Kindergarten wechseln...?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von wildlady6 05.09.06 - 08:56 Uhr

Stehe momentan vor einem echten Problem!! Bin am überlegen, den Kindergarten zu wechseln. Die Situation bietet es momentan an!

Da unserer ich nenn es jetzt mal "alter" Kindi 4 Wochen Ferien hat musste ich mir eine Lösung überlegen. Ich habe nun im Kindergarten im Nachbarort (in dem ich unter anderem Arbeite) angefragt ob ich den kleinen für 3 Wocheh hier her bringen kann.

Jetzt gefällt es dem kleinen hier viel besser und ich bin auch viel begeisterter. Vielleicht ist das auch nur die Anfangsfreude bei neuen Dingen! Naja in unserem altern Kindi sind die Erzieher immer genervt und abgeschafft und total gestresst - alles ist zuviel und macht keinen Spass. Mit der Gruppengrösse sind sie total überfordert. In den 2 Jahren hat mein kleiner kaum mal was gebasteltes mitgebracht.

Im neuen Kindi (über dem die Schule ist in die er eh mal gehen muss) hat es 2 Gruppen, er mag die Erzieherinnen und einen tollen grossen Garten. Die machen viel mehr mit den Kindern und freuen sich wenn diese morgends zur Tür rein kommen. Er hat in 4 Tagen 6-7 Dinge gebastelt und gemalt. Das kannte ich vorher gar nicht. Plötzlich singt er Lieder aus dem neuen Kindi, was vorher auch nicht kam. Er geht plötzlich wieder gerne was vorher immer eine heisse Diskussion war.

Zudem ist mein Büro nur 500m weg und wir können hier vergünstigt Essen (Mittagessen vom Buffet für mich und den kleinen zusammen 4,20€)

Was meint IHr denn dazu. Werde jetzt mal noch die 2 Wochen abwarten ob es so toll bleibt und ihn mal fragen was er gerne möchte.

Im alten Kindi kommt er jetzt in die Vorschule ... da sind dann 11 Kinder (ist nur eine Gruppe) und mit denen sind die sicher auch überfordert! Das waren Sie schon mit 6 Vorschülern!

Liebe Grüsse

WIldlady

Beitrag von emozzione 05.09.06 - 09:07 Uhr

Hallo,

also wenn Du deine Frage nochmal selbst liest, weißt Du eigentlich die Antwort. Wechsle.

Gruß Kirsten

Beitrag von kat30 05.09.06 - 10:19 Uhr

Wie meine "Vorrednerin" schon sagt: hört sich eigentlich schon ganz klar an...

Was sagt denn Dein Sohn dazu - wenn er schon so groß ist, dass er in die Vorschule kommt, würde ich ihn auf jeden Fall mit entscheiden lassen !!!

Katrin

Beitrag von wildlady6 05.09.06 - 10:41 Uhr

Ja so habe ich eigentlich auch gedacht! Heute meinte ich was ist wenn die Ferien im alten Kindi vorbei sind dann meinte er dann geht er wieder in den alten. Ihm ist die Option des wechseln allerdings auch noch nicht vorgeschlagen worden. Wollte einfach mal die knapp 3 Wochen abwarten und dann sehen wie es ihm gefällt. Wobei ich mir mit der Entscheidung schon sicher sein möchte und das nicht mal ebenso denke das muss schon gut überlegt werden!!

Liebe Grüsse

Wildlady

Beitrag von fiorii 05.09.06 - 11:26 Uhr

Hallo,

also wenn von KiGa Seite der Platz da ist dann würde ich sofort wechseln.
Das klingt doch super,das was du schreibst.
Ich würde da keine Sekunde überlegen und ihn in den besseren Kiga schicken.

fiori#blume

Beitrag von .claudi. 05.09.06 - 11:28 Uhr

Hallo!

Hast Du dich schon mal erkundigt, ob es auch wirklich gehen würde, daß der neue Kiga deinen Sohn nimmt?

Ich würde letztendlich auch euren Sohn entscheiden lassen und noch abwarten, aber du kannst dich ja langsam schon mal vortasten, indem du z.B. deinen Sohn fragst, was er schöner im jetzigen Kiga findet und was im alten besser war...

LG Claudia

Beitrag von wildlady6 05.09.06 - 12:07 Uhr

Ne habe ich noch nicht!! Ich denke halt es sind viele Faktoren die dafür sprechen - er kommt hier in die Schule und kennt sich dann aus und trifft dann auch wieder die Freunde des alten Kindergartens. Wie gesagt die sind einfach offener und ich hab das Gefühl er hat viel mehr Spass. Ich werde heute mal nachfragen ob der Kindergarten Platz hat. Klar ist es eine Fahrerei jedoch zu 90% fahr ich ja eh zur Arbeit dann kommts aufs gleiche raus! Im Urlaub oder so ists halt blöd und wenn er sich mit Freunden treffen mag. Wobei im alten Kindergarten kommen die meisten Freunde auch aus dem Nachbarort wo ich genau so weit fahren muss.

Es spricht eigentlich nichts dagegen :-) ich frage einfach den Kindergarten und wenn der Platz hat darf mein Sohn entscheiden!!

Was für Ihn vielleicht blöd ist... der alte Kiga ist genau gegenüber und er sieht dann immer wie die Kinder da ein und aus gehen!

Beitrag von wasnun 05.09.06 - 17:49 Uhr

Hallo
Ich bin selbst Kinderpflegerin in einem Kindergarten.
Wenn ich das so durchlese bei dir ,würde ich an deiner Stelle nicht lange überlegen was du tun sollst.
Dein Kind weiß doch mit Sicherheit am besten wo es ihm gefällt oder?
Wenn er sich wohl fühlt dann melde ihn doch fest in der neuen Einrichtung an.
Ein Kind fühlt sich bei genervten und überforderten Erziehern sich nicht wohl. Die Kinder merken sehr gut, was in einer Einrichtung los ist.
Meld ihn um - mein Rat dazu.
Wünsch euch viel Spaß in dem neuen Kindergarten
Gruß Yvonne