Verhütungsstäbchen!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von rebsi 05.09.06 - 10:13 Uhr

Hallo Ihr!!!

Ich mach mir ja jetzt schon seit meiner schwangerschaft auch wieder gedanken über Verhütung. Da ich allerdings trotz Pille schwanger geworden bin möchte ich eine andere Verhütungsmethode ausprobieren. Ich hab da eben an das Verhütungsstäbchen gedacht, da das auch dauerhaft wirkt.
Hat hier jemand von euch Erfahrung damit?
Wenn ja wir ist das denn so??? Wenn nicht welche Verhütungsmittel habt ihr??
Hoffe auf viele Antworten.

Lg

Rebekka

Beitrag von egoistin 05.09.06 - 10:15 Uhr

hi. ich hab seit einer woche diesen verhütungsring und bin begeistert. ich spür ihn überhaupt nicht und muss auch n icht jeden tag an pille denken oder sowas. und er ist niedriger dosiert als die pille!

Beitrag von 75engelchen 05.09.06 - 10:17 Uhr

was ist ein verhütungsring ???#kratz
Noch nie davon gehört.....

Beitrag von egoistin 05.09.06 - 10:19 Uhr

das ist ein ring, der ca. 5 cm durchmesser hat und aus weichem material ist (gummiähnlich) und man drückt ihn zusammen und steckt ihn rein (weiter als ein o.b.) und der bleibt dann drei wochen drin. hier ein link: http://www.rbx.at/sexlove/verhuetung/760307.php

Beitrag von julu1982 05.09.06 - 10:35 Uhr

Hi

jaja ich war auch begeistert vom RIng bis er im 2. Zyklus aufeinmal weg war und ich seiddem auf meine Periode warte.


Das Verhütungsstäbchen kann im übrigen wandern und dein ARm muss alle 3 Jahre aufgeschnitten werden um dieses Teil zu entfernen. ALso lass es lieber.

Ich empfehle die 3 Monats Spritze bekommst deine Regel nicht mehr und brauchst auch nicht täglich dran denken.


Lg Julia

Beitrag von sami.flower 05.09.06 - 10:18 Uhr

hi,

ich kann nur die kuperspirale empfehlen,keine hormone und kein ständiges pillen schlucken mehr.ich bin super zu frieden.hat mich 150euro gekostet und bleibt 5 jahre drin es sei denn iwill vorher noch ein weiteres kind;-)


lg kathi+nicky

Beitrag von rebsi 05.09.06 - 10:21 Uhr

Ja an eine Spirale hab ich auch schon gedacht aber ich hab eben immer so angst wenn ich dir nebenwirkungen lese und dass es passieren kann dass die spirale beim sex verutscht oder so.

Weiß halt jetzt net was ich da machen soll #schmoll

Beitrag von sami.flower 05.09.06 - 10:25 Uhr

davor hat ich auch angst,aber ich wollte keine pille mehr nehmen und bin froh mich so entschieden zu haben.ich merke sie garnicht und habe keine sorgen.#freu

Beitrag von jn81 05.09.06 - 10:23 Uhr

Hallo Rebekka,
ich habe mir das Verhütungsstäpchen(Implanon) einsetzen lassen.Zwei Wochen später habe ichs mir wieder rausnehmen lassen:-[
Ich hatte Dauer Kopfschmerzen,totale Übelkeit und am schlimmsten war meine permanente schlechte Laune,war total aggressiv und zickig#schock Kurz um ich kann es nicht empfehlen,da es 279 Euro gekostet hat die natürlich wech sind#heul
Jetzt wo es raus ist bin ein ganz anderer Mensch und mir gehts richtig gut.Das kann natürlich bei jedem anders sein.Ich machs niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiieeee wieder#schmoll

Muss mir auch was anderes einfallen lassen#kratz

LG Jenny mit Tim-Nevin

Beitrag von kurzesengelchen 05.09.06 - 10:25 Uhr

Hallo,

ich habe bereits das zweite Stäbchen.

Es gibt Tabletten um vorher zu testen ob man es verträgt. Hat Dir dein Arzt das nicht gesagt??? Das wäre auf jeden Fall günstiger gewesen.

LG
Nina

Beitrag von jn81 05.09.06 - 10:34 Uhr

Ne, hat er nicht deshalb bin ich echt sauer,habe den FA gewechselt und mein neuer hätte mir auch erstmal Tabletten verschrieben.
Fand es total schade weil es sonst für drei Jahre erledigt gewesen wäre;-)
Kenne einige die es auch super vertragen,sowie du*etwas neidisch is* aber ich konnts nich ab#schmoll
LG

Beitrag von michi0512 05.09.06 - 11:17 Uhr

und ich bin trotz dieses dingens SS geworden....

Beitrag von jn81 05.09.06 - 12:44 Uhr

Trotz des Stäbchens?#schock
Jetzt machste mir Angst,denn bisher habe ich meine Tage nicht wieder bekommen#schock#schock#schock#schock#schock#schock

Beitrag von michi0512 05.09.06 - 12:48 Uhr

das war so:

im august letzten jahres wollte ich vom stäbchen auf pille wechseln. meine 3 jahre waren um.

am ende des 1. stäbchens war es so, das mein zyklus unregelmäßiger und känger wurde.

ich zu fä... sagte: pille bitte. die pille die ich vorm stäbchen nahm gabs inzwischen nciht mehr (tristep) und während de FÄ im buch blätterte erzählte ich ihr von den zyklusproblemen und bustspannen. da klappte sie ihr buch zu und sagte: schauen wir nacher.

während des US sgate sie plötzlich: pille brauchen sie nciht mehr...

war in der 5. SSW.

tja... nu ist der bub 4,5 monate....

