Schilddrüsenunterfuktion

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tweety25883 05.09.06 - 12:48 Uhr

Hallo

Ich war gerade bei meiner FÄ (bzw. bei der Schwester), wegen meiner Schilddrüsenwerte.
Die sollten eigentlich schon vor Wochen bei meiner Hausärztin sein, wo aber keine angekommen sind.
Habe auf anhieb sehen können, dass ein Wert zu niedrig ist.

Nun zu meinen Fragen:

Kann eine Schilddrüsenunterfunktion in der SS Probleme machen???

Wenn ja, ab wieviel zu wenig

und welche Probleme können auftreten???

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!#danke

Marlene+Laura Marie (3 Jahre)+#baby Pascal Luca inside (28+3)

Beitrag von engelchensantafee 05.09.06 - 12:54 Uhr

Hallo Marlene !

Sorry kann dir leider nicht weiterhelfen. Mich würde das nämlich auch interessieren. Ich war nämlich gestern auch beim Hausarzt um meine Schilddrüsenwerte überprüfen zu lassen. Was raus kam weiß ich noch nicht.

LG
Sabrina + Emilia 20 Monate + Krümelchen 6 SSW

Beitrag von tweety25883 05.09.06 - 12:58 Uhr

Ich versuch gerade etwas übers Netz rauszubekommen, aber schlau werd ich daraus nicht so richtig.

Da es bei mir aber schon wieder mal hieß "drohende Frühgeburt", ist dies interessant zu wissen:

Fehl- und Frühgeburten sind bei Frauen häufiger, bei denen eine Unterfunktion oder eine Basedow’sche Krankheit vorliegen. Werden diese Krankheiten vor der Schwangerschaft behandelt, ist das Risiko einer Fehl- oder Frühgeburt so wie bei Frauen ohne Schilddrüsenfunktionsstörung.

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion muss die Schwangere ein Schilddrüsenhormon-Präparat in der für sie individuell richtigen Dosis (die ein Arzt festlegen muss) einnehmen.

Nun muss ich warten bis die Werte be meiner Hausärztin sind.

Marlene+Laura Marie+#baby Pascal Luca inside

Beitrag von sandricka 05.09.06 - 14:29 Uhr

und wenn man eine richtig ausgeprägte Schilddrüsenunterfunktion hat, neigt man zu unfruchtbarkeit ...

Beitrag von moona 05.09.06 - 12:55 Uhr

Hallo Marlene! :-)

Eine Schilddrüsenunterfunktion kann in der Schwangerschaft zu Problemen führen, wenn sie entsprechend stark ausgeprägt ist. Eine Unterfunktion ist aber gut behandelbar. Es werden einfach die fehlenden Schilddrüsenhormone in Tablettenform eingenommen und wenn man die Werte regelmäßig untersuchen lässt kann man die Dosis sehr gut anpassen.
Also brav die Tabletten nehmen, dann kann nix schiefgehen ;-)
Liebe Grüße
#blume moona

Beitrag von barberina_hibbelt 05.09.06 - 13:09 Uhr

Hallo Marlene!

Hast Du die Werte denn da?
Würde mich mal interessieren, welcher Wert zu niedrig ist (TSH, FT3, FT4)? Wenn es der TSH ist, dann handelt es sich m.E. um eine SchilddrüsenÜBERfunktion.....

glg Barberina

Beitrag von tweety25883 05.09.06 - 13:12 Uhr

Leider habe ich sie nicht da.

Ich kann sie mir morgen von meiner FÄ mal aufschreiben lassen. Sonst muss ich warten bis sie bei meiner Hausärztin sind und dann da hin.

LG Marlene

Beitrag von tweety25883 06.09.06 - 11:43 Uhr

Hallo

Nun habe ich die Werte hier.

Referenzbereich Ergebnis

TSH 0,35-5,50 2,56

T3 2,3-4,2 2,80

T4 0,89-1,77 0,85

LG Marlene

Beitrag von realman 05.09.06 - 13:17 Uhr

Hallo Marlene,

lass Dir doch nochmal Blut beim Hausarzt abnehmen, sollte doch kein Problem sein.

