Ultraschall bei 7+2 SSW, vielleicht Windei? Ausschabung?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von batzischatzi 05.09.06 - 12:52 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich hatte gestern bereits im SS-Forum gepostet und über meinen FA Termni berichtet. Ich müßte jetzt laut Rechnung 7+2 SSW. sein, bloß kann man bei mir nur eine leere Fruchthöhle sehen.
Fa meinte, dass es sich vielleicht auch um ein Windei handeln könnte?!?!

Es könnte natürlich sein, dass sich mein Eisprung verschoben hat, und ich erst 6+9 bin oder so....

Aber trotzdem würde ich gern von Euch wissen, bei wem man eine leere Fruchthöhle in der 7. SSW gesehen hat, und später doch ein Pünktchen...?!?

Bin etwas verzweifelt, da ich mein Blutergebnis erst am Donnerstag erhalte... Brauche dringend Eure Meinungen und Erfahrungsberichte bei Ausschabung.... Hab nämlich tierische Angst, daß es bei mir so kommen wird.....


#herzlich
die Batzi

Beitrag von kirsten6182 05.09.06 - 13:12 Uhr

???? Drück Dir aber die Daumen!!! #liebdrueck#klee

Beitrag von helen73 05.09.06 - 14:08 Uhr

Liebe Batzi,

ich denke, es besteht noch Grund zur Hoffnung. Es kann immer mal sein, daß durch einen späten Eisprung sich die SSW nach hinten verschiebt (ganz ehrlich, das wünsche ich dir sogar, glaub mir). Ist die Fruchthöhle gewachsen oder war das Dein 1. Termin? Fühlst Du Dich noch schwanger bzw. hast Du noch Anzeichen? Ich frage deshalb, weil bei mir in der 7. SSW vor einigen Wochen auch nichts zu sehen war, etc. Aber erst in der 10. SSW definitiv feststand, daß die SS nicht intakt ist und es ein Windei war (Störung bei der Zellteilung, da hat man keinen Einfluss drauf!). Ich wurde dann ausgeschabt. Aber gebe um Gottes Willen die Hoffnung nicht auf. Ich habe von einigen Fällen im Netz gelesen, die erst ab der 8./9. SSW was sehen konnten. Es kann sich um einen Eckhocker oder wie Du sagst, um einen Spätentwickler handeln. Ich habe wirklich gewartet, bis auch die letzten SS-Anzeichen verschwunden waren, und bin dann zur Ausschabung. Nur keine Angst, Dir wird es hoffentlich nicht so ergehen und ich wünsche Dir alles alles Gute, daß es nicht soweit kommt. Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich ruhig bei mir!

Alles Liebe Helen

Beitrag von batzischatzi 05.09.06 - 14:44 Uhr

Hallo Helen,

die Fruchthöhle ist auf jeden Fall in der einen Woche gewachsen. ich war bereits bei 6+2 zur Untersuchung, und auch da konnte man nur die leere Fruchthöhle sehen. Bei 7+2 wieder leer. Am Donnerstag soll ich nochmal anrufen, um zu sehen, oder das HCG Wert wieder weiter angestiegen ist, oder eben nicht...

Ich hoffe echt, daß es ein Eckenhocker ist!!!

Mal sehen, vor Freitag bzw. Montag kann man dann eh nichts sehen...

Aber, wie wär das denn dann bei einer Ausschabung? wie wird das denn gemacht? wird man da betäubt oder was passiert genau?

LG,
Batzi

Beitrag von helen73 05.09.06 - 15:22 Uhr

Hallo Batzi,

solange die Fruchthöhle wächst, besteht immer noch Hoffnung (so meine FÄ). Bei mir ist sie auch fleißig und zeitgemäß gewachsen, aber dann in der 9. SSW stehengeblieben. Das HCG ist ab dann auch gefallen.
Ich hatte auch total Angst vor einer AS. War noch nie vorher in Narkose etc. Aber es war nicht so schlimm. Du wirst vorher untersucht (Blut, etc.). Dann bekommst Du die Narkose (nur eine kurze, der Eingriff dauert ca. 20 Minuten) und das war es dann. Vom Eingriff selbsts merkt man nichts. Bei mir wurde es damals ambulant gemacht, d. h. ich musste nicht über Nacht im KH bleiben.
Aber mach Dir jetzt um keinesfalls Gedanken um die AS. Wer weiß ob es überhaupt dazu kommt. Hör auf Deinen Bauch!

LG Helen

Beitrag von birgit_1975 05.09.06 - 14:09 Uhr

Hallo Batzi ,

laß Dich erst mal drücken , ich weiß, wie Du Dich fühlst .

Bei mir war es auch so.

Windei bei US in der ca. 9-10 SSW . Leider . Wurde dann auch ausgeschabt.

Und danach war ich einfach nur noch traurig . Aber siehe da Moritz ist da und ein super fittes Kerlchen , ich wurde gleich nach der Ausschabung wieder schwange r.

Ich sag nur , es hat einen Sinn , warum keine Frucht gewachsen ist , ich hab mir gesagt , wer weiß , welche Krankheit das Kind hätte.

Und das hat mir geholfen über die doch schwere Zeit hinweg , denn ich hab mich natürlich gefreut gehabt endlich nach fast 5 Jahren schwanger zu sein .


Gruß Birgit

Beitrag von vonni1974 05.09.06 - 14:18 Uhr

War bei mir auch so. Windei und in der 7+1 und 7+5 ist es dann alleine abgegangen. Wusste aber schon am Freitag (7+4), das mein HCG-Wert nur minimal gestiegen ist. Sollte eigentlich dann Montag in die Klinik, bin dann aber schon am Samstag rein, als es abgegangen ist. Man war ich damals fertig. Das alles war 2003.

2004 war ich dann wieder schwanger. Meine Tochter ist jetzt 20 Mon. alt.

Beitrag von killbill1 05.09.06 - 18:47 Uhr

die ausschabung war schrecklich, ist aber auch ein neuanfang. ich habe so 2 monate gebraucht bis ich es verkraftet habe und 3 bis ich die ultraschallbilder von der pinnwand entfernen konnte.
alles gute#pro