Kraniosynostose. Unsere Maus wird operiert :o(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von duschdass 05.09.06 - 15:59 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von netti79 05.09.06 - 16:05 Uhr

Um Gottes Willen.

Ich wünsche deiner Kleinen, dass sie alles gut übersteht, und euch ganz ganz viel Kraft.

Fühlt euch #liebdrueck

LG

Netti

Beitrag von jindabyne 05.09.06 - 16:15 Uhr

Was es nicht alles an Krankheiten gibt... Aber wie gut, dass man das heutzutage "korrigieren" kann...

Alles Gute für Euer kleines "Räuberli" (ein süßer Spitzname!)!!!

Sie wird die OP dank ihres Alters (ihrer Jugend?) schnell vergessen - ein Trost! Doch Euch Eltern wünsche ich viel, viel Kraft für die Zeit und dass auch ihr damit so gut es geht klar kommt!

LG Steffi

Beitrag von cyny 05.09.06 - 16:38 Uhr

hey....


Ich wünsche euch und vorallen euerer Kleinen Maus ganz ganz ganz viel Kraft.........ihr übersteht das,,,,,,

drück euch ganz feste die daumen....


alles alles gute......für euch und die maus#herzlich#herzlich#herzlich

Beitrag von nada 05.09.06 - 16:59 Uhr

Hallo!

Ich wünsche euch alles gute für die OP und denke fest an euch. Wir haben selbst erst einen 4 Wöchigen Krankenhausaufenthalt hinter uns, während dem Noah 2x operiert wurde. Er hat nur eine Niere und diese war stark gestaut, da der Harnleiter eine Verengung hatte, die jetzt behoben wurde.
Seit Freitag sind wir wieder zu Hause, und versuchen alles nach zu holen, was wir versäumt haben.
Du wirst sehen die eine Woche vergeht wie im Flug, und die Kleinen erholen sich extrem schnell wieder.

Viel #klee!

Kathi + Noah 29.6.06

Beitrag von arlette81 05.09.06 - 19:52 Uhr

Hallo!

*Malmutmachenwill* #liebdrueck

Bei meiner Tochter wurde Sagitalnahtsynostose festgestellt und auch sie musste operiert werden. Trotz der großen Kopf-OP hatten wir "nur" eineinhalb Wochen Aufenthalt. Jetzt ist der Eingriff schon 4 Wochen her und außer der Narbe errinnert nix mehr an die doch nervenaufreibende Zeit! Wenn du mehr wissen willst, kannst de mich gerne über die Vk kontaktieren, denn das würde hier den Rahmen sprengen...;-)

Also ihr schafft das!!!#pro

Gruß Arlette mit Hanna, die alles schon längst wieder vergessen hat!!!#freu

Beitrag von bumelmoni 05.09.06 - 21:23 Uhr

Hallo Duschdass,

ersteinmal tut es mir sehr leid, dass deine Kleine operiert werden muss. Mein Sohn hat seit der Geburt eine Frontalnahtsynostose. Wir waren auch in der Berliner Charité. Dort sagte man uns zum Glück, dass es nur ein leichter Fall wäre. Sein Kopf hat sich auch gut verwachsen. Uns hat sehr die cranio-Sacral-Therapie geholfen.

Ich wünsche deiner Kleinen alles alles Gute. Wo kommt ihr eigentlich her? Ist bestimmt nicht weit von mir.

LG Monique + Raziel *03.10.2005

Beitrag von wiwi22 09.09.06 - 14:58 Uhr

Hallo,

ich kann eure Sorgen sehr gut verstehen. Unser Sohn litt an einer Frontalnahtsynostose ( Stirnnahtverknöcherung- Dreiecksschädel).
Er wurde am 18.7.06 in Berlin operiert und hat alles sehr gut überstanden.


Wenn du fragen hast melde dich einfach über meine VK.


Viele liebe Grüsse

Sylvie