Ultraschall Selbstzahler?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dudu1967 05.09.06 - 12:18 Uhr

Hallo, ich bin im 4. ÜZ mit Clomifen. Habe im Forum gelesen, das dieses Medikament eigentlich begleitend mit Ultraschalluntersuchungen verabreicht werden sollte. Mein Frauenarzt hat bis heute noch keine weitere Untersuchung angesprochen. Heute habe ich dort angerufen und um einen Termin bezüglich Ultraschall und Blutabnahme zur Hormonspielgelauswertung gebeten. Ich bekam nun die Auskunft, dass ich diese Leistungen alle selbst zahlen müsse.
Ist das richtig, gerade wenn er mir auch das Clomifen verschrieben hat?
Bin über eine Nachricht sehr dankbar.

Lieben Gruß

Beitrag von keremi 05.09.06 - 12:22 Uhr

Hey,
leider kenne ich mich damit nicht sonderlich aus, aber ich würde mich mal mit der Krankenkasse in verbindung setzen und mal nachfragen ob das seine Richtigkeit hat, ich persönlich höre das zum ersten mal, und bei meinem Gyn in der Praxis liegt so eine Mappe in der drin steht was die Kassen übernehmen und was selber gezahlt werden muss, aber das stand da nicht drin, bin total geschockt, das kann es doch wohl nicht sein

Beitrag von sanne5177 05.09.06 - 12:25 Uhr

Hallo!

So viel ich weiß muß bei Clomigabe regelmäßig geschallt werden, um sicher zu stellen, das nicht zu viele Eier reifen und auch Zysten ausgeschlosen werden. Ein Arzt, der die US Untersuchung begeleitend mit Clomi nicht macht sollte glaube ich mal aufgeklärt werden...

LG

Sanne

Beitrag von dudu1967 05.09.06 - 12:30 Uhr

Dankeschön für die schnelle Antwort.
Darüber das er bei mir in den vergangenen 4 Monaten keinen U-Schall gemacht hat, bin ich ja auch gestolpert!! Ist mir unverständlich, zumal ich eigentlich immer ein gutes Gefühl bei dem Arzt hatte.
Der Tip mit der Krankenkasse ist sehr gut, vielen Dank. Da werde ich mich jetzt mal informieren.

Lieben Gruß

Beitrag von keremi 05.09.06 - 12:37 Uhr

Schön das ich dir weiter helfen konnte!
Liebe Grüße Kerstin

Beitrag von yavrum81 05.09.06 - 12:34 Uhr

Hi

bei der Verabreichung von Clomi muss ein monatlicher Ultraschall erfolgen da mehrere Nebenwirkungen auftreten können.

Wenn der weiter nicht mitmacht würde ich eventuell den Arzt wechseln.

Liebe Grüße Jeannine

Beitrag von dudu1967 05.09.06 - 12:36 Uhr

Ich werde Ihn jetzt auf den U-Schall festnageln. Aber, hat jemand Erfahrung, ob der nun selbst gezahlt werden muss?

lg

Beitrag von yavrum81 05.09.06 - 12:47 Uhr

Also ich bekomme monatlich mein Ultraschall und habe noch nichts bezahlt aber das kann auch daran liegen das der Kinderwunsch schon über drei Jahre (bei mir 4 J.) besteht.

Um sicher zu sein würde ich bei der KV nachfragen.
Oder der Arzt muss es nur richtig der KV gegenüber begründen.

Beitrag von na55 05.09.06 - 12:36 Uhr

Hallo,

also mein FA hat mich gleich aufgeklärt, das im Rahmen der
Kiwu Behandlung eine Ultraschall Untersuchung jeweils 50 Euro kostet, da die Kasse das nicht trägt.

Heike

Beitrag von moheki 05.09.06 - 12:48 Uhr

hi,

find ich sehr bedenklich!

würd den arzt wechseln! vielleicht hast du dir zysten damit gezüchtet ohne es zu wissen, oder bist evtl. schwanger und darfst clomi garnicht mehr nehmen!

bin im 2.clomizyklus

viel glück
lg
nicole

Beitrag von moheki 05.09.06 - 12:53 Uhr

ach und

ich zahl nix dafür, obwohl ich in KIWU behandlung beim FA bin...

hab glaub mal gelesen, das im falle einer pco behandlung nichts bezahlt werden muss, ist auch alterabhängig!?

Beitrag von gnotschi 05.09.06 - 13:01 Uhr

Also ich bin auch im 4. Clomizyklus und habe noch nie den US gezahlt, habe kein PCO und bin erst 23 Jahre alt.

Also am Alter und an der Diagnose kann es nicht liegen!
Viell. doch an der Krankenkasse???

Liebe Grüße...
gnotschi