Vitamin-Tabletten vom FA...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von julie273 05.09.06 - 12:06 Uhr

Hallo liebe Mit-Schwangeren,

ich war gestern das erste mal beim FA und bestätigt bekommen, dass ich in der 8. Woche #schwanger bin!!! #huepf

Die FÄ hat mich gleich gestern auf meine Ernährung angesprochen, und mir Vitamin- (Gemüse- und Obst-)Tabletten von einer schweizer Firma mitgegeben. Kostenpunkt 55 EUR im Monat!!!

Ist das wirklich nötig?

Zugegebenermaßen esse ich kaum Obst (aber seit ich schwanger bin, probiere ich täglich etwas obstiges zu essen), Gemüse esse ich (fast) täglich.

Über Eure Erfahrungen/Rückmeldungen/Meinungen wäre ich sehr dankbar!

Liebe Grüße,
Julie

Beitrag von jessica_g. 05.09.06 - 12:12 Uhr

Hallo Julie,

also ich habe von meiner FÄ die Neovin von Milupa empfohlen bekommen. Da stecken alle Vitamine drin, die eine Schwangere benötigt.

Gibt es in der Apotheke und kosten ca. 20,65 € für
60 Tabletten. Und du musst täglich eine zu dir nehmen, also hält die Packung zwei Monate.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

#herzlich-liche Grüße, Jessi

Beitrag von engel180 05.09.06 - 12:35 Uhr

Hallo#freu
Ich habe von meinem Frauenarzt, von Centrum A bis Zink Materna
empfohlen bekommen,sind nicht so teuer.
Habe die bei der Discount Apoteke im Internet bestellt,ca. für 180
Tabletten 36,00€ die reichen für 6 Monate.
In der ersten Schwangerschaft bekam ich Femibion, aber die sind mir zu teuer und haben die gleiche wirkung.

Schöne Grüße
engel180#schein

Beitrag von katharina16 05.09.06 - 12:15 Uhr

Hallo,
mein FA hat mir Vitaverlan empfohlen. Da ist alles drin und 100 Tabletten kosten ca. 21 Euro. Ist also viel billiger wie das was du empfohlen bekommen hast.

LG Iris

Beitrag von marie.lu 05.09.06 - 12:19 Uhr

Gint es die in der Apotheke?

Beitrag von maxi0906 05.09.06 - 12:15 Uhr

Mein lieber Schieber....
und ich dachte schon, meine Kapseln von Femibion sind teuer,
ca.EUR 25,- für 30 Tage in der Apotheke.

Beitrag von marie.lu 05.09.06 - 12:18 Uhr

ich habe neben (!) den femibion noch Nahrungsergänzungsmittel zum preis von € 52,00 im Monat "verschrieben" bekommen!
Aber die gibt es ab nächsten Monat auch nicht mehr!

Beitrag von maxi0906 05.09.06 - 12:25 Uhr

Puh.....
normalerweise isst man ja n bischen Salat, Gemüse, Kartoffel
oder Fleisch, Obst....
Dann braucht man eigentlich nur Folsäure.
Ich habe halt schon die "tollen" Vitamine (vom FA empfohlen).
Erst die einfachen bis zur 23.ssw glaube ich(sind günstiger), dann die nächste Stufe ab 24.ssw und Stillzeit empfohlen.
Zusätzlich ab der 28.ssw Kräuterblut, da mein Eisenwert
zu niedrig war, und natürlich Magnesium.

Beitrag von panpaniscus 05.09.06 - 12:40 Uhr

genau, das sind die mit der säure ( siehe meine antwort weiter unten ). hier nun meine variante übers internet:

http://www.supersmart.com/article.pl?id=0140

das wäre die säure, dazu nehme ich meine A-Z ( wieder siehe posting ) und bin hoffentlich bestens bedient!


grüße,

susanne

Beitrag von julie273 05.09.06 - 14:30 Uhr

Hi Susanne,

danke für Deine Antwort.

Doofe Frage: Brauche ich das nicht, wenn ich GAR KEINEN Fisch esse?

Vielen Dank und liebe Grüße,
Julie

Beitrag von panpaniscus 05.09.06 - 14:49 Uhr

na ja, ich esse ( als einzige ausnahme, aber frag mich bitte nicht warum ) ab und zu thunfisch und der soll ja in dieser hinsicht ganz besonders gut sein. ich glaub auch nicht, das man direkt einen mangel hat, wenn man die säure nicht nimmt, aber mein arzt fand die irgendwie so besonders empfehlenswert, da will ich mal nicht so sein :-) hört sich ja auch ganz gut an und 22 euro für drei monate sind ja noch zu verschmerzen. die femibion wär`n mir aber vom preis her etwas zu heftig gewesen...



grüße,

susanne

Beitrag von marie.lu 05.09.06 - 12:15 Uhr

Ich habe mir letzten Monat auch so ein Paket Nahrungsergänzungsmittel vom FA aufschwatzen lassen für € 52,00 im Monat.
"Das beste, was zur Zeit auf dem Markt ist"

Die Packung reicht noch 1 Woche und dann werde ich aber auf euin günstigeres Produkt ausweichen! Die reichen sicher auch, wenn man sich vernünftig ernährt!

