Anmeldung zum Kindergarten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von birke77 05.09.06 - 10:44 Uhr

Hallo erfahrene Mütter,

also so langsam kriege ich echt die Kriese! Keiner kann mir genau sagen, wie das nun abläuft! :-[

Mein Sohn ist 1 1/2 Jahre alt und soll mit 3,5 zum KiGa. Stimmt das denn, dass es nur eine Woche im Jahr gibt, wo man die Kinder anmelden kann???? Und dass dieser Termin in der lokalen Zeitung bekannt gemacht wird???
Und wie ist dann nun: wer zu erst kommt - mahlt zu erst, oder wie??? NAch welchen Kriterien werden die Kinder denn angenommen? Bei uns ist es nämlich jetzt schon klar: ALLE werden nciht angenommen, weil einfach zu viele Kinder ( in unserer Siedlung ) da sind und aber nur ein Kindergarten (und dieser ist seeeeeehr begehrt!)

BITTE, BITTE!!! Klärt mich doch auf!!! Mein Mann meinte gestern sehr vorwurfstvoll zu mir: "Meine Arbeitskollegen erklären mich für bescheuert, dass Aaron noch nicht angemeldet ist! Wir sollen uns dringend drum kümmern!" Ich kam dann mit dieser Theorie "nur eine WOche" und das will er mir nicht glauben! #heul

Beitrag von zenaluca 05.09.06 - 10:53 Uhr

Hallo!

Das ist von Stadt zu Stadt und von Gemeinde zu Gemeinde ganz verschieden.

Ruf am besten mal bei der Stadt oder dem Kindergarten an und frage nach.

So aus der Distanz kann Dir das niemand genau sagen.

LG Larissa (31ssw) + Eliano (15.09.04)

P.S.: Ich muss/kann Eliano erst 1/2 Jahr vor Eintritt anmelden. Kinder können bei uns mit 2 3/4 in den Kindergarten, es ist also komplett vom jeweiligen Geburtstag abhängig.

Beitrag von bibabutzefrau 05.09.06 - 10:54 Uhr

Das liegt daran wo du wohnst.
Manche Kigä machen es tatsächlich so was aber alles andere als korrekt ist.Was machen die die zuziehen.

Weisst du was ich machen würde?



Dummdreist anrufen und fragen wie der Ablauf ist.Punkt.Riechen kann man es ja nicht wie wo und wann angemeldet wird.
Bei uns war es so dass man sein Kind jederzeit anmelden kann und dann gab es Infomaterial.

Dann gan es Schnuppertage an denen Mama und Kindkomen konnten ,sich den Kiga,die Erzieherinnen anschauen konnten.

In meinemalten Kigamussten keineKindermit 1,5 angemeldet sein.

Ida ist im übrigen auch nioch nicht angemeldet!

Ach so-einen Rechtsanspruch hast du aber auf einen Kindergartenplatz.
Zwar nicht unbedingt in diesem Kiga aber in einem Kindergarten in zumutbarer Entfernung.
Das kannst du auch durchkloppen.
Die meisten machen es nicht weil sie sich scheuen dabei ist es aber viel besser mal ein bisschen Druck auszuüben.
Viele Träger lassen ihre überfüllten Kiga nämlcih so laufen obwohl sie schon längst mal nen neuen bauen 7eröffnen müssten.

Deshalb,auf die Hinterbeine und deutlich werden falls die daherkommen mit:Nein Aaron kann keinen Kigaplatz bekommen weil erst Chantal-Charlotte und dann Richard-Eduard einen bekommt-die Mütter haben uns nämlich letztes Jahr einen Kuchen zum Sommerfest gebacken (ja so läuft das tatsächlich in manchen Einrichtungen)
So ich hoffe ich habe dir geholfen,ich geh jetzt mal meine Tochter retten.Die habe ich gerade in den Laufstall gesperrt!

LG Tina

Beitrag von birke77 05.09.06 - 11:01 Uhr

Danke!!! Das ist eine Ansage! ;-)

#pro


VIcky

Beitrag von bibabutzefrau 05.09.06 - 11:04 Uhr

sorry für die vielen Fehler.Die Tastatur ist schon seit Wochen im Popo und keiner kauft ne neue...ausserdem war ich in Hektik weil Ida gebrüllt hat!

Beitrag von .claudi. 05.09.06 - 11:37 Uhr

Hallo!

Ich würde persönlich (mit Kind) zum Kindergarten gehen und alles ganz direkt, aber höflich, nachfragen. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß es selbst bei den Städtischen Kindergärten Unterschiede gibt.

Mach dir auch Gedanken was ist, wenn dein Kleiner nicht genommen wird. Wenn du ihn dann in einen anderen Kindergarten geben willst, dann meld ihn auch gleich noch in einem zweiten an, auf den du notfalls zurückgreifen kannst. Absagen kannst du den Platz dann jederzeit.

LG Claudia

Beitrag von birke77 05.09.06 - 12:12 Uhr

Hallo Mädels,

so, ich war eben mit meinem Sohn in unserem KiGa. Es hieß:

" Zwischen November & Januar (#augen) wird tatsächlich in der Presse der ANmeldetermin bekanntgegeben. Dann könne man sich bei der Stadt die Anmeldeformulare holen und sich dann innerhalb einer Woche im KiGa anmelden. Berücksichtigt werden dabei: Alter des Kindes, sozialer Stand und finanzielle Absicherung der Eltern. "

Auf meine Nachfrage, ob ich denn nicht schon mal ein Formular bekommen könnte #hicks, meinte die Leiterin:

"Ich habe gar keine Formulare hier. Die bekommen wir unmittelbar vor den gesetzten fristen zugeschickt"

Und sie meinte außerdem, ich soll mich nicht verrückt machen lassen. Es gebe in dem Sinne kein Zuspät für eine Anmeldung, weil für alle die gleichen Rechte gilten und die späten Anmeldungen würden so wie Frühere, eben zusammen bearbeitet.

