Eifersucht frisst mich schrecklich an!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ------ 05.09.06 - 16:00 Uhr

Hallo Urbianer!

Ich habe ein großes Problem- nämlich meine Eifersucht!

Ich bin so schrecklich eifersüchtig, dass ich am liebst, nur wenn mein Freund eine andere anschaut, ihn gleich ko schlagen will und die andere auch #schmoll Das ist so furchtbar! Die eifersucht zerfrisst mich richtig #heul Am liebsten würde ich dieses Gefühl abstellen!!!!!
Ich bin eine sehr selbstbewusste Person und habe dieses gar nicht nötig, doch leider überkommt sie mich immer wieder #heul

Was kann ich denn nur tun, damit das aufhört :-(
Sowas macht die Beziehung nur kaputt, wenn ich ständig rumnörgeln tu, manchmal sogar grundlos :-(

Beitrag von dhyan 05.09.06 - 16:32 Uhr

Wie geht es Dir denn, wenn Du ohne Partner bist?
Hast Du dann ein ähnliches Gefühl oder ist es dann ganz weg?

Mangelnder Selbstwert ist oft ein Hauptgrund, aber was heisst das schon und den eigenen Selbstwert erkennen und zu erfahren geht auch nicht so einfach.

Und welche Angst steckt wirklich dahinter, den anderen total kontrollieren zu wollen?

Ein guter Anfang ist gemacht, wenn Du Dich immer wieder fragst (vielleicht machst Dir ja auch nen Zettel für den Geldbeutel oder so)
- will ich eifersüchtig sein?
- ist es notwendig eifersüchtig zu sein?
- was bringt es mir ausser negativen Gefühlen?
- was kann ich jetzt in diesem Augenblick wo ich eifersüchtig bin, für mich tun, um mich wieder wohl zu fühlen?

Liebe Grüsse
Marcus

Beitrag von lbunny 05.09.06 - 17:18 Uhr

als ich das letzte mal jemanden so vertraut habe, wie jetzt meinem freund, war das resultat ein fast mein ganzes leben betreffender kontrollverlust...

ich habe nach dieser erfahrung oft das gefühl der eifersucht...
seit ich mit meinem freund zusammen bin...
eben immer dann, wenn ich über eine sache die meinen freund betrifft nicht kontrollieren kann oder WILL...
es ist immer schnell vorbei , dieses gefühl, weil ich vom verstand her weiss, dass ich noch nie weniger grund hatte zu mißtrauen als jetzt meinem freund...

ein beispiel dafür, dass dieses komische "eifersuchts"gefühl nicht immer was mit anderen menschen zu tun haben muß.
ich hatte es auch z.b. mal in folgender situation:
das auto von meinem freund ist angefahren worden ( wir saßen nicht drin) und so zerstört worden, dass es als totalschaden angesehen wurde...
neues auto mußte her...
er durchforstete also das gesamte netz ...und teilte mir plötzlich mit, dass er eben ein auto angeschaut und gekauft hat...
ich hatte in dem moment genau das selbe gefühl, wie bei der "normalen" eifersucht...

deswegen unterstreiche ich deine aussage, dass eifersucht auch was mit kontrollverlustängsten zu tun hat...

deine idee mit dem zettel finde ich gut, da man dabei aber nur mit nein antworten kann/sollte, wäre es besser positivsätze zu formulieren.

ich bin selbstbewußt
ich habe mein leben im griff
ich stehe dem leben positiv gegenüber
in dem moment wo ich eifersüchtig bin, erinnere ich mich daran, wie sehr er mich liebt
ich bin wertvoll

gruß
elke

Beitrag von ------- 06.09.06 - 09:40 Uhr

erstmal vielen Dank für Deine Antwort #blume
und für alle Antworten #danke

Ich hab dieses Gefühl eigentlich nur bei ihm und bei meiner "ersten großen Liebe" gehabt. Aber ich weiß selber wie schwachsinnig und stupide das ist :-(