Beitrag von panpaniscus 05.09.06 - 12:33 Uhr

hallo julie,

ich kann dir mal sagen, was ich nehme ( schon vor der schwangerschaft ) und womit mein FA völligst zufrieden ist:

vitamine A-Z tabletten ( franziskus )

hier mal ein link: http://www.ciao.de/Franziskus_Vitamin_A_Z_Tabletten__2318628

das ist das gleiche wie " centrum " nur preiswerter. kostenpunkt um die 5 (!) euro, sind 100 (!) stück drin, verzehrempfehlung eine am tag. folsäure ist auch enthalten, kannst du aber noch zusätzlich nehmen. es steht übrigens drauf, das man bei verzehr in der schwangerschaft seinen arzt fragen soll. hab ich gemacht...:-)

ich bin übrigens vegetarier, und obst und gemüse ess ich auch nicht grad in rauhen mengen, lieber nudeln und käse!

laß dich von deiner ärztin beraten, was du so brauchst, und dann setz dich zuhause vor den rechner und such dir davon die bezahlbaren varianten. mein arzt hat mir so eine betimmte säure ans herz gelegt, die gut ist für die entwicklung des gehirns ( in diesem fall des kindes ) . das produkt das ihm der vertreter des pharmakonzerns angetragen hat, war mir aber zu teuer. hab bei ebay nachgeschaut und eine viel preiswertere und sogar bessere ( weil höher dosierte ) alternative gefunden. hab meinen arzt angerufen und gefragt was er davon hält und er fand`s prompt klasse, das es auch so geht, ich soll ihm das dann mal zeigen. ärzte haben eben auch nicht die zeit, ständig im internet auf preisvergleich.de rumzuhängen :-D

grüße,

susanne

Beitrag von panpaniscus 05.09.06 - 12:41 Uhr

t`schulidung, hab geschrieben die säure gibts bei ebay. richtig ist:

http://www.supersmart.com/article.pl?id=0140


nochmal grüße,

susanne

Beitrag von frau2 05.09.06 - 12:42 Uhr

#kratz
Also, ich nehm an Vitaminen nur Folsäure Vitamin B9)...
Alle anderen Vitamine kriegst du durch eine halbwegs gescheite Ernährung gratis. Wenn Obst nicht so deins ist, dann kann´s doch auch Gemüse sein, ich seh da gar kein Problem.
Kartoffeln zum Beispiel sind wahre Vitamin C -Bomben (mit Pelle kochen!), ebenso Tomaten, Blumenkohl und Broccoli (mein alter Prof sagte immer, Broccoli müssten sie eigentlich in der Apotheke verkaufen... :-))
Bei den fettlöslichen Vitaminen soll man sogar aufpassen, nicht zu viel des Guten zu tun, zu viel Vitamin A ist schädlich!

B - Vitamine stecken reichlich in Vollkorngetreide. Vollkornbrot, Vollkornnudeln und ungeschälter Reis tun dir gut.

Vitamin D macht der Körper selber, wenn du draußen bist, steckt außerdem in der Milch und in Fisch.

Vitamin K ist in Milch, Fleisch und grünem Blattgemüse.


Du hast zwar in der Schwangerschaft einen erhöhten Bedarf, aber den kannst du noch immer am besten natürlich decken, aus der Nahrung, die dir außerdem noch sekundäre Pflanzenstoffe, Ballaststoffe und weiß-der-Geier-was noch an Gutem liefert.

Ich denke, mit viel Vollkorn, Milchprodukten , Gemüse und etwas Fleisch und Fisch bist du auf der sicheren Seite.
Obst als Ergänzung ist sicher eine gute Idee (im Moment gibt´s tolle Mangos!), aber da gibst du dir ja anscheinend auch Mühe.
Manchmal frag ich mich, was die Ärzte davon haben, einem möglichst teuer Pillen anzudrehen... #kratz

Liebe Grüße,
frau2

Beitrag von julie273 05.09.06 - 15:04 Uhr

Hallo,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort!!!

Problem ist dann bei mir nur noch das Vitamin D (esse GAR KEINEN Fisch) und evtl. Vitamin K (sehr wenig Fleisch - und wusste gar nicht, dass es ein Vitamin K gibt #hicks).

Werde aber noch mal mit meiner Ärztin sprechen, ob wirklich dann so ein teures Produkt sein muß (sie meinte, weil es biologisch ist und sie nichts von synthetischen Sachen hält).

Viele Grüße,
Julie

Beitrag von frau2 07.09.06 - 11:53 Uhr

Na, da hat die Gute ja ausnahmsweise mal Recht!

Für die Vitamin D - Synthese reicht ein knappes Stündchen draußen sein, auch wenn der Himmel ein bisschen wolkig ist. Ein bisschen UV auf Gesicht und Händen, das ist schon genug!

Vitamin K ist wichtig für die Blutgerinnung. Dabei bildest Du Vitamin K2 selbst im Darm, Vitamin K1 nimmst Du mit der Nahrung auf. Es steckt in grünem Gemüse (besonders in Spinat und Kohl), aber auch in Erdbeeren (ist jetzt nicht wirklich Saison, ich weiß...)

Ich würde auch die Ärztin nochmal ansprechen, aber ich denke, bei einer gesunden Ernährung müssen in aller Regel Vitamine nicht künstlich zugeführt werden.

LG frau2

Beitrag von hebigabi 05.09.06 - 14:04 Uhr

Wenn man sich ansatzweise ausgewogen ernährt, dann braucht man GARKEINE Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen- und schon garnicht sowas teures.

LG

Gabi