Ich habe seit Jahren eine Unterfunktion in der ersten Schwangerschaft wurde das Jodid von 100 auf 200mg erhöht. Damit lagen meine Werte in einem guten Bereich. Nach dem Abstillen war ich leider weiter mit den Werten abgerutsch was sich in schneller Gewichtszunahme geäussert hat, seit dem muss Thyronjod 75 mg nehmen. Meine Werte sind damit stabil und ich hab in der SS alle 3 Monate Blutwerte bestimmen lassen. Alles Stabil und kein Problem.

Was für Problem in der SS auftreten können, kann ich Dir leider nicht sagen da z.B. Gewichtszunahme oder häufige Müdigkeit auch SS Beschwerden sind. Soweit ich erinnere besteht die Hauptgefahr wohl darin das dein Kind einen Kropf bekommen könnte, da es ja im Mutterleib von deinen SD Hormonen abhängig ist, kann aber nach der Geburt gut behandelt werden.

Vielleicht hat Dir das ein wenig weitergeholfen, wenn nicht versuchs doch nochmal bei Google, es gibt Selbsthilfegruppen für Leute mit SD Problem, die können Dir bestimmt weiterhelfen.

Alles Gute

Ariana mit Fabienne 18 Monate und #ei 34+6 ssw

Beitrag von fifi4president 05.09.06 - 13:20 Uhr

Hallo Marlene,

also ich habe garkeine Schilddrüse mehr - na wenn das mal keine fette Unterfunktion ist;-)

Ne im Ernst, wenn Du ein Unterfunktion hast wirst Du Medikamente bekommen (ich bekomme Euthyrox 125) und damit werden Deine Werte dann recht schnell korrigiert.

Und dann solltest Du halt gerade in der Schwangerschaft öfter zur Kontrolle!

Das ist heute alles kein Problem mehr - muss halt nur kontrolliert werden#pro

Liebe Grüße,
Viola + #babygirl (24.ssw)

Beitrag von kati_hoss 05.09.06 - 13:39 Uhr

Grüß Dich Marlene,

ich würde die Werte auf jeden Fall abklären lassen. Ich selbst habe auch eine Unterfunktion, die vor der Schwangerschaft noch nicht behandelt werden mußte.

Seit der Schwangerschaft haben sich die Werte allerdings so verschlechtert, dass ich nun täglich Medikamente einnehmen muß. Allerdings hat mir meine Ärztin versichert, dass sie keinerlei schädigende Wirkung auf das Baby haben. Im Gegenteil meinte sie, wäre es eher gefährlich, wenn man eine Unterfunktion nicht behandelt, denn dann könnte das Baby im Mutterleib in seiner geistigen Entwicklung zurückbleiben.

Und das wäre doch echt dramatisch!!!

Darum bitte keine Panik haben, aber die Sache ernst nehmen und Dich gut beraten bzw. medikamentös einstellen lassen.

Liebe Grüße
Katrin + Boy 35.SSW

Beitrag von tweety25883 05.09.06 - 14:29 Uhr

Es ist mir auf jeden Fall wichtig zu wissen, was sowas für Folgen haben kann.
Habe die Werte ürsprünglich prüfen lassen, weil ich sehr starken Haarausfall habe und mir meine Hausärztin den Rat gegeben hat.
War wohl auch ganz gut so.

Ich danke dir #danke.

Marlene

Beitrag von sandricka 05.09.06 - 14:27 Uhr

Hallo,

ich hab eine Schilddrüsenunterfunktion ... der TSH-Wert war bei mir leicht erhöht ... jetzt nehme ich jeden morgen eine Tablette und alles ist supi ...
Wenn der TSH-Wert zu niedrig ist hast Du wohl eine Schilddrüsenüberfunktion ... das lässt sich aber alles durch Medikamente regeln!!!

Liebe Grüße

Sandra