Beitrag von jn81 05.09.06 - 13:04 Uhr

...und er trägt Strumpfhosen auf dem Kopf,echt süß dein Schatz:-)
ich will mal hoffen,dass ich nicht schon wieder schwanger bin,denn mit dem Zwerg hab ich echt genug zu tun;-)

Beitrag von michi0512 05.09.06 - 13:46 Uhr

hehe, ich will auch erstmal aussetzen und keins weiter *g* deine plz fängt genau wie meine an ^^ kommst du aus meiner nähe?

Beitrag von jn81 05.09.06 - 14:46 Uhr

Ach witzig,sehe ich ja jetzt erst,ich komme aus 37079 wie du,hab ich
gar nicht gesehen:-D

Beitrag von kurzesengelchen 05.09.06 - 10:24 Uhr

Hallo Rebekka,

ich habe das Verhütungsstäbchen jetzt schon zum zweiten Mal. Das erste hatte ich vor der Schwangerschaft, da hätte es eigentlich noch ein halbes Jahr drin bleiben können, aber wir wollten ja ein Kind bekommen. Und jetzt habe ich nach der Entbindung mir wieder eins einsetzen lassen.

Ich bin mit der Wirkung super zufrieden. Ich habe beide male meine Tage nicht mehr bekommen (ob jetzt so bleibt weis man aber noch nicht). Du brauchst halt 3 Jahre an nichts zu denken und dein Arzt erinnert dich daran wenn es erneuert werden muss.

Mein Vorteil zu Spirale ist das einsetzen. Soweit ich das weis, ist das einsetzten und entfernen der Spirale sehr schmerzhaft.
Bei dem Stäbchen bekommst Du vorher ne örtliche Betäubung und spürst dann nichts mehr.

Einzigster Nachteil: Der Preis!!!!

LG
Nina

Beitrag von sami.flower 05.09.06 - 10:27 Uhr

hi,

wenn man die spirale nach der geburt setzt(8-10 wochen danach)ist es nicht schmerzhaft dadurch das der muttermund noch nicht vollständig zu ist,erklärte mir mein fa und so war es dann auch.

lg kathi

Beitrag von rebsi 05.09.06 - 10:39 Uhr

Wie viel hast du denn dafür bezahlt???

Beitrag von sami.flower 05.09.06 - 10:58 Uhr

150 euro.wenn man mal überlegt was man für andere dinger bezahlt ist das echt günstig.

Beitrag von sami.flower 05.09.06 - 11:00 Uhr

ups ich war wohl garnicht gefragt#hicks

Beitrag von scrub 05.09.06 - 10:49 Uhr

Ich habe die Hormonspirale, Mirena heißt die, da ich, was die Sicherheit der Kupferspirale anbelangt, skeptisch war.
Die Hormondosis ist geringer als die der Pille, da sie direkt vor Ort wirkt. Und sie ist nach der Sterilisation das sicherste Verhütungsmittel, was für mich ausschlaggeben war, da ich keine weiteren Kinder möchte. Nach 5 Jahren wird gewechselt. Wer vorher Kinder haben möchte, lässt sie sich eben vorher ziehen. Selbstkosten 190,00 €, dazu kommt noch eine Gebühr für das Einsetzen. Wie viel der FA nimmt ist von Praxis zu Praxis unterschiedlich. Oft lohnt sich ein Vergleich. Meine Schwester hat ihr FÄ direkt mit einem günstigeren Preis konfrontiert und hat sie dann auch günstiger bekommen.

Positiver Nebeneffekt: es kann sein, dass du deine Regel gar nicht mehr bekommst. #freu

LG, Jes

Beitrag von die_schnute 05.09.06 - 11:35 Uhr

hallo...

ich hab seit 11 jahren die pille und nehm sie auch nach der geburt wieder (jetzt seit einem 3/4jahr)
allerdings hab ich 2 kolleginnen mit dem omplanon gehabt die beide echt krass reagierten:
beide bekamen wirklich richtig große brüste ( B-->E) und nichts passte mehr und es war wohl auch super empfindlich, hatten oft und lange ihre tage und richtig schmerzen. nebst der allgemeinen zickigkeit und nochmehr schlechte laune.
ende vom lied- eine gab nach einem halben jahr auf, die andre nach 1 jahr und paar monaten.
ich würds nciht tun lassen....


LG
schnuti

Beitrag von moehre74 05.09.06 - 12:27 Uhr

hallo,

ich habe das implanon 3 jahre gehabt! war super zufrieden damit! das 1. halbe jahr hatte ich zwar leichte zwischenblutungen (wirklich leicht) und dann hatte ich meine regel gar nicht mehr! da ich vorher hammer regelschmerzen (wie wehen) hatte, war es echt ein riesenvorteil! zumal es als sicherstes verhütungsmittel gilt! einziger nachteil bei mir, ich habe stetig zugenommen (muss dazu sagen, dass ich nicht unbedingt sportlich in der zeit war!)! überlege jetzt, ob ich mir wieder eins einsetzen lasse oder die hormonspirale nehmen soll!? ach so, das einsetzen und entfernen war kein problem! habe ein mini narbe davongetragen, die keineswegs stört!

kupferspirale würde cih wegen der starken blutungen und möglicher infektionen auf keinen fall nehmen!!

hier ne recht informative seite:

http://www.mirena.de/html/pdf/Anwenderinnen_Broschuere.pdf

da werden die verschiedene verhütungsmittel auch miteinander verglichen!

lg

dani

ps: ich habe damals 200 DM bezahlt! scheint teurer geworden zu sein, aber auf lange sicht immer noch günstiger als die pille!