dexa und zunehmen ?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mangole 05.09.06 - 08:22 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich nehme jetzt dexamethason (kortison), möchte aber nicht zunehmen. Wer hats geschafft, trotz Einnahme sein Gewicht zu halten ? Habt ihr Diät gemacht ?

LG Mangole

Beitrag von iffits 05.09.06 - 08:45 Uhr

Hi du,

warum und wieviel musst du denn nehmen???

Ich habe seit November 05 jeden Tag eine 0,5 mg Dexa genommen. Mein Gewicht ist von 48 kg auf mittlerweile 58 kg gestiegen :-(((! Ich ernähre mich gesund und treibe Sport!

Wir sind jetzt in einer KIWU Klinik und die Ärztin hat anhand meiner Blutwerte gesehen, dass die Cortisoneinnahme gar nicht nötig war :-((! Ich musste jetzt die letzen drei Wochen das Cortison langsam reduzieren.

Zusätzlich habe ich noch 4 Zyklen Clomifen genommen und Tabletten wegen meiner Schilddrüse!

LG
Steffi

Beitrag von mangole 05.09.06 - 08:59 Uhr

Mein FA meint ich hätte eine adrenal bedingte Hyperandrogenämie. Meine Werte sind :

Testo: 1,32
DHEAS: 300
LH: 4.84
FSH: 10,6
PRL: 10,5
EST: 116

Er sagt ich solle 1x tägl. o,5 mg nehmen. 3 Monate lang. Wenns nützt und ich schwanger werde ist ja gut, aber mache mir auch Gedanken obs nicht vielleicht auch schadet. Ich fand es auch schlecht, dass mir der FA keinen Termin für eine Kontrolluntersuchung gegeben hat. Ich soll einfach schlucken.

Denkst Du meine Werte sind schlecht ?

Danke für deine Antwort.
Mangole

Beitrag von dannynl 05.09.06 - 09:03 Uhr

hallo,

ich habe 4 monate auch dexamethason 0,5 genommen und hab 5kg zugenommen. hab es wieder abgesetzt.

Beitrag von mangole 05.09.06 - 09:08 Uhr

Vielleicht mache ich es auch so, drei Monate versuchen obs nützt und wenn nicht wieder absetzen, ich will ja meinen Körper nicht schaden.

LG
Mangole

Beitrag von iffits 05.09.06 - 09:17 Uhr

...mit den Werten kenne ich mich nicht aus, aber auf "Deutsch" gesagt produziert dein Körper zuviele männliche Hormone.....

Wenn du ein Enzymdefekt der Nebenniere hast (da wird im Körper das Cortison gebildet) und als ausgleich hierzu Dexa nehmen musst für drei Monate, würde ich sagen das ist ok.
Danach würde ich aber sofort beim FA einen neuen Hormonstatus machen lassen, um zu sehen ob es überhaupt etwas nützt.....

Bei PCO ist Metformin besser.........

Ich hätte meinen FA auch mal besser früher auf Metformin angesprochen.........

Beitrag von mangole 05.09.06 - 09:24 Uhr

weiß nicht ob ich ein Enzymdefekt habe. Also Zyklen sind immer regelmäßig und habe immer einen ES.... halt schwanger werde ich nicht...PCO hab ich glaub ich nicht.

Ja ich probier es aus und achte sehr auf meine Ernährung, damit ich nicht zu sehr zunehme.

Übernächste Woche geh ich in die KIWU Praxis, um noch eine zweite Meinung einzuholen.

Ich wünsch dir viel #klee

Beitrag von supernaschkatze 05.09.06 - 11:12 Uhr

Hallo Mangole,

ich nehme inzwischen auch schon über 2 Jahre Dexa.
Ich sollte damals lt. FÄ 0,25 mg. täglich nehmen. Ich hab dann gleich mal 4 - 6 kg zugenommen. Ich hab dann auf eigene Verantwortung auf 0,12 mg (=1/4 Tablette) reduziert.

Ich hab das dann in der KIWU-KLinik erzählt und lt. Doc hab ich absolut richtig gehandelt, weil man angeblich nicht zunehmen sollte während der Einnahme.

Bin jetzt seit 2 Jahren auf meinem ursprünglichen Gewicht und hab seit dem keine Pickel mehr #freu.

Beitrag von mangole 05.09.06 - 11:20 Uhr

Hi Andrea,

ja ich finde 0,5 mg ziemlich viel, bin nämlich klein und meine Werte sind eigentlich im Normbereich nur für KIWU etwas hoch so mein HA.

Habe obwohl ich tierisch aufpasse bereits zugenommen 1,2 kg in 5 Tagen. Mal gucken wo das hinführt.

Mein Mann soll erst nach 3 Monaten zum SG, finde ich ein bißchen spät so als ob der FA erst mal ausprobieren möchte ob das dexa wirkt. Wie wars bei dir ?

LG Mangole

Beitrag von supernaschkatze 05.09.06 - 13:54 Uhr

Hallo Mangole,

also ganz ehrlich, 0,5 mg find ich auch ein bisschen viel.
Vor allem find ich 1,2 kg in 5 Tagen viel! #gruebel
Wenn Du weiter so zunimmst, würd ich auf jeden Fall reduzieren!

Meine FÄ hat mir damals gleich geraten, dass mein Mann, damals noch Freund, zum Spermiogramm gehen soll. Das hat er dann auch gemacht.

Warum Dein Freund 3 Monate noch warten muss, das verstehe ich nicht.
Ich an Eurer Stelle, würde mir eben einen Überweisungsschein vom Hausarzt holen und auf eigene Faust ein Spermiogramm machen lassen.
Spricht doch nichts dagegen. Und so wisst Ihr schon eher Bescheid, ob es nicht an Deinem Freund liegt.
Das Spermiogramm hat bei uns damals 35 EURO gekostet, weil wir nicht verheiratet waren.

Viele liebe Grüße und viel #klee
Supernaschkatze #blume