Weiß einer ob nun Winterreifen plicht sind???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von vonni1974 05.09.06 - 14:06 Uhr

Meine Frage steht ja schon oben.

Danke Ivonne

Beitrag von agostea 05.09.06 - 14:11 Uhr

Nur in bestimmten Regionen. Es war wohl im Gespräch,eine Pflicht draus zu machen,aber der ADAC hat es nicht für sinnvoll gefunden.

Ich selber nehme immer Allwetter - Reifen.

Gruss
agostea

Beitrag von scullyagent 05.09.06 - 14:11 Uhr

Ja es ist Pflicht!

Ich habe seit Freitag bereits Allwetterreifen drauf ( Auto mußte zum TÜV ) und da wurde mir die Winterreifenpflicht von der Werkstatt bestätigt.

Scullx

Beitrag von scullyagent 05.09.06 - 14:17 Uhr

Doof ausgedrückt: Man darf in allen Teilen deutschlands im Winter nur noch mit Allwetterreifen oder Winterreifen fahren.

Keinesfalls mit Sommerreifen ( was ich bislang auch immer tat, in Köln schneits so gut wie nie)

Scully

Beitrag von agostea 05.09.06 - 14:21 Uhr

#schock Hast mich grad schon geschockt !!!

Dachte schon, ich müsst jetzt echt Winterreifen kaufen...#schwitz

Find ich nämlich ne totale Geldverschwendung,da bei mir in der Region so gut wie kein Schnee fällt...

Beitrag von scullyagent 05.09.06 - 14:28 Uhr

Wie gesagt - auch in Köln hat Schnee Seltenheitswert.

Aber bei dem Schneekaostag ( im März wars) habe ich mit Sommerreifen im Schnee festgesteckt - nur die Mithilfe von 6 (!) jungen Männern, ersparte mir eine kalte Nacht im Auto und auch die haben fast ne Stunde gebraucht um den Wagen wieder auf die Straße zu kriegen.

Jetzt hab ich ja meine Allwetterreifen #huepf

Scully

Beitrag von agostea 05.09.06 - 15:02 Uhr

Och...von so sechs jungen Männern würd ich mir auch mal gern den Karren aus dem Dreck ziehen lassen...*lol* #freu;-)

Beitrag von bert 05.09.06 - 14:19 Uhr

Hallo,

in Deutschland gibt es keine Winterreifenpflicht!
Das hätte die Industrie gerne, weil in Deutschland nur 50 % der Fahrzeuge im Winter mit Winterreifen ausgerüstet sind.

Anders in Österreich und der Schweiz:
Es besteht keine generelle Verpflichtung, in den Wintermonaten mit Winterreifen zu fahren. Wo jedoch bei extremen Schneeverhältnissen auf Bergstraßen ein Durchfahrverbot mit dem Zusatz "Ausgenommen Fahrzeuge mit Winterausrüstung" angeordnet ist, darf nur weitergefahren werden, wenn entweder Schneeketten oder Winterreifen (in Radialbauart) mit einer Profiltiefe von mindestens vier Millimeter aufgezogen sind. Die Winterreifen müssen auf allen Rädern angebracht werden. Sofern nicht ausdrücklich "Winterausrüstung" vorgeschrieben ist, dürfen auch Reifen verwendet werden, die die Mindestprofiltiefe von vier Millimetern unterschreiten. Bei Verwendung von Schneeketten dürfen diese auch auf Sommerreifen aufgezogen werden.

Erfüllt ein Fahrzeug die genannten Voraussetzungen bei angeordneter Winterausrüstung nicht, kann dies mit einem Bußgeld und dem Verbot, die betreffende Strecke zu befahren, geahndet werden.

Bei Ganzjahresreifen ist zu beachten, dass diese dann als Winterreifen angesehen werden, wenn sie eine Mindestprofiltiefe von 4 mm aufweisen und die Kennung M+S vorhanden ist.

Viele Grüße

Beitrag von lady_chainsaw 05.09.06 - 14:25 Uhr

Hallo Ivonne,

die Antwort lautet: JEIN ;-)

Es gibt ein Gesetz (Straßenverkehrsordnung §2), das besagt:

"Bei Kraftfahrzeugen ist die Ausrüstung an die Wetterverhältnisse anzupassen. Hierzu gehören insbesondere eine geeignete Bereifung und Frostschutzmittel in der Scheibenwaschanlage".

Im Winter gehören also Winterreifen zu den Wetterverhältnissen?!

Viele Versicherungen zahlen unter Umständen auch nicht oder nur teilweise, wenn ein Unfall verursacht wird mit den "falschen" Reifen.

