Vielleicht kann mir jemand von Euch Mut machen....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dunki 05.09.06 - 13:43 Uhr

Hallo liebe Schwangeren,
ich bin im Moment echt ratlos.
Hatte seit ich die Pille nicht mehr nehme immer einen Zyklus von 28-30 Tagen, am Sonntag nun (24. ZT) hatte ich einmal beim urinieren kurz etwas Blut am Toilettenpapier.
Für meine Regel wäre es ja eigentlich deutlich zu früh, und bislang ist auch noch keine Blutung aufgetreten.

Eine SS kann ich aber eigentlich auch ausschließen, da mein Mann in den letzten 3 Wochen 2 sehr schlechte Auswertungen von SG bekommen hat. Seine Spermien schwimmen überhaupt nicht.

Ich finde die Lage echt bescheiden, denn ich hatte mich schon damit abgefunden nun meine Regel zu bekommen, und mich auf die anstehenden Untersuchungen und eventuell künstliche Befruchtung vorzubereiten.
Ehrlich gesagt finde ich es auch echt fies von der Natur mich so zu "verarschen" (SORRY !).
Irgendwie quält einen diese Warterei jetzt noch mehr.

Hat jemand von Euch schon ähnliches erlebt? Gibt es vielleicht Mädels die trotzdem schwanger waren ? Zu blöd jetzt macht man sich doch irgendwie wieder Hoffnung.

LG
dunki

Beitrag von finnya 05.09.06 - 13:50 Uhr

Also ich kenne das von einer Freundin, die schon etwas länger übt und sich immer wieder Hoffnung macht und je mehr man denkt, es könnte ja doch was passiert sein, desto mehr verarsscht man seine Körper selber -sie hatte z.B., obwohl sie immer einen 28 Tage Zyklus hatte einmal drei Monate ihre Tage nicht bekommen, laut Arzt weil sie sich so reingesteigert hatte..
Ist genauso, wie die ganzen KiWu´ler, die hier schreiben, es fühlt sich diesen Monat alles anders an, sie hätten Brustspannen usw ... alles eine Sache der Psyche, wenn man sich lang genug einredet, es könnte geklappt haben oder es sehr doll hofft, spinnt der Körper schonmal mit rum.

Beitrag von chrissim 05.09.06 - 13:52 Uhr

Hallo Dunki,

ich kenne das mit der Hoffnung machen, ich hatte eine Hormontherapie und hab auch gehofft und gebangt...und wenns dann nicht gleich klappt ist man voll depremiert.
Es kann halt sein dass wenn man sie so reinsteigert der Körper einen ein bischen reinlegt....!
Ich weiss zwar nicht wie lange du es schon probierst aber ich kann dir nur raten...habe Geduld (leichter gesagt als getan :-) ) dann klappt es schon.
Die Medizin bietet so viele Möglichkeiten das klappt schon.

LG Chrissi