Weißheitszahn ziehen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von seppelchen25 05.09.06 - 08:28 Uhr

Morgen ihr lieben,
hab mal ne frage,hab heute einen Termin zum Weißheitszahn ziehen und hätte gestern meine Mens kriegen müßen.Sie is heute aber immer noch nicht da und auch keine Anzeichen.Dafür hab ich seit 10tagen riesen Brüste und schmerzende Brustwarzen,obwohl ich Schlupfwarzen habe.Wenn ich jetz wirklich schwanger bin,geht das trotzdem mit dem Zahn ziehen?Wegen der betäubung??????
Danke für eure antworten.
lg Seppelchen

Beitrag von ponny_26 05.09.06 - 08:34 Uhr

mache doch schnell ein test oder sage dem zahnarzt bescheid

Beitrag von stoepsy 05.09.06 - 08:36 Uhr

hallo seppelchen,

hmm...also ich persönlich würde den termin dann verschieben und erstmal noch abwarten, ob du wirklich schwanger bist.

ich mein, weisheitszahnziehen ist ja kein zuckerschlecken (zumindest was die schmerzen nachher angeht - war zumindest bei mir so).

ich mußte diesen märz zum zahnarzt und hätte da geröngt werden müssen (ich hätte schwanger sein können) und die ZAH hat sich dann strikt gewehrt, ein röntgenbild zu machen.
sie meinte, dass sie da nichts riskieren möchte.
fand ich ja eigentlich gut.

war dann nicht schwanger und wir haben das röntgenbild das nächste mal gemacht.

man sagt aber auch, in den ersten 12 wochen gilt das alles-oder-nichts-prinzip, aber ich wär trotzdem vorsichtig.

sorry, wenn ich dir nicht wirklich weiterhelfen kann.
kannst du nicht vorher nen test machen???

lg
stoepsy

Beitrag von seppelchen25 05.09.06 - 08:42 Uhr

Danke für deine Antwort.Ich werd einfach dem Zahnarzt das sagen.Hab gehört gibt auch Betäubungsspritzen für schwangere??????Mal sehen was er sagt.Wenn,mein Frauenarzt praktiziert genau unter ihm und ich geh dort dann hin.Weiß garnicht ob man dann schon was sieht,müßte ja dann jetze 5woche sein.

Beitrag von stoepsy 05.09.06 - 08:49 Uhr

das mit den betäubungsspritzen seh ich nicht so als das problem an! es ist eher, daß du ja - wenn die betäubung nachläßt - schmerzmittel nehmen mußt! und DAS ist halt nicht gut fürs baby, denke ich.

dein FA müßte dir auf jeden fall die schwangerschaft bestätigen können, denke ich. sehen wird man wohl noch nichts, eventuell ne fruchthülle, abe rich weiß nicht, ob das nicht noch zu früh ist #kratz

viel glück! ich drück die daumen!
bin froh, daß ich nicht an deiner stelle bin heut (*zahnarztschisserbin*;-))

stoepsy

Beitrag von rain72 05.09.06 - 10:41 Uhr

Hallo,
kann Dir berichten, wie es bei mir ist:
Bei mir sollte auch ein Weißheitszahn gezogen werden, wusste beim Termin dann schon, dass ich schwanger bin. Der Zahnarzt meinte, die Betäubung wäre nicht das Problem, aber möglicherweise könnte sich nach dem Zahnziehen was entzünden (vielleicht sogar die Kieferhöhle, weil es sein könnte, dass da nach dem Ziehen eine Öffnung entsteht) und dann müsse man Antibiotika nehmen und das sollte man in den ersten 12 Wochen tunlichst vermeiden. Weil aber auf jeden Fall was gemacht werden muss (der Zahn ist ziemlich "hinüber" - wenn nicht ziehen, müsste eine Wurzelbehandlung gemacht werden) kommt er jetzt so in zwei Wochen raus, also in der 15. SSW)
Alles Gute!
rain72

Beitrag von seppelchen25 05.09.06 - 11:22 Uhr

Frauenarzt hat erstmal nix gemacht,hab ja auch keine schmerzen im zahn.Soll schauen ob ich schwanger bin,wenn ja dann machen wir es später mal und wenn nicht gehts ran an den Zahn.Hab mir einen Test gekauft,will aber noch bis morgen früh warten.