Euch vielen Dank für die Tips!!!

LG;

Vicky

Beitrag von visilo 05.09.06 - 12:14 Uhr

Also bei uns ist es so das ich Lukas ab Oktober bis spätestens März anmelden muß um hoffentlich ab nächstes Jahr September eine Platz bekommt ( das wird aber laut Aussage der Kindergärten recht schwierig da er erst im November 3 wird, na da hoffen wir einfach mal auf einen freien Platz). Es ist dabei egal wann er angemeldet wird, d.h. selbst wenn ich ihn erst im März anmelde werden die Chancen nicht schlechter. Laut Auskunft der Kindergärten wo wir uns erkundigt haben werden zuerst Kinder von Alleinerziehenden berücksichtigt, danach nicht deutsch sprechende Ausländer und danach Geschwisterkinder und zu guter Letzt verheiratete. Na ja wir werden Lukas in 10 Kindergärten anmelden, irgendwas wird sich hoffentlich ergeben. Ruf am besten bei allen Kindergärten an die für euch in Frage kommen und frag einfach nach aber das es nur eine Woche Anmeldefrist gibt kann ich nicht glauben.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von birke77 05.09.06 - 12:25 Uhr

"...Laut Auskunft der Kindergärten wo wir uns erkundigt haben werden zuerst Kinder von Alleinerziehenden berücksichtigt, danach nicht deutsch sprechende Ausländer und danach Geschwisterkinder und zu guter Letzt verheiratete..."

Waaaaaaaaaas?!?!?! Das ist ein Scherz, oder?? :-[#schock:-[

DANKE, DEUTSCHLAND!

Ich geh jetzt meine Wut ins Kissen schreien..... :-[

Beitrag von visilo 05.09.06 - 12:33 Uhr

Unsere Wohngegend ist nicht die Beste hier gibt es viele Sozialwohnungen mit entsprechenden Mietern. Ich muß gestehen ich finde es eigentlich gut wenn Alleinerziehende und Ausländer die Möglichkeit haben einen Platz zu bekommen. Besser wie wenn die Kinder ohne Deutschkenntnisse in die Schulekommen ( in den staatlichen Kindergärten hier ist die Ausländerquote bei 70-80 %). Ich denke es sollte einfach mehr Plätze geschaffen werden wenn die Nachfrage ja bekannter Weise sehr hoch ist.

Aber ich muß sagen ich war über die Aussage auch einigermaßen geschockt da mein Arbeitgeber meinte wenn ich keinen Kindergartenplatz bekomme kann ich meine Job vergessen, was tun#kratz, vielleicht Scheidung#kratz:-p, mein Mann ist zwar auch kein Deutscher spricht aber leider sehr gut deutsch also fallen wir nicht unter die Regelung#kratz. Na uns wird schon was einfallen:-p

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von krimifrosch 05.09.06 - 13:14 Uhr

Hallo,

beim Thema Alleinerziehende finde ich es nur ärgerlich, dass gerade in Großstädten hier leider leider manchmla gemogelt wird, nicht verheiratet, die Mama ist noch oder wieder woanders gemeldet, und schwupps hat man den Status obwohl es nicht stimmt. Ich habe das mal mitbekommen und die beiden fanden das auch noch cool, wie Steuerhinterziehung....deshalb wird der Alleinerziehenden Status auch bei Krippen nicht mehr in die "Wertung" genommen, zumindest hier in München.

Lg Ute

Beitrag von visilo 05.09.06 - 13:18 Uhr

Ich wohne auch in München#kratz. Komisch ist wohl wirklich von Kindergarten zu Kindergarten verschieden.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von krimifrosch 05.09.06 - 14:03 Uhr

Halo Visilo,

ich weiß es nur für Krippen, hab mich um Kiga noch nicht gekümmert, evtl. ist es ja da anders.

Lg Ute

Beitrag von kati4711 05.09.06 - 13:29 Uhr

Hallo !
Man hat mir schon kurz nach der Geburt gesagt ich soll Lukas im KiGa anmelden weil die hier so voll sind. Ich habe dann letztes Jahr im August angerufen und mal gefragt.
Tja was soll ich sagen , Lukas hat für September 2008 einen Platz. Hier sind in den letzten Jahren soviele Kindergärten entstanden das es nicht mehr so eng ist wie vor zwei Jahren. Die Leiterin hat Lukas Daten im PC schon eigetragen,wir sollen uns nur nochmal ca. 1/2 Jahr vorher melden. Da bekommt er dann den Kindergarten gezeigt und darf wenn er möchte auch 2 Std. da bleiben.
Ob es Glück war oder vielleicht auch damit zusammenhängt das er in den gleichen KiGa geht wie mein Bruder und ich damals und es immer noch die gleiche Leiterin ist wie bei uns,weiß ich nicht.
Es kann allerdings sein das er dann gleich Vormittags hingeht und nicht erst Nachmittags,das entscheidet sich dann wieviele Kinder angemeldet werden für welche Gruppe.

LG Kati+Lukas 30.03.2005