Wer hat schon mal ein Klassentreffen organisiert?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ariella1976 05.09.06 - 08:53 Uhr

Hallo,
meine Frage steht ja schon im Betreff. Ich würde gerne mal wieder meine alte Klasse zusammen trommeln, aber ich weiß nicht wie man das am besten organisiert... Sollte ich mir Hilfe bei meiner ehemaligen Lehrerin suchen oder evt. bei einem ehemaligen Mitschüler?
Ich müsste Adressen sammeln, Tag festlegen, Raum organisieren, Kosten teilen?, Einladungen schreiben...
Was macht man wann? Wie geht man vor? Wer hat Erfahrung? Und wie lang im voraus plant man so etwas am besten???
Fragen über Fragen!
Vielen Dank für Tipps im voraus #blume
Ariella

Beitrag von leonigluecklich 05.09.06 - 09:59 Uhr

Frage alle die mal in deiner Klasse waren und die noch in deiner Nähe sind nach Adressen der anderen.

Suche dir Hilfe (wenn möglich) von den Lehrern.

Unsere Einladungen waren mit einem alten Klassenfoto geschmückt!

In die Einladung haben wir geschrieben das wir um Rückantwort bitten! Damit du genau weisst wer kommt und wer nicht.
Anbei haben wir einen zettel gelegt mit der Kontonummer für die Kosten, Jeder hat 20 Euro gegeben. Liegt an euch wie viel ihr machen wollt.

Stattgefunden hat das treffen bei uns im Freibad (kann man Mieten) Weis nicht wie bei euch das ist!

Wir haben auch alte Fotos gesammelt um uns so richtig lustig zu machen über den einen oder anderen!;-)

Wir haben einen DJ organiesiert

Geschmückt haben wir ganz albern mit Zuckertüten und alten Ranzen!#hicks

Wir haben Sitzgruppen aufgebaut wie in einem Klassenzimmer.

Über der Bühne hing ein Plakat Jahrgang 1992

Fals ich was vergessen habe schreibe ich nochmal.

Es war Klasse! 2 Mann kamen aus beruflichen Gründen leider nicht ansonsten waren alle da. Du wirst staunen wie die sich verändert haben!

Beitrag von leonigluecklich 05.09.06 - 10:00 Uhr

Achso Partyservice brachte das Essen. Getränke haben wir normal Kistenweise gekauft!

Beitrag von ariella1976 05.09.06 - 14:07 Uhr

Danke schön, das sind schon viele Tipps! Ich glaub ich werd heut nachmittag mal versuchen meine ehemalige Lehrerin zu erreichen. Die hilft mir sicher gern. Sie ist dieses Jahr in Rente gegangen und wie ich sie kenne, hilft sie sicher gern #freu Das mit dem Geld ist eine gute Idee, so bleib ich nachher nicht auf den Kosten sitzen... Viele Klassenkameraden kenne ich nicht mehr, die meisten sind weggezogen, aber mit manchen hab ich noch Kontakt. So werde ich anfangen. Bei STayfriends hab ich mich auch registriert und einen aus meiner alten Klasse gefunden...
Schönen Dank nochmal,
Ariella

Beitrag von mama_in_baden 05.09.06 - 11:54 Uhr

Schau mal bei www.stayfriends.de.

Vielleicht haben sich da ein paar eingetragen und du kommst so mit ihnen in Kontakt

Gruß
Angela

Beitrag von ariella1976 05.09.06 - 14:08 Uhr

Danke für den Beitrag, hab Deinen Tipp befolgt und auch jemanden aus meiner alten Klasse gefunden #freu Werde heute mittag mit meiner ehemaligen Lehrerin in Kontakt treten :-p Dann werde ich das Ganze mal in Angriff nehmen...
Danke nochmals,
Ariella