Gruß

Karen

Beitrag von kawie2106 05.09.06 - 14:30 Uhr

Hallo Ivonne,

auch wenn du in einer Region wohnst, wo selten Schnee liegt, so gibt es doch sicherlich im Winter Minusgrade, oder?
Die Sommerreifen reagieren in ihrem Fahrverhalten ab ca +5°C und drunter anders. Sprich sie haben nicht mehr den Halt auf der Straße wie wenn es wärmer ist. Deswegen sollte man sich das schon genau überlegen.
Ganzjahresreifen sind eine Alternative. Diese fahren sich aber widerrum im Sommer mehr ab, als Sommerreifen.
Auch die, die in "Schneegebieten" wohnen, sollten nicht warten bis Schnee fällt. Sondern ab Ende Oktober wechseln.

lg kawie

Beitrag von manavgat 05.09.06 - 14:57 Uhr

Ist das wirklich wichtig?

Bereits ab unter +7 Grad bist Du ohne Winterreifen ein Sicherheitsrisiko für Dich und andere.

Wer sich keine vernünftigen Reifen leisten kann/will, soll das Autofahren sein lassen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von moonerl 06.09.06 - 01:14 Uhr

#pro

Beitrag von aggie69 06.09.06 - 10:13 Uhr

Außerdem sind Allwetterreifen viel teurer als Sommer- oder Winterreifen.

Und wenn man Sommerreifen und Winterreifen hat - und diese nur halbjährlich fährt, halten sie logischerweise auch doppelt so lange als wenn man nur einen Satz Allwetterreifen hat.

Beitrag von parzifal 06.09.06 - 10:33 Uhr

Die 7 Grad Regel ist ein (weitverbreitetes) Märchen.

Besser bremst ein Wintereifen zweifelsfrei bei Schnee und Einglätte. Wenn es aber nur kalt aber trocken ist nicht.
Da gehe ich von einem besseren Bremsverhalten des Sommerreifens aus.


Beitrag von smily2 05.09.06 - 16:06 Uhr

Wenn du im Winter ohne entsprechende Bereifung liegen bleibst zahlst du 20 € Bußgeld, wenn du dabei den Verkehr behinderst sind es 40 € plus ein Pünktchen im schönen Flensburg.
Außerdem kann es dir passieren, dass die Versicherung den Schaden gar nicht oder nur teilweise trägt.

Beitrag von elofant 05.09.06 - 20:24 Uhr

Nein - LEIDER!!

Bei uns hier im (vor)Gebirge fahren sehr viele Vollidioten im tiefsten Winter mit Sommerreifen rum. Das finde ich echt verantwortungslos. Nicht nur, dass sie sich selbst gefährden. Sie bringen mit ihrem Verhalten auch andere in Gefahr!

Sommerreifen haben schon ab 7Grad keine richtige Straßenhaftung mehr. Von Schnee mal gar nicht gesprochen.

Beitrag von moonerl 06.09.06 - 01:13 Uhr

Hallo,

was für eine Frage !!

Winterreifen haben doch ein ganz anders Profil als Sommerreifen.

Fahr mal mit Sommerreifen auf Schnee, das machst einmal, aber kein 2.mal.

Grüßle :-)

Beitrag von heike74 06.09.06 - 08:50 Uhr

Nicht, wenn du dein Auto von November bis März in der Garage lässt. Ansonsten gebietet es schon der gesunde Menschenverstand, nur mit vernünftiger Ausrüstung zu fahren. Ich habe echt keine Lust darauf, dass mit so ein Spargenie ins Auto kracht, weil es nicht bremsen konnte mit seinen Sommerreifen.
Ich hoffe, dass die Winterreifenpflicht kommt und mit richtig schönen Bußgeldern zu rechnen ist, wenn man ihr nicht nachkommt.
Dass Sommerreifen bereits bei einer Temperatur unter +7°C zu sehr verhärten und nicht mehr richtig greifen, kann auch ich nur bestätigen. Dies beeinträchtigt auch den Seitenhalt in Kurven.

Gruß, Heike

Beitrag von vonni1974 06.09.06 - 09:06 Uhr

Man da ich teilweise echt nette Antworten bekommen, dabei wollte ich es doch nur allgemein mal wissen. Es geht auch nicht darum, das ich mir das Geld sparen möchte, ich habe nicht mal ein Auto.

Wir hatten nur am Wochenende mit Bekannten die Diskussion und ich wusste es einfach nicht.

Aber trotzdem Danke.