Muß ich auch bei einem Beschaftigungsverbot Antrag auf Geld ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweettooth 05.09.06 - 15:21 Uhr

....Halo,meine Lieben-
habe eine kleine Frage:Muß ich auch wenn ich ein BV habe,mich bei der Krankenkasse melden,wg.Geld in der Zeit des MuSchu?Bei einem Beschäftigungsverbot wird doch bis zur ET ohnehin das volle Gehalt gezahlt?#kratz
Danke für Euren Rat,
Sweet+#babyLeyla 32.ssw.

Beitrag von eule1206 05.09.06 - 15:23 Uhr

HI Sweet,
das ist nicht ganz richtig. Ab Beginn der Schutzfrist bekommst Du Mutterschaftsgeld von der KK und die Differenz vom Arbeitgeber. Kommt zwar aufs selbe raus, aber nur von zwei unterschiedlichen Stellen. Du bekommst 7 Wochen vor ET vom Arzt ne Bescheinigung. Die reichst Du bei der KK ein. Das ist der eigentliche Antrag.
Liebe Grüße und alles Gute.
Nicki und #baby Luca ET-7

Beitrag von sweettooth 05.09.06 - 15:52 Uhr

Hallo Nicki-
Danke, jetzt weíß ich Bescheid!
#freu
Sweet