4 Wochen zwische FA Termin zu lang? TIPP !!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 123joice 05.09.06 - 09:23 Uhr

Hallo,

vielleicht ist das ja ein blöder Tipp#kratz............vielleicht aber auch nicht!#huepf
Also mir sind die 4 Wochen zwischen den Untersuchungen immer ewig lang, und vergangenen Donnerstag habe ich endlich meine Hebamme kennengelernt, und Ihr habe ich das gesagt...........von wegen 4 Wochen lange Zeit #bla, das ich mir zwischendurch immer Sorgen mache!
Da hat sie mir angeboten alle 4 Wochen dazwischen zu kommen, das heißt ich habe alle 14 Tage jemanden der nach dem Baby schaut.;-)
Und es übernimmt die Krankenkasse!
Ich hoffe ich konnte euch ein wenig helfen, denn ich war manchmal kurz vorm durchdrehen wenn es so ruhig in meinem Bauch war.
Also einen #sonne igen Tag noch!!!

#liebdrueck 123joice 21+0 die heute endlich wieder zum US darf mit der ganz GROSSEN Gloria 3 die seit Freitag den Kiga besucht#heul

Beitrag von ninniya 05.09.06 - 09:27 Uhr

Ich finde den Tipp gut! Besser, als sich irgendwelche Beschwerden einfallen zulassen, um einen Termin beim Frauenarzt zu bekommen. Ich finde, dass man mit einer Hebamme eh noch mal viel entspannter und in angenehmer Atmosphäre über die kleinen Wehwehchen sprechen kann. Und wo ein Arzt vielleicht sagen würde, da müsse man durch in der Schwangerschaft, überlegt eine Hebamme schon, was man dagegen machen könnte. Das sind jedenfalls meine Erfahrungen und ich kann die Vorsorge bei einer Hebamme nur empfehlen.

LG NinniYa (37.SSW)

Beitrag von sabine78 05.09.06 - 09:54 Uhr

ich habe das auch so gemacht. allerdings war ich bis jetzt nur einmal zum herztöne messen da, weil ich jetzt (seit der 19.ssw) meinen kleinen selber spüre und damit auch meine beruhigung habe. jetzt find ich das nicht mehr nötig zur hebamme zu gehen, nur um die herztöne zu hören. viel mehr macht sie dann ja auch nicht. ist aber schön, dass man mal jemanden zusätzlich hat, der schnell mal draufgucken kann und fragen klärt.
kann das auch nur empfehlen. und ausserdem lernt man die hebamme schon vor der geburt kennen (ich hatte damals zur nachsorge ne gaaanz schlechte )

Beitrag von roma13 05.09.06 - 11:31 Uhr

Das ist ein sehr guter Tip.

Ab wann kann man denn zu einer Hebamme gehen? Ich bin jetzt in der 14.SSW.

lg
Roma13 + Erdnuss (13+2)

Beitrag von 123joice 05.09.06 - 12:56 Uhr

Hi,

ich hab mir ab der 20 ssw eine gesucht und gefunden! Sie sagte mir das sei auch vollkommen okay!

Liebe Grüße und alles Gute