wie fange ich dem nächst mit glässchen an?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kaljopi 05.09.06 - 14:01 Uhr

hallo hab da mal ne frage meine tochter ist jetzt 3monate alt ab wann kann ich versuchen ihr das erste glässchen zu geben und wie viel ?

Beitrag von krokoviel 05.09.06 - 14:04 Uhr

Hallo Kaljopi.

warte noch bis sie mindestens vier Monate alt ist, eher noch bis zum 6. Monat. Dann kannst Du mit ein paar Löffeln Frühkarotte oder Pastinake anfangen. Bis dahin bekommt Dein Baby mit Milch alles, was es braucht und sein Darm kann in Ruhe reifen.

Liebe Grüße, Kroko und #baby Felix

Beitrag von egoistin 05.09.06 - 16:36 Uhr

hi du. meine kleine ist 2,5 monate alt und wenn sie 4 monate alt ist und ordentlich sitzt, dann werd ich auch versuchen ihr karottenbrei zu geben. wenn sie nicht mag, dann wart ich halt bis sie 6 monate alt ist. sind ja nur zwei monate ;) auf www.hipp.de gibts ernährungspläne und wie man am besten anfangen sollte. lg

Beitrag von kaljopi 05.09.06 - 17:18 Uhr

hi du danke für den tipp

Beitrag von sanne1975 05.09.06 - 18:46 Uhr

Hallo,

*wenn sie 4 monate alt ist und ordentlich sitzt*

normalerweise kann ein Baby mit 4 Monaten definitiv nicht "ordentlich" sitzen. Mit mehreren Kissen zur Stütze - ja. Aber da scheiden sich wohl die Geister ob dies "ordentlich" ist. #kratz

Ganz allgemein (nicht als Antwort auf Egoistin zu verstehen) kann ich nicht verstehen, aus welchem Grund viele Mütter gar nicht schnell genug mit der Beikost anfangen wollen. Das oft gehörte Argument "Es wird nicht satt!" finde ich irgendwie - naja - vorgeschoben, denn welches Baby wird von vielleicht 3-4 Löffeln Möhren satter als von 200 ml Milch? Wenn ich Hunger habe, dann greife ich ja auch lieber zu 2 Schnitten Brot und nicht zu einem halben Reiscracker?
Abgesehen davon ist es so viel einfacher nur Milch zu geben. Es ist sauberer (ein beikostreifes Baby ist nicht unbedingt bis hinter die Ohren mit Brei verziert..., wir brauchten und brauchen nicht mal ein Lätzchen ;-)), geht schneller und das Baby bekommt alles was es braucht.
Letzlich muss es jeder selbst wissen wie und wann die Beikosteinführung erfolgt - nur finde ich sollte man (bei aller Vorfreude auf die Entwicklung des Babys) einfach mal einen Gang zurückschalten. Schaden kann es ja nicht - und Onkel Hipp kann ruhig noch ein paar Wochen auf unser "Bestes" (Nämlich unser Geld!) warten.

Just my two cents...

#blume Sanne

Beitrag von kaljopi 06.09.06 - 09:28 Uhr

erstmal hallo also ich habe nicht gefragt weil ich es kaum abwarten kann ihr den ersten brei oder so zu geben sondern weil es mein erstes kind ist und ich mir nur ein paar tipps holen wollte wie man irgenwann mal damit anfangen könnte aber trotzdem würde ich persönlich bevor ich mit dem ersten brei oder so anfange eh erst mit meiner kinderärtztin sprechen sicher ist sicher