Hilfe~aus meiner Prinzessin wurde eine Zicke

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von limpbizkit1977 05.09.06 - 13:39 Uhr

Hallo Ihr,

muß mich mal aus#heul. Meine kleine Prinzessin war immer total "pflegeleicht" sie lacht viel, war total unkompliziert und immer ganz lieb.#herzlich
Nun ist sie wie ausgewechselt- sie läßt sich nur noch mit Mühe und Not wickeln- schreit wie am Spieß wenn sie nicht das bekommt was sie gerade will.:-( Und wenn es nicht nach ihrer Nase geht schreit sie und bockt rum.:-(
Gestern waren wir in einer Krabbelgruppe- ich dachte sie freut sich und spielt mal mit anderen Kindern- nein- das einzige was sie interessiert hat war die Treppe in dem Raum. Ich mußte mit Ihr die ganze Zeit trepp auf trepp ab laufen#schwitz.
Zum Schluß wurden Lieder gesungen und im Kreis gelaufen. Auch dazu hatte Maja als einziges Kind keine Lust- sie wollte zur Treppe#augen. Als ich sie dort wieder wegnehmen wollte schrie sie wieder wie am Spieß#augen. Es ist dann auch so das ich sie kaum tragen kann, weil sie Ihre Arme nach oben macht und dann unter meinen Armen durchrutschen will ( ich hoffe Ihr wißt was ich meine#augen).
Diese ganze Aktion war mir total unangenehm, weil ich garnicht wußte wie ich reagieren soll.
Soll ich sie zicken bzw. weinen lassen wenn sie rumzickt oder soll ich nachgeben und das machen was sie will?
Ich habe gestern beides gemacht- habe sie wieder zum Kreis geschleppt#schwitz und bin dann aber wieder zur Treppe gelaufen#augen.
Mensch ich dachte diese phase kommt erst später- wird das noch schlimmer? Hilft schimpfen? Bislang habe ich immer nur versucht Ihr gut zu zu reden, aber es hilft absolut nicht.
Könnt Ihr mir mal sagen wie ich mich verhalten soll?


LG Melli+Zicke Maja*27.07.05 die nun schläft und Kräfte sammelt für den Nachmittag#augen#herzlich

Beitrag von ayshe 05.09.06 - 15:21 Uhr

warum nennst du das "zicken"?


nennt dein mann dich auch "zocke", wenn du lust hast, irgendetwas zutun, worauf er evtl. keine lust hat #kratz



mehr ist es doch nicht, was deine tochter macht.
sie hat eben lust auf die treppe, keine lust auf wickeln, mehr nicht.
da sie noch kein zeitgefühl hat, will sie eben stundenlang auf die treppe...usw.

##
oder soll ich nachgeben und das machen was sie will?
##
ich überlege mir einfach immer, ob wirkich etwas ernsthaft DAGEN spricht oder nicht.
wenn es ihr mehr spaß macht, an der treppe zu sein, ist es doch okay.
du gehst doch wegen IHR dorthin - oder???
soll SIE doch spaß haben - oder WER? ;-)


lg
ayshe

Beitrag von grissemann74 05.09.06 - 17:49 Uhr

Hi Melli!

Ich würd das jetzt auch nicht so eng sehen. Deine Maja ist ja noch relativ klein und die Trotzphase kommt erst später.
Du wirst sehen: die Treppe ist eben JETZT grade interessant, wenn ihr ein paar mal bei der Krabbelgruppe ward, wird sie schon sehen, daß es auch noch andere interessante Dinge (und Kinder) dort gibt. Aber keine falschen Illusionen: in dem Alter spielen Kinder noch nicht wirklich miteinander, es ist eher ein gegenseitiges Beobachten, trotzdem macht es Spaß: für die Kinder aber auch für die Mütter, die sich miteinander auch mal austauschen können.
Bleib ganz gelassen und lass sie selber entdecken. Das braucht dir auch gar nicht unangenehm sein. Wenn sie partout nicht in den Kreis will, dann eben beim nächsten mal ;-)

Bleib gelassen und genießt beide die Gruppe!

LG Sabine

Beitrag von eli1966 05.09.06 - 18:25 Uhr

Hallo,
entwickelt das Kind etwa einen eigenen Willen?! Meine Söhne taten das in dem Alter, aber zum Glück können Jungen ja keine Zicken sein. :-p
Übrigens hätte ich lieber 2 Zicken statt einer Prinzessin gehabt!!!

VG, Gabriele mit Oskar, 25 Monate und Jonathan, 10 Jahre, denen man immer noch anmerkt, dass sie wissen, was sie wollen

Beitrag von hermine1004 05.09.06 - 19:52 Uhr

Hallo Melli,

also das kann man nun definitiv nicht als zickig bezeichnen. Wenn die Treppe nun mal gerade so interessant ist - na und? Dabei lernt Deine Tochter ja schließlich etwas. Und wie schon jemand vor mir erwähnte ist sie auch noch viel zu klein um mit anderen Kindern zu spielen. Was hat Deine Tochter von einer Krabbelgruppe wenn sie da nur machen soll wozu Du Lust hast?
Ich glaube nicht dass sie die Treppe bevorzugte um Dich zu ärgern, sondern weil sie einfach soo spannend war.
Und wenn jemand mit Dir etwas macht was Du gerade nicht willst, dann beschwerst Du Dich doch sicherlich auch, oder? Und vielmehr als schreien, um ihr Missfallen zum Ausdruck zu bringen kann sie im Moment wahrscheinlich noch nicht.

Viel Spaß mit mit Deiner "Zickenprinzessin" weiterhin, und versuch die Situation mal aus ihrer Sicht zu sehen!

liebe Grüße Frederike