Beitrag von baumrock 05.09.06 - 17:20 Uhr

Hi,


Ich habe neulich mit einer Freundin das 10-jaehrige organisiert. Wir beide leben in England, bzw Wales und die Schule ist im Sauerland. Also koennte man meinen das es eine Herausforderung ist;-)
Wir haben am meisten das Internet benutzt. Mit Stay-Friends haben wir gar nichts gemacht, sondern in google z.B. "Max Musterman" eingegeben (wichtig sind die Gaensefuesse). Unglaublich viele haben eine Homepage oder sind durch Vereine oder durch die Arbeit verzeichnet. Dann auch das Telefonbuch im Internet. Zur Not haben wir bei den Eltern angerufen, eine Adressenliste hatten wir damals beim Abschluss zusammengestellt.
Es geht ja auch nach dem Schneeball-Prinzip. Irgendeiner hoert immer von jemand anderes.
Wir hatten auch unsere alten Klassenlehrer kontaktiert und er hatte uns Tipps gegeben wo man gut essen gehen kann.
Klassentreffen fing dann nachmittags an indem wir einen Rundgang durch die Schule gemacht haben und uns unsere alten Abschlusspruefungen angeschaut haben (darf man naemlich nach 10 Jahren), waren dann beim Italiener und anschliessend in einer Ferienwohnung die wir uns zur viert gemietet hatten. Das ging dann so bis 4 Uhr. Mit einigen waren wir das ganze Wochenende zusammen und war es war total geil! Habe selten soviel gelacht und mit den meisten war man sofort wieder vertraut und die man damals schon doof fand, die waren es tatsaechlich immer noch:-p, aber das lies sich auch aushalten.
Das man alte Fotos etc mitbringt ist ja klar. Ich hatte noch eine Kopie von der Abschlusszeitung dabei, die man durchblaettern konnte.
Fuer den Klassenlehrer hatten wir eine Flasche Wein und eine Karte besorgt. Uns (also meiner Freundin und mir) wollte man das Essen bezahlen, aber zum Glueck ging das dann eh im Trubel unter (wir hatten es wirklich aus Spass an der Freude gemacht).
Ach ja, Einladungen hatten wir per Email verschickt und um Rueckantwort gebeten, damit wir den Tisch reservieren konnten.
Am Ende hatten mir Leute dann per Email Ihre Photos vom Wochenende geschickt und die habe ich dann in einem Album online gestellt, so konnten die, die nicht da waren auch ein wenig dran teilnehmen.

Die ganze Plannung, Organization und Durchfuehrung hat total viel Spass gemcht.
Das wuensche ich Dir auch!:-D
Karin

Beitrag von baumrock 05.09.06 - 17:28 Uhr

Okay,

Dadurch das ich so in Errinerungen schwebte habe ich gar nicht alle Fragen beantwortet:

Kosten hatten wir bis auf die Ferienwohnung keine und die haben wir unter uns geregelt.
Wir hatten alle Leute nach einem Wochenende zusammen und mit den meisten telefoniert, oder Email geschrieben um sicher zu stellen das wir die richtige Person haben (und weil wir fuerchterlich neugierig waren).

Ich glaube wir haben die Emaileinladung so 3-4 Monate vorher losgeschickt und dann nochmal eine zur Errinerung an die, die sich nicht gemeldet hatten.
Den Tisch haben wir so 4 Wochen vorher gebucht und erklaert das sich die Zahl eventuel noch aendert - war kein Problem.

Den Klassenlehrer hatten wir sofort kontaktiert weil eben den Sinn des Treffens war das wir endlich die Abschlussarbeiten sehen konnten. Ohne der Zustimmung fuer den Zeitpunkt haetten wir einen anderen Termin gewaehlt.
Ansonsten haben meine Freundin ich ich geschaut wann wir denn Zeit haben (den Luxus den man als Organisator hat) und uns ein Wochende ausgesucht.

Viel Spass
Karin

Beitrag von aggie69 06.09.06 - 10:40 Uhr

- Mach eine Liste mit allen Namen.
- Guck wen Du noch im Ort findest und frage die nach Kontakten zu anderen, die Du nicht mehr findest.
- Die meißten haben noch Eltern und die sind selten weggezogen. Die geben auch gern Auskunft.
- gib die Namen einfach mal bei Google ein. Man staunt wie viele Leute man dort findest (als Firmenmitarbeiter, weil sie sich für Sport angagieren u.s.w.)
- Wenn Du nur den Ort weißt, wo sie vielleicht wohnen, dann einfach mal online im Telefonbuch gucken - bei mehreren gleichen Namen einfach alle anrufen
- Lehrerin fragen bringt selten was, da die Lehrer noch andere Klassen hatten und mit den wenigsten in Kontakt geblieben sind
-Stayfriends kann man vergessen. 1.schreckt es viele ab, daß es Geld kostet und 2. habe noch lange nicht alle Internet. Aus meiner ganzen Schule sind da nur 6 Leute eingetragen.

Beitrag von mama_in_baden 07.09.06 - 12:58 Uhr

Seit wann kostet www.stayfriends.de?
Habe mich da umsonst eingetragen.

Beitrag von aggie69 09.09.06 - 14:43 Uhr

Das erste Jahr ist kostenlos. Danach kostet es Gebühren. Wenn Du nicht zahlst, kannst Du mit niemanden dort in Kontakt treten.