Könnt Ihr Euch an mich erinnern??? Angst vor Geburt!!!!

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von ha1975 05.09.06 - 10:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ja, ich hab ja so oft geschrieben, dass ich so ne Angst vor der Geburt habe. Ich leide an einer Angst- und Panikstörung und hatte von Anfang an extreme Angst vor der Geburt.

Hey, ich habe es geschafft!!!!

Am 31. August ist mein kleiner Florian auf die Welt gekommen. Ich wurde um 2 Uhr morgens von Wehen geweckt. Erstmal bin ich in die Küche und habe Kaffee gekocht. Ich bin davon ausgegangen, dass das Vorwehen sind, denn ich fand es total easy. Ja, dann kamen die Wehen alle 7 Minuten, alle 4 Minuten und dann habe ich meinen Mann geweckt und ab in die Klinik.

Dort wurde ich untersucht und die Hebamme meinte, Sie sind schon 6 cm offen! Ich dachte ich höre nicht richtig. Was? Werden die Schmerzen heftiger? Nein, meinte sie. Das wird nicht mehr heftiger.

Es war garnicht schlimm! Ich habe die Geburt super verkraftet und bin weder geschnitten noch gerissen. Nach 10 Stunden war mein Krümel da und es war super.

Also, ich habe es überlebt und möchte diese Info weitergeben! Macht Euch nicht verrückt vor den Geschichten von den anderen. Jeder empfindet anders! Atmen ist soooo wichtig! Ich habe mich bei den ersten Wehen vor Panik total verkrampft und die taten wirklich heftig weh. Als ich bewusst geatmet und mich entspannt habe, da war es wirklich sehr gut auszuhalten!

Alles Liebe wünsche ich Euch!!!

ha 1975 mit Florian :)

Beitrag von willow19 05.09.06 - 11:04 Uhr

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!! Freut mich für Dich, dass Du alles so super gemeistert hast und Du Deine Angst vor Geburt so gut überwunden hast.

Liebe Grüße

Beitrag von anyca 05.09.06 - 11:17 Uhr

Prima! Alles Gute für Dich und Florian!

:-)

Beitrag von littleknirps 05.09.06 - 11:55 Uhr

Huhu,

ich finde es toll, dass du trotz deiner Panik überhaupt nrmal entbunden hast und es so gut geklappt hat.

denke, damit machst du bestimmt vilen Frauen Mut.

Leider ist es ja oft so, dass Panikfrauendurch ihre Angst Koplikationen kriegen.

Lg

Tanja, die ihre geburt genossen hat

Beitrag von dask 05.09.06 - 12:33 Uhr

Hallo.
Wie schön so etwas zu lesen. Hut ab, dass Du es trotz Deiner Angst spontan versucht hast (was ja auch geklappt hat).
Herzlichen Glückwunsch zum Kind!
Dani mit Max (17 Monate) und no.2 (16.ssw)

Beitrag von hebigabi 05.09.06 - 12:46 Uhr

Das sind die Schlimmsten ;-) -erst Panik ohne Ende und dann mal eben so ratz-fatz entbinden :-p!

Freut mich für dich und herzlichen Glückwunsch auch sagt

Gabi

Beitrag von sohnemann_max 05.09.06 - 13:07 Uhr

Hi,

ersteinmal herzlichen Glückwunsch!!

Ja, ich hab Dich auch noch in Erinnerung!

Super, dass Du Deine Erfahrung geschrieben hast! Bestimmt machst Du damit vielen Frauen MUT!

Liebe Grüße
Caro mit KS Max 25 Monate

Beitrag von b.bahce29 05.09.06 - 23:43 Uhr

HEYY,
herzlichen Glückwunsch, freut mich für Dich.

Ich habe Deine Postings immer mit großer Neugierde verfolgt, da ich genauso große Angst vor der normalen Geburt habe. Ich hatte zwar schon eine Schwangerschaft hinter mir, aber nach 2 Tagen Wehen, mit Not-Kaiserschnitt. Da ich eben auch diese Wehen ertragen mußte habe ich große Angst.....
Na ja ich will nicht lange #bla...
Hoffe nur diesmal normal entbinden zu können, und auch so wie Du zufrieden sein.....

Alles Gute mit Florian
Hafi, Berkant04.05.2004, #ei ET24.09.2006

Beitrag von rabe2 07.09.06 - 13:26 Uhr

Du kannst unglaulich stolz auf dich sein!


Alles, alles Gute für dich und deine Familie#herzlich

LG Rabe