Kein Beschäftigungsverbot bekommen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wunschkind8802 05.09.06 - 12:54 Uhr

Hallo an alle,

hatte ja einen Beitrag geschrieben und wollte alle, die mir so lieb geantworten haben, kurz informieren. Ich habe kein BV von meinem Frauenarzt bekommen, er meinte er kann das nicht so einfach ausstellen. Da müsste erst das Gewerbeaufsichtsamt mein eim besuchen und sicherstellen, das es wirklich keine anderen Aufgaben für mich gibt. Naja, nun hab ich morgen erstmal ein Gespräch mit meiner Pdl, mal sehen was dabei heraus kommt.

LG Wenke

Beitrag von marion2 05.09.06 - 12:59 Uhr

Hallo,

von Gewerbeaufsichtsamt les ich hier nix:

http://www.gesetze-im-internet.de/muschg/__4.html

Beitrag von eselsohr 05.09.06 - 13:01 Uhr

Hallo

Mensch das ist ja ein komischer Arzt. Ich arbeite als Altenpflegerin und habe in der 12 ssw ein BV bekommen.
Vieleicht solltest du einen anderen Arzt auf suchen mach ein auf Nerven liegen blank und Mobbing durch Kollegen.

Lg Melly + Würmchen 21 SSW.

Beitrag von pia_2005 05.09.06 - 13:02 Uhr

Hallo Wenke !

Ich kenne Deine Vorgeschichte nicht -aber ich schalt mich mal kurz ein.

Ich hab seit Mai ein Beschäftigungsverbot, dass das Gewerbeaufsichtsamt erteilt hat. Die müssen Deinen Betrieb NICHT besuchen ! Es gibt ein Formular, mit dem man die Schwangerschaft dort melden muss. Da sind einige Fragen dabei, deren entsprechende Beantwortung schon ein Beschäftigungsverbot begründet, dass vom Schreibtisch aus ausgestellt werden kann.

Ruf doch einfach mal beim GAA an. Der Bearbeiter bei mir war voll auf meiner Seite ... Meine damalige FÄ hat mir auch kein Beschäftigungsverbot ausgestellt. Aber für´s GAA war die Sache sonnenklar !!

Liebe Grüsse

Pia #klee

Beitrag von sanne1978 05.09.06 - 13:05 Uhr

Hallo

also dazu möchte ich auch was sagen . Mein FA hat einefach einen 4 Zeiler geschrieben , Frau X kann nicht .... weil infektionsagefahr ,agressive menschen etc ...... da eine gefahr für das Leben des Ungeborenen besteht , darf sie nicht mehr arbeiten . Punkt Ende aus . da war nichts mit Gewerbeamt . Geh mal zu einem anderen FA und lasse dich da beraten. manche sind ja doch etwas borniert.

Beitrag von tl77 05.09.06 - 13:34 Uhr

Oh Mann, so ein Theater hatte ich auch, wochenlang! Ich durfte nicht arbeiten wegen den Klebstoff- und Lösungsmitteldämpfen bei uns in der Firma! Mein FA, mein Arbeitgeber und das Gewerbeaufsichtsamt haben sich ewig drum gestritten, wer jetzt zuständig ist! Als ich dann 6 Wochen krank geschrieben war hab ich das selbst in die Hand genommen, weil ich keine Lust auf das verkürzte Krankengeld hatte und bei einem BV einem ja das volle Gehalt zusteht!
Es stellte sich heraus, dass mir der Arbeitgeber ein BV aussprechen kann und es dem Gew. schriftlich mitteilen und begründen muß. Von denen ist dann aber auch nie einer aufgetaucht!!! Die meinten, das interessiert sie eigentlich gar nicht, da sie keine Ärzte seien und keine Ahnung von sowas haben#kratz!
Ich weiß jetzt leider nicht weswegen du das BV bekommen solltest/wolltest, ich glaube es war aber aus gesundheitlichen Gründen! In dem Fall muß dein Arzt dir das BV ausstellen, aber da stellt sich jeder Arzt scheinbar an! (Ich war sogar zweimal mit meinem Arbeitgeber beim FA!!!)
Am Besten du rufst selber beim Gewerbeaufsichtsamt an, (schleimst ein bißchen, jammerst ein bißchen;-)) und klärst das! Sonst wird das vor der Geburt nichts mehr!

Liebe Grüße
Tanja

Beitrag von die_elster 05.09.06 - 14:18 Uhr

Hallo Wenke,

mein Doc schreib immer Frau... ist laut Mutterschutzgesetzt §3 Abs.1 vom... bis... nicht arbeitfähig.

Fertig ist die Sache.

Den Wisch schicke ich meinem Chef und der reicht es bei der Kasse ein.

Ich weiß nicht warum Dein Arzt so ein Theater macht#kratz. Dafür gibt es doch das Mutterschutzgesetz.

lg Heike+Krümelchen (20.Woche)#drache

Beitrag von kerstinhb 12.09.06 - 20:24 Uhr

Ich habe auch gerade ein vorläufiges absolutes BV bekommen. Es bedarf keiner Begründung !!!! Habe es selber gelesen.
Ich würde mir da keinen weiteren Streß machen und sofort zu einem anderen Arzt gehen!
Alles andere kostet nur unötige Energie und die brauchst du zur Zeit für dein Baby.

Alles Gute
Kerstin