so mehr weh????
Oder sie hat gar keinen Hunger?????
Mein Sohn macht auch Theater und windet sich im Hochstuhl, dass dann, wenn er satt ist. da kann er gar nicht schnell genug wieder raus aus seinem Stuhl und ab auf den Boden zum Spielen.

Ich hoffe, ich konnte ein bisschen helfen.
LG und hoffentlich klappts bei Euch bald wieder!

Beitrag von steffi4178 05.09.06 - 11:28 Uhr

Trinkmahlzeiten liebt sie, aber ich denke, dass sie doch auch mal "richtig" Mittagessen sollte. oder? In dem Alter?

Sie hat aber glaub ich einfach keine Zeit, oder keine Lust zu löffeln, weil trinken viel schneller geht.

Sonst noch Ideen?

Beitrag von liesschen_1980 08.09.06 - 17:46 Uhr

Nein, leider auch keine... Bin ratlos???!!!

Ja klar, ich denke auch irgendwo, die Kinder müssen ja auch "richtig" essen, aber ich drücke dann doch ein Auge zu!
Ich würd einfach sagen, lass sie doch, das legt sich bestimmt wieder von ganz alleine. Was meinst Du, was wir schon alles für Probleme hatten (oder was andere Leute im Bekanntenkreis zu Problemen machen) - bis jetzt hat sich alles von selbst erledigt :-) glücklicherweise!

Unser Sohn findet es z.B. auch ganz toll, wenn er mit uns zusammen am Tisch Mittag oder Abendbrot ist. Da will er alles probieren, was Mama und Papa da auf dem Teller haben.

Ja, da war ich zwar nun weiter keine grosse Hilfe, aber ich denke wirklich, das wird schon von allein wieder. Und wenn sie halt gar nicht will, dann halt nicht. Bei uns ist gerade so eine grosse Umstellung (ich arbeite wieder halbtags, neue Tagesmutter etc.), da mag Jerrick Mittags von der tagesmama nichts essen. Solang er sich nicht beschwert, gibts dann halt erst 1-2 Std später etwas. Seitdem das alles so ist, poch ich auch nicht mehr so extrem auf seine Essenszeiten.

Ich drück die Daumen!!!
LG Anne