Es ist auch eher eine Angst ihn zu verlieren, dass er an einer anderen Frau mehr Gefallen findet als an mir ?! so ne Art komplette Verzweiflung ist das manchmal :-( ich denk ich steiger mich auch einfach nur rein! Ich seh es dann selber dass ich überreagiere und eine Szene draus mache. Aber ich kann nicht aufhören #schmoll

Den Zettel kann ich vom Kopf her ganz einfach beantworten, aber die Gefühle machen dann wirklich immer das Gegenteil#heul. Um mich besser zu fühlen würd ich dann am liebsten gleich verschwinden, aber das kann ich ja auch nicht bringen :-(

Beitrag von dhyan 06.09.06 - 10:29 Uhr

ja, die Angst nicht genug zu sein, ihm nicht zu genügen....
es ist hart aber es Dein Gefühl, hängt auch von dem jeweiligen Partner ab.
Je mehr Du Dich mit ihm verbunden fühlst, desto grösser ist die Angst ihn zu verlieren.

Was, ausser die Bestätigung Deines Partners oder eines Mannes, gibt Dir denn sonst noch Bestätigung bzw, bereitet Dir gute Gefühle?

Die Kunst ist, dann wenn auch nur der Ansatz von Eifersucht kommt, die Gedanken umzupolen und Dich auf positives zu zuzuwenden. Zumindest ist es ein Versuch wert.

Möglichkeiten gibt es viele und für jeden wirkt etwas anderes, Du wirst es herausfinden da bin ich mir sicher. Vielleicht kannst Du es irgendwann auch akzeptieren, dass Du wenn Du einem Menschen besonders nahe stehst, eifersüchtig bist, und Deiner Eifersucht dann sozusagen innerlich ein Willkommen sagst und es ok ist das sie da ist.

Wenn Du Dich selbst beobachten kannst bei Deinem Tun als "ich kenn Deinen Namen leider nicht" dann gewinnst Du ein Stück Freiheit.

Alles Liebe Marcus

Beitrag von ------- 06.09.06 - 11:46 Uhr

#danke für Deine Antwort. Ich werde versuchen an mir zu Arbeiten.


Lg und nochmals
#herzlich#danke

Beitrag von irmi182 05.09.06 - 16:34 Uhr

Tja kennt du den Spruch:
Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht was Leiden schafft!

Du mußt an dir arbeiten. Weißt du man sagt , derjenige der so eifersüchtig ist, hat kein Selbstvertrauen.

Schau in den Spiegel und sag zu dir selbst: Ich finde mich schön genug, ich kann mit den anderen Frauen mithalten!

Weißt du mit der Eifersucht machst du früher oder später alles kaputt! Aber weißt du ja selbst.

Versuche dich zusammenzureißen wenn er mit einer anderen spricht. Ich weiß das ist schwer, aber bitte euch zuliebe versuche es.

Weiß nicht was zu tun ist - aber stärke dein Selbstbewußtsein!

Beitrag von -------- 06.09.06 - 09:44 Uhr

Ich habe ja ein super Selbstbewusstsein und ich weiß auch, dass ich mit den anderen Frauen mithalten kann, nur dann wenn er sich umschaut, knick mein Selbstbewusstsein um. Ich denk mir dann auch, dass er sich ja nicht umschauen würde, wenn er nicht bei mir schon "alles" gefunden hätte :-(
Wenn ich mich umschau, denk ich mir ja auch:"mmmm der ist ja lecker!" aber ich würde ihn nie betrügen. Und ich überleg, er denkt sich dann auch so was. Männer sind leider visuelle Anziehungsopfer und wenn er dann doch mal zu weit geht #heul

Beitrag von andrea_right_back 05.09.06 - 17:09 Uhr

Ich bin eine sehr selbstbewusste Person und habe dieses gar nicht nötig, doch leider überkommt sie mich immer wieder


nööööööööööö bist du ganz und gar nicht, denn wärst du es wärst du nicht derartig krankhaft eifersüchtig!!!

