Frage zum Thema Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von superschnuffel 05.09.06 - 10:41 Uhr

Hallo,

beschäftige mich gerade mit dem Thema Antrag auf Elternzeit beim Arbeitgeber. Nun habe ich gelesen, dass man den Antrag spätestens 6 Wochen vor ET schriftlich beim AG stellen muss, wenn man gleich nach dem MuSchu in Erziehungsurlaub gehen möchte.

Bei mir trifft dies zu. Nun habe ich nur eine Frage: Wie lange geht meine Elternzeit genau, wenn ich 1 Jahr zu Hause bleibe?
Mein vorraussichtlicher ET ist am 16.11.06.
Rechnet man dann so: ET 16.11.06 + 8 Wochen MuSchu -> dann Beginn 1 Jahr Elternzeit??? Das heisst, meine Elternzeit würde am 10.01.2007 beginnen und ab 09.01.2008 enden?

Wäre Euch sehr für eine Antwort dankbar.

#herzlich Sandra 30.SSW

Beitrag von lady_chainsaw 05.09.06 - 10:49 Uhr

Hallo Sandra,

da bist Du falsch informiert ;-)

Der Antrag muss beim AG 6 Wochen vor Beginn der Elternzeit eingehen, wenn man diese direkt im Anschluss an den MuSchu nimmt - also 2 Wochen nach der Geburt.

VOR der Geburt geht das eh nicht, da ja keine genauen Daten bekannt sind!!

Das Jahr Elternzeit beginnt übrigens am Tag der Geburt (nicht im Anschluss an MuSchu) - Du müsstest also am 1. Geburtstag Deines Kindes das erste Mal wieder arbeiten.

Gruß

Karen

Beitrag von superschnuffel 05.09.06 - 12:42 Uhr

Hallo Karen,

danke für Deine Antwort. Habe folgendes im Internet gefunden:


(1) Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer müssen die Elternzeit,
wenn sie unmittelbar nach der Geburt des Kindes oder nach der
Mutterschutzfrist (§ 15 Abs. 3 Satz 2) beginnen soll, spätestens sechs
Wochen, sonst spätestens acht Wochen vor Beginn schriftlich vom
Arbeitgeber verlangen und gleichzeitig erklären, für welche Zeiten
innerhalb von zwei Jahren sie Elternzeit nehmen werden.

Was mich etwas irritiert, ist die Aussage "...unmittelbar nach der Geburt oder nach der Mutterschutzfrist..." #kratz

Gruß, Sandra

Beitrag von superschnuffel 05.09.06 - 12:54 Uhr

Habe gerade nochmal im Netz gestöbert und bei den Gesetzestexten gefunden, dass sich die Elternzeit bei der Mutter an die MuSchu-Frist anschließt, also erst nach den 8 Wochen Schutzfrist.

Sandra

Ps: Zur Not kann ich ja mal auf der Erziehungsgeldstelle anrufen.

Beitrag von lady_chainsaw 05.09.06 - 13:01 Uhr

Hallo Sandra,

jaaa - das ist total blöd alles in den Gesetzen be- und geschrieben #augen

Fest steht: Wenn Du für 1 oder 2 Jahre Erziehungsgeld beantragst bekommst Du ab dem Tag der Geburt Erziehungsgeld! Und das letzte Mal halt im Monat, bevor dem das Kind den 1. oder 2. Geburtstag feiert.

Und so ist es auch mit der Erziehungszeit.

Ich hatte damal für 1 Jahr Erziehungszeit - und musst also an Lunas 1. Geburtstag wieder arbeiten (nicht wirklich, war ein Sonntag #freu, aber theoretisch halt).

Eine Freundin von mir hat es auch so verstanden, dass sie erst NACH dem MuSchu in Erziehungszeit geht - und musste sich dann für die Zeit zwischen Einstellung des Erziehungsgeldes und Wiederaufnahme ihres Jobs privat freiwillig krankenversichern und solche Dinge #schwitz

Gruß

Karen

Beitrag von ninniya 05.09.06 - 10:52 Uhr

Hallo!

Du musst den Antrag 6 Wochen vor Beginn der Elternzeit stellen, oder? Du kannst ja jetzt noch nicht wissen, wann Dein Kind genau zur Welt kommt. Dein erster Arbeitstag nach der Elternzeit wäre, wenn ich mich richtig erinnere, der 1. bzw. 2. Geburtstag Deines Kindes (je nach Länge der Elternzeit), da die Mutterschutzfrist mit auf die maximal möglichen 3 Jahre angerechnet wird.

Ich hoffe, ich konnte helfen?

LG NinniYa (37.SSW)

Beitrag von trira051974 05.09.06 - 10:56 Uhr

Hallo Sandra,

den Antrag aus Elternzeit musst Du 8 Wochen vor Ende des Mutterschutzes stellen, meines Wissen nach. Das ist quasi der (errechnete) ET bzw bei Übertragung der Geburtstermin. Deswegen nimmt z.B. mein AG bis jetzt auch keinerlei Erklärung von mir an.
Wenn Du ein Jahr nehmen willst, endet die Elternzeit am Tag vor dem 1. Geburtstag Deines Babys.

LG Beatrix 36+4

Beitrag von superschnuffel 05.09.06 - 13:17 Uhr

Hallo,

nochmals vielen Dank für alle Antworten #danke

Habe gerade auf der Erziehungsgeldstelle angerufen, da ich wegen des Beginns der Elternzeit so irritiert war.

Also es ist wie folgt, der Erziehungsurlaub beginnt erst NACH den 8 Wochen Mutterschutz, ABER das Erziehungsgeld wird schon ab Geburt bezahlt und das Mutterschutzgeld von der KK wird dabei mit verrechnet.

So, jetzt bin ich erstmal etwas schlauer und Ihr vielleicht auch ;-)

LG, Sandra