Könnt Ihr Euch an mich erinnern??? Angst vor Geburt!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ha1975 05.09.06 - 11:05 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ja, ich hab ja so oft geschrieben, dass ich so ne Angst vor der Geburt habe. Ich leide an einer Angst- und Panikstörung und hatte von Anfang an extreme Angst vor der Geburt.

Hey, ich habe es geschafft!!!!

Am 31. August ist mein kleiner Florian auf die Welt gekommen. Ich wurde um 2 Uhr morgens von Wehen geweckt. Erstmal bin ich in die Küche und habe Kaffee gekocht. Ich bin davon ausgegangen, dass das Vorwehen sind, denn ich fand es total easy. Ja, dann kamen die Wehen alle 7 Minuten, alle 4 Minuten und dann habe ich meinen Mann geweckt und ab in die Klinik.

Dort wurde ich untersucht und die Hebamme meinte, Sie sind schon 6 cm offen! Ich dachte ich höre nicht richtig. Was? Werden die Schmerzen heftiger? Nein, meinte sie. Das wird nicht mehr heftiger.

Es war garnicht schlimm! Ich habe die Geburt super verkraftet und bin weder geschnitten noch gerissen. Nach 10 Stunden war mein Krümel da und es war super.

Also, ich habe es überlebt und möchte diese Info weitergeben! Macht Euch nicht verrückt vor den Geschichten von den anderen. Jeder empfindet anders! Atmen ist soooo wichtig! Ich habe mich bei den ersten Wehen vor Panik total verkrampft und die taten wirklich heftig weh. Als ich bewusst geatmet und mich entspannt habe, da war es wirklich sehr gut auszuhalten!

Alles Liebe wünsche ich Euch!!!

ha 1975 mit Florian :)

Beitrag von insomnia79 05.09.06 - 11:28 Uhr

Hallo ;-)

Ich glaube ich kann mich an dich erinnern ;-) Hast du nicht nach PDA oder sogar nach eventuellem Kaiserschnitt gefragt???

Ich denke auch, dass man die Wehen mit Atmen gut verkraften und verarbeiten kann. Allerdings sollte man nicht sagen, dass Wehen nicht weh tun! Das tun sie! ;-)

Ich finde allerdings auch, dass es schlimmeres als eine Geburt gibt ;-)
Hängt aber wohl auch davon ab, wie die Geburt läuft ;-) (bei mir wurde eingeleitet)

Ich wünsch dir alles, alles Gute mit deinem Sohn!
Herzlichen glückwunsch noch ;-)

LG Esther mit Lara am Do 2 Jahre + Kleines 29. SSW

Beitrag von mudanya 05.09.06 - 11:35 Uhr

Hallöchen,

finde ich toll, dass du uns mut machst;#blume
denn ich glaube, ein bisschen bammel hat jede vor einer geburt.

und ich freue mich für dich, dass es so gut geklappt hat und du jetzt deinen engel in den armen halten kannst....

ps: hast du einen GVK mitgemacht ( wegen d. atmen und so ) ?


lg, özlem + #ei ( 19+6 )

Beitrag von tomama 05.09.06 - 12:13 Uhr

Hallo,

ich kann mich noch sehr gut an Dich erinnern. Und komischerweise habe ich gerade in den vergangenen Tagen an Dich denken müssen. Wahrscheinlich, weil ich eben auch bald die Geburt vor mir habe und in einer ähnlichen Situation bin.

Ich freue mich sehr für Dich, dass die Geburt für Dich ein so positives Erlebnis war und versuche mich auch immer wieder zu beruhigen.

Euch alles Liebe

Tomama

Beitrag von tjock 05.09.06 - 14:26 Uhr

Hej ha!
Ich freu mich ganz riesig für Dich!
Habe Deine Postings immer verfolgt und zwar - glaub ich - nicht geantwortet, aber so bei mir gedacht, Du solltest es einfach mal versuchen und dann wird es schon. Außerdem dachte ich noch, daß es für Dich besonders gut wäre eine spontane Geburt erfolgreich zu ende zu bringen. Und so wie Du Dich anhörst lag ich da gar nicht so falsch.
Sei getrost ganz doll stolz auf Dich. Wenn Du das geschafft hast, was meinst Du was Du noch alles kannst!
#klee#fest#klee
LG Silke