such dir hilfe, sonst bist du den mann bald los #augen

andrea

Beitrag von elodia1980 06.09.06 - 07:57 Uhr

du bist ganz sicher nicht "sehr selbstbewusst".
der grund für maßlose und unbegründete eifersucht sind tiefe minderwertigkeitskomplexe.
vielleicht sind die bei dir so unbewusst, dass du gar nicht weißt, dass du sie empfindest. aber du machst dir selbst etwas vor.
du solltest das problem lösen, dass du mit dir selbst hast. nur, wer sich selbst liebt, kann andere lieben und die liebe des partners wertschätzend entgegen nehmen.
wer sich selbst liebt, ist nicht eifersüchtig.
und krankhafte oder übertriebene eifersucht ist in jedem fall zerstörend für jede beziehung.
wenn du das nicht in den griff kriegst, bist du deinen freund bald los, das kann nur eine frage der zeit sein. und - ehrlich - ich könnte ihn verstehen.

alles gute
elodia

Beitrag von ------- 06.09.06 - 09:53 Uhr

hmmm... ich glaub du hast vielleicht recht!
Aber wie bekommt man dann Minderwertigkeitskomplexe weg??
Ich hab sie aber eigentlich nur in Verbindung mit ihm... Also eher ihm nicht zu "genügen"? Das er sich eine "bessere" holt. Ich muss auch dazu sagen, dass er ein Mensch ist, der richtig großen Wert aufs Aussehen legt. D.h. ich hab den Stress immer wie aus dem Ei gepellt auszusehen, und ich glaub auch, dass vielleicht das mich überfordert und mich die Selbstzweifel einholen?!
Sonst hab ich das ja nie

Beitrag von elodia1980 06.09.06 - 10:34 Uhr

deine einstellung ist:
wenn er was besseres als mich findet, verliere ich ihn, also gebe ich acht drauf, dass er keine möglichkeit hat, was besseres zu finden.

die richtige einstellung ist:
ich bin einmalig und wertvoll. ich bin genau das, was er will und braucht und deshalb habe ich gar keine veranlassung, das in frage zu stellen. ich weiß, dass er weiß, welch großes glück er hat, mich an seiner seite zu haben.
er liebt mich, wie ich bin, top gestylt und in jogginghose auf der couch lümmelnd.

wie man dein problem behebt?
1. sich klarmachen und erkennen, dass man ein problem hat:
ich weiß, ich bin grundlos eifersüchtig.

2. den willen haben, etwas zu ändern:
ich will aktiv gegen diese einstellung vorgehen und bin bereit, dasfür etwas zu tun, auch, wenn es schmerzt, schwierig ist oder sonstwie unangenehm

3. nach ursachen suchen:
warum habe ich diese selbstzweifel? wer hat mich wann so verletzt, dass ich ein schlechtes bild von mir habe? welche erfahrungen machen mich unsicher und geben mir das gefühl, minderwertig zu sein?

4. die ursachen neu bewerten:
sind die in punkt drei herausgefundenen bewertungen meiner selbst durch andere personen wirklich wahr? welche sind unwahr? warum beeindruckt mich dieses dogma im kopf immer noch, wenn ich doch mit vernunft erkenne, dass es nicht richtig ist?

5. sich selbst lieben und akzeptieren lernen:
was macht mich einmalig und wertvoll? wo sind meine stärken und erfolge? warum habe ich das recht, geliebt zu werden?

