Seit gestern rauchfrei/sind das Entzugserscheinungen???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von deoris 05.09.06 - 13:21 Uhr

Hallo
ich habe gestern um 11 Uhr meine letzte Zigarette geraucht und ich muss sagen ich habe ganz komisches Gefühl.Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht ob mein Befinden überhaupt was damit zu tun hat ,dass ich aufgehört habe ,denn ich habe nicht gedacht ,dass es schon so schnell kommen kann.Mir ist seit gestern abend richtig schlecht und ich habe gar kein Appetit ,dachte das wäre sonst umgekehrt und zwischendurch habe ich Hitzewahlungen.Meine Ohrspeicheldrüsen schmerzen ,sind aber nicht geschwollen,liegt das auch am Entzug oder könnte das was anderes sein???Hat das jemand auch so erlebt???
Eigentlich wegen diesem Zustand fählt mir das überhaupt nicht schwer aufzuhören.Es ist ein Gefühl ob man zu starken Kaffee getrunken hat ,kennt das jemand???

Beitrag von andrea_right_back 05.09.06 - 16:56 Uhr

wenn man mit rauchen aufhört hat man KAUM körperliche entzugserscheinungen!!!

ich denke das dir da deine psyche einen streich spielt, denn im grunde macht rauchen hauptsächlich geistig abhängig!!

steh es durch, dann geht das sehr schnell wieder weg, und dein körper fühlt sich besser an!!

du kannst wieder riechen, schmecken, und der raucherhusten nimmt ab!!

andrea

Beitrag von lucy83 05.09.06 - 20:01 Uhr

Hallo,

ich bin anderer Meinung als meine Vorrednerin.
Ich habe vor gut fünf Wochen mit dem Rauchen aufgehört(hab mich bei Rauchfrei-online.de angemeldet-muss unbedingt werbung machen weil ich nicht weiß ob ichs ohne diese Seite geschafft hätte)
Ich war super abhängig,habe mindestens eine schachtel pro Tag geraucht,meistens viel mehr und dann einfach von heute auf morgen aufgehört und mir ging es super schlecht!!!
Ich hatte mehrmals täglich Kopfschmerzattacken(von 10-30min),schweißausbrüche,gelegentlich Herzrasen,Zittern...
Ohne scheiß,das kam keineswegs von der Psyche,hinzu kam mächtig schlechte Laune..
Ich denke die Symtome können von mensch zu mensch unterschiedlich sein,jedenfalls solltest du dich nach zwei wochen wieder besser fühlen,so war es bei mir auch,ansonsten würde ich zum arzt gehen.Nur die Schweißausbrüche hatte ich noch etwas länger.
Tja,und mittlerweile gehts mir super,ich wünsche dir viel Kraft und durchhaltevermögen für die ersten paar wochen,die wirklich die schlimmsten sind,danach gehts bergauf.
Gruß,lucy

Beitrag von tine067 06.09.06 - 06:56 Uhr

Hallo,
ich denke auch, daß es Entzugserscheinungen sind. Mein Körper spielte auch verrückt. Halzschmerzen, Zahnfleischentzündung, Heulanfälle, ...alles ist möglich.
Mich haben diese Symptome aber erst recht in meiner Entscheidung gestärkt, erkennt man doch wie der Körper nach dem Nikotin schreit.
Viel Glück und Kraft (nach ein paar Wochen geht es dir toll!!)
Tine