Wie oft sagt ihr NEIN ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von zuckermaus211 05.09.06 - 09:31 Uhr

HI !!

Ich komme mir manchmasl echt blöd vor..mann soll ja nicht zu Kindern so oft NEIN sagen denn dann heißt es ja alles is NEIN ich darf nix.

Ich sage zu Leonie NEIN wenn sie:

Am Katzenfressen beigeht
Am Katzenklo beigeht
An Blumentöpfen beigeht
Am PC Kabeln beigeht
oder wieder mal meine Deko kaputt machen will.;-)
Anderen babys beim spielen in den Harren zieht oder kratzt(ich weiß das ist unbewusst)

Ist das zu oft NEIN? #kratzMir kommt es manchmal echt so vor#schmoll

Im gegenzug wenn ich Nein sage erkläre ich ihr abera uch WARUM sie dies nicht tun darf/soll.

Wie Oft sagt ihr NEIN ?

LG Nadja

Beitrag von tasha_26 05.09.06 - 09:42 Uhr

Hallo Nadja,

ich habe mal gehört, das man nicht öfters als 3 x am Tag NEIN sagen sollte .

Ich muss ehrlich sagen, noch schaffe ich es nicht, denn ich kann meinem Krümel ja noch nichts erklären.

Lieben Gruß

Tasha

Beitrag von zickl2000 05.09.06 - 09:49 Uhr

Hallo,
ich fange auch gerade an die Platte runterzuleiern. Aber er scheint es auch schon ein bischen zu verstehen. Meine Haare zum Beispiel läßt er sofort los, wenn ich nein sage. Ich finde das garnicht schlimm. Er muß ja später auch mal nein sagen können. Wie soll er das lernen, Wenn er nie den Sinn begreift.

LG
Nicole+Pascal, der sicher noch ziemlich oft ein Nein zu hören kriegt, und trotzdem glücklich ist.

Beitrag von lanzaroteu 05.09.06 - 09:54 Uhr

ich hab verschiedene "NEINS"...

wenn er mal wieder den blumentopf leer raeumt >> "och noe"
wenn er mein essen will >> "nee robin"
wenn er was macht was er nicht soll >> "robin nicht"
wenn er anderen an den haaren zieht >> "robin nein"

wenn es wirklich gefaehrlich ist >> "NEIN!!!"

danach kommt dann jeweils eine erklaerung, die aber meistens mit einem schelmischen grinsen oder kopfschuetteln beantwortet wird.....

lg ute + robin *11.08.05

Beitrag von rapha83 05.09.06 - 10:33 Uhr

Hallo,

man sollte sein Kind öfter loben als nein zu sagen. Also die guten Dinge in den Vordergrund stellen. Zum Bsp. : "Ich fand es schön, wie gut du heute gegessen hast." Oder " Schön dass du heute so lieb warst." ...
Da freuen sich die Kinder mehr, als wenn man immer nur nein sagt.
Ich weiß, das sagt man so einfach.
Aber wenn das Baby schreit und ich nehme es hoch, dann lacht es mich an. Ich werde also belohnt, dass ich es hochgenommen habe. Wieso sollen wir dann unsre Süßen nicht auch belohnen, wenn es brav war. Dann lässt es die anderen Sachen, die es nicht soll von ganz allein. (Meistens);-)

LG Rapha bei der das super funktioniert. Lisa hört meistens#freu

Beitrag von ayshe 05.09.06 - 11:07 Uhr

ich brauchte bis heute nur sehr wenige "neins".
erstens machen die kleinen nur ein spiel daraus, wenn die schallplatte ständig "nein-nein-nein" plärrt
und albern ist es auch.

im gewissen alter einfach ablenken, alternativen anbieten, sich POSITIV ausdrücken anstatt immer soooo negativ.

später kann man auch sehr gut ohne dauerndes "nein" erklären.
bei dem ewigen "nein" muß ein kind ja denken, es wäre zu blöd für alles.


meine tochter hat jedenfalls sehr gut verstanden, was okay ist und was nicht.

lg
ayshe (janina, 28 monate)

Beitrag von caro_22_de 05.09.06 - 12:39 Uhr

Also ich habe ganz klare, kategorische NEINs:
Strom (Kabel, Steckdosen usw.), Herd/Backofen und Flaschen/Glas (wir haben leider noch unser Altglas auf Kinderhöhe). Heute wollte sie z.B. ganz unbedingt mit einem Kabel spielen und da hat sie bestimmt 8 NEINs hintereinander gehört.
Wenn sie sich gerade Gras oder so in den Mund steckt, dann hört sie auch schon mal ein Nein, aber das ist dann eher ein "Nee" und dann eben nicht in diesem strengen Ton. Also ich zähle nicht, wie oft ich NEIN sage, aber es gibt eben Dinge, die sind für sie gefährlich und da ist und bleibt es eben NEIN.
Grüße,
Maria & Emma (7 Mo)