Nackenfaltenmessung- gemacht??? Wie teuer???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tina82 05.09.06 - 09:42 Uhr

Hallöchen,

meine Frage sthet ja schon oben und mich würde auch mal interresieren, warum ihr euch dafür entschieden habt.

Freue mich auf Eure Antworten.

Gruß
Tina

Beitrag von icegirl 05.09.06 - 09:49 Uhr

huhu

ich hab eine machen lassen weil mein toxo wert am anfang auffällig war! bezahlen musste ich es nicht hab ne überweisung von meiner ärztin bekommen! die untersuchung ist total supi! man sieht eben total viel von seinem kleinen wurm! aber wenn du in keine risiko gruppe gehörst und selbst zahlen müsstest würde ich es nicht machen! diagnose gibt es nicht sondern nur vermutungen und dafür ist es ja doch recht teuer!

LG alex

Beitrag von alexa77 05.09.06 - 09:54 Uhr

Hallo Tina,

ich bin 37 habe mich dafür entschieden weil ich nach einer Fehlgeburt im letzten Jahr Angst hatte vor einer Punktion und dem damit verbundenen Risiko, das Baby evtl. zu verlieren.

Die Nackenfaltenmessung hat mich 180 € gekostet, aber ich war danach sehr froh, denn die Werte waren spektakulär gut und ich damit beruhigt.

Du musst für Dich bedenken, dass die ungefährliche Nackenfaltenmessung Dir nur eine Warscheinlichkeit als Ergebnis bringt. Bei der kostenlosen Amniozentese hast Du danach Gewissheit, aber eben auch ein Risiko.

Alles Gute für Dich
Best,
Alexa + Mini-Girl SSW 23+6

Beitrag von daisy1307 05.09.06 - 10:17 Uhr

hallo,

ich ging ganz normal zum ultraschall, hatte eigentlich nicht vor, die messung durchführen zu lassen.

nachdem mein fa das baby komplett vermessen hatte, war er einen moment ruhig und hat mir dann erklärt, dass er gerade die nackentransparenz gemessen hat (nehm mal an, das ist das gleiche) und alles in bester ordung ist. sehr gute werte.


hahaha, naja, war momentan etwas geschockt, und hab ihn dann gefragt, warum er das jetzt gemacht hat, da sagte er, dass sei seit kurzem bei uns pflicht, sozusagen als vorbeugung und gab mir dann ncoh ein infoblatt vom bundesministerium mit, wo das genau drinstand... (österreich)

so hat sich das thema bei mir (leider oder gottseidank) von selber erledigt.

lg kerstin 14.ssw

Beitrag von birke77 05.09.06 - 10:31 Uhr

Hi,

ich habe nichts zahlen müssen. Meine Ärtzin macht das so. Es ist ja auch im Prinzip eine ganz normale Ultraschalluntersuchung, bei der halt zusätzlich scnell die Nackenfalte vermessen wird. Aber wie das in Deutschland oft ist: die einen bezahlen nix, die anderen 180 Euro! #augen
Meine Freundind bezahlte übrigens 90...

LG,

Vicky (24.SSW)

Beitrag von blueeyes77 05.09.06 - 18:18 Uhr

Hallo

Wir haben auch die Messung machen lassen.

Das ganze hat mich 85.- Euro gekostet und ich habe es kein Stück bereut.

Wir haben ein super Ergebnis bekommen, wo wir uns erstmal keine Sorgen machen müssen, dass was auffällig ist. #freu#freu#huepf#huepf

LG
blue + #baby 15 SSW