Wer hat 3 Kinder unter 3 Jahren bzw. einen sehr geringen Altersuntersc

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von supermama06 05.09.06 - 14:52 Uhr

Wer von Euch hat entweder 3 unter 3 Jahren oder einen sehr geringen Altersunterschied? Wie ist es mit 3 Kindern? Habt Ihr noch Zeit für Euch oder versinkt man im Chaos?
2 Kinder unter 2 haben ja sehr viele Leute, aber 3?
Wie sind Eure Erfahrungen? #danke

Beitrag von fiorii 05.09.06 - 15:02 Uhr

Also wenn ich 3 Kinder und 3 Jahren hätte würde ich die Krise kriegen.Ist wohl wirklich was für Muttertiere.

Ích finde meine beiden, die fast 3 jahre auseinander sind, sehr ansrengend hätte ich jetzt noch ein Neugeborenes--ich mags mir net vorstellen.

Aber manche Eltern haben damit echt keine Probleme.

LG,fiori#blume

Beitrag von sarlessa 05.09.06 - 15:03 Uhr

Hallo,


WIR

Na ja, so richtig noch nicht.

Im November komtm unser Drittes.

Emily und Leif sind 17 Monate auseinander, Leif und Baby werden knapp 15 Monate auseinander sein.

Ich gehe davon aus, daß ich ab November Stress haben werde.

Der Kleine fummelt mir ständig in die Tatastatur..


LG

Hella

Beitrag von snowy24 05.09.06 - 15:13 Uhr

Huhu
Ich habe 3 Kinder unter 3!
man versinkt nur diue ersten paar tage im chaos bis man wieder einen rhytmus gefunden hat. zeit für mich habe ich auch zwar nur am abend wenn die kids im bett sind aber ich habe zeit für mich!

Also Meine erfahren sind das jedes kind seinen eigenen rhytmus hat z.bb angelina wird im dez 3 und spricht nicht wirklich viel (sprechfaul) Domenic er wird im dez 2 der kann seinen sabbel nicht halten doch wenn er ins bett geht oder wa szu mapfen gibt aber nicht mal dann gg und patrizia mit ihren 8 monaten sagt schon mama und papa. oder angelina ist mit 11 monaten gelaufen und domenic läuft erst seit dem er 16 monate alt ist naja patrizia ist noch a bißl jung dafür.gg

Oder angelina ist mit 6 monaten gekrabbelt domenic hat das krabbeln ausfallen lassen, denn er ist lieber auf dem popo gerutscht und patrizia mit ihren 8 monaten ist faul will nicht alleine sitzen kugelt sich durch die whg also auch nix mit krabbeln usw da sieht man erst wie unterschiedlich kinder sind.

Und was auch sehr schön ist das die beiden grossen mit der kleinen sehr liebevoll umgehen und mit ihr spielen wenn sie dann keine lust mehr haben gehen sie gemeinsam in eins der kinderzimmer und spielen bis zu 2 std selbstständig ohne sich zu zoffen oder das ich rein gehen muss(doch wenn er zu ruhig wird denn dann haben sie wieder was vor grins) aber es gibt auch tage an den zoffen sich die beiden grossen nur und das kann einem den letzen nerv kosten aber das wird dann mit der zeit zur routine und man regt sich nicht mehr auf.

mit dem spazieren gehen mache ich es so ich habe am geschweisterbuggy und am geschwisterwagen je ein buggyboard g3 da stellt sich entweder domenic oder angelina drauf dann kommt man wieder voran wenn eines der kids nicht mehr oder beide nicht mehr laufen wollen.
so hoffe dir geholfen zuhaben wenn du noch mehr fragen hast melde dich doch einfach über meine VK

Lg
Marion mit Angelina (*29.12.03) Domenic (*15.12.04) Patrizia (*07.01.06) und menne

Beitrag von mamamal3 05.09.06 - 18:36 Uhr

Hmmm, da gelten wir wohl nicht mehr. Wir haben Mädchen im Alter von 8, 4, 2 Jahren und unsere jüngste Produktion ist 3 Monate alt und natürlich auch ein Mädchen.

Man versinkt übrigens nicht im Chaos. Zwar sieht man sehr viele Dinge im Haushalt, insbesondere das Bügeln, nicht mehr so eng - das kann man sich auch garnicht leisten - aber sooooo viel Chaos ist das auch nicht.

Außerdem ist das nicht ausschließlich für Muttertiere. Ich gehe Vollzeit arbeiten, 40 Std./Woche, und wir haben ein Vatertier!!!#freu

LG - Nicola
mit
#sonneRahel *27.12.1997, #blumeRebecca *21.06.2002, #scheinRabea *22.09.2004 und Nesthäkchen #babyRicarda *25.05.2006

Beitrag von b.kissi 05.09.06 - 20:03 Uhr

Hallo,

wir hatten 3 Kinder unter 3 Jahre und 3 Monate. Unterdessen sind sie erwachsen, 22 Jahre, 21 Jahre und 19 Jahre. Nach 5 Jahren haben wir noch ein Kind bekommen. Unser jüngster kam 7 Jahre später. Die beiden letzten Kinder empfand ich als bedeutend anstrengender. Ich würde meine Kinder immer so schnell wie möglich hintereinander bekommen.

Gruß,
Barbara

Beitrag von elke1978 05.09.06 - 21:27 Uhr

Hallo,

ich habe 3 Kinder im Alter von 4,3, und 1.

Auch wenn ich sie nicht mehr hergeben würde, trotzdem würde ich es nicht nocheinmal so machen, ich finde es ziemlich stressig, die "grossen" streiten sich im moment nur und sind auch sonst ziemlich anstrengend. Wenn man sich vielleicht wenigstens ab und zu eine Auszeit gönnen kann ist es ok, ich kann das leider nicht. Bei 3 Kindern wirds schwierig jemanden zu finden der mal alle 3 nimmt.

Ein Vorteil ist das es am Anfang keine Eifersucht gibt, die kommt bei meinem grossen aber jetzt umso mehr.

Lg Elke