6. die erkenntnisse im alltag bewusst umsetzen:
in situationen, in denen die unsicherheit kommt, oben genannte erkenntnisse klar machen. dem zweifel keinen raum geben. zwar wissen, dass man nicht perfekt ist, aber diese unperfektion nicht als mangel oder manko ansehen. sondern sich selbst beweisen, dass man das recht hat, bedürfnisse erfüllt zu bekommen. das kann man in vielen situationen üben:
- in kontroversen und auseinandersetzungen, allerdings auf eine faire art und weise (gedanke: ich habe das recht, meine meinung zu äußern, meine standpunkte darzulegen und angehört zu werden.)
- im miteinander mit freunden, familie
(immer das wissen im hinterkopf, dass man nicht zufällig menschen um sich hat, die einen lieben, sondern weil man etwas dafür getan hat, weil man so ist, wie man ist)
- im umgang mit sich selbst
(sich etwas gutes tun, sich etwas nettes sagen, sich selbst missgeschicke und misserfolge verzeihen, auf die eigenen bedürfnisse hören und einen gesunden egoismus entwickeln)
- im alltäglichen leben
(sich höflich aber bestimmt dinge verbitten, die einem gegen den strich gehen, mitmenschen auf ihre kompetenzgrenzen verweisen, abhängigkeiten aufspüren und so weit wie möglich auflösen, allzu große bescheidenheit ablegen)

ich denke, das hauptproblem ist, dass du dich scheinbar über deinen freund definierst.
stell dir doch mal vor, wenn du ihn nicht (mehr) hättest.
dann wärst du immer noch der gleiche mensch, mit den selben fähigkeiten, charakterzügen, eigenschaften, vorlieben, etc. aber du würdest dich wie ein ganz anderer mensch fühlen, nämlich wie ein nichts.
es kommt auf die innere einstellung an. zu sich selbst und zu anderen. beides muss im gleichgewicht sein. ein zuviel an selbstliebe geht mit selbsttäuschung und arroganz einher, ein zuwenig mit komplexen, zweifeln - und eben eifersucht.

nimm dir die zeit und versuche herauszufinden, warum du im bezug auf dich selbst ein so falsches bild hast, dann kannst du aktiv daran arbeiten. und wenn du dir das bewusst machst, dann wirst du erkennen, dass etliche adaptierte und automatisierte ansichten längst überholt sind und du es bisher nur nicht erkannt hast.
beispielsweise die annahme, dass man nur schön sein kann, wenn man wie aus dem ei gepellt aussieht.
schönheitsempfinden ist sehr subjektiv. man kann auch menschen schön finden, die durch eine gerade erlebte gigantische anstrengung zwar etwas ramponiert aussehen, dabei aber ein strahlen und ein glück in den augen haben, dass alles dahinter zurück tritt.

sollte dein freund wider erwarten ein mensch sein, der hauptsächlich auf äußerlichkeiten und oberflächliches wert legt, dann wäre deine these, du musst immer wie aus dem ei gepellt aussehen, um ihm zu gefallen, berechtigt. aber in dem fall hättest du rein gar nichts verloren, wenn ein solcher mensch nicht mehr um dich wäre. ich gehe aber eher davon aus, dass deine einstellung nicht aus der berechtigten annahme stammt, sondern viel eher aus deiner subjektiven sichtweise. und diese muss nicht zwangsläufig mit der realität überein stimmen. du kannst sie jederzeit ändern.

Beitrag von ------- 06.09.06 - 11:42 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort. Sie hat mich schon ein Stückchen weitergebracht

Ich werde versuchen an mir zu Arbeiten!

#danke fürs Zuhören, #danke für die Befassung mit meinem Schreiben und nochmals vielen Dank für Deine Antwort.

Vielleicht muss man manchmal direkt mit der Nase drauf gestossen werden um manche Sachen erst zu sehen!

#herzlich#danke

Beitrag von elodia1980 06.09.06 - 13:09 Uhr

gern geschehen. :-)

schön, wenn du etwas damit anfangen kannst. und ja, du hast recht, oftmals kommt man selbst nicht auf die logischsten schlüsse und dann ist es gut, wenn man von jemandem einen anstupser in die richtige richtung bekommt.

alles liebe
elodia

Beitrag von dhyan 06.09.06 - 13:16 Uhr

Hallo Katharina,

Du bist ne Tolle, das hast Du ganz schön geschrieben.
Das musste ich jetzt einfach loswerden. Danke

Liebe Grüsse
Marcus

Beitrag von elodia1980 07.09.06 - 07:38 Uhr

hallo marcus,

dankeschön für dein kompliment. #hicks

lg
elodia