Frage zu FG

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von cls2005 05.09.06 - 16:01 Uhr

Hallo Maedels...
leider muss ich immer wieder lesen,
wie viele von uns Frauen eine FG haben. :-(
Ich wuerde gerne mal wissen, an was ihr das gemerkt habt
oder wie es passiert ist.
Hattet Ihr alle starke Blutungen u. Schmerzen dazu?
Oder habt Ihr gar nichts gemerkt,
und/oder leichte Blutung oder vielleicht auch SB gehabt???
Oder hat es der FA sogar durch Zufall nur gemerkt
dass mit dem Kleinen was nicht stimmt?
Sorry wenn ich das frage, ICH WILL NIEMAND VERLETZEN,
aber es wuerde mich interessieren.
#danke
#herzlichcls

Beitrag von julchenundmexx 05.09.06 - 16:08 Uhr

Hallo,
ich hatte im Oktober 2005 eine FG. Gemerkt habe ich davon nichts. Ich hatte zwar mal leichte SB, habe mir darüber aber keine Gedanken gemacht. Festgestellt wurde das dann bei der nächsten Untersuchung beim US.

LG Birgit mit #baby 33. SSW

Beitrag von 2kerstin2 05.09.06 - 16:18 Uhr

Hallo. Hatte im Juni ein FG. War in der 6 SSW und aufeinmal volle Bauchschmerzen bzw. Unterleibsschmerzen bekommen. Bin dann aufs WC gegangen und dann hab ich schon gesehen das was nicht in Ordnung ist. Zuerst war es nicht so stark das Bluten. Wurder aber immer stärke und am 3 Uhr war ich dann beim FA. Leider hatte ich einen Abgang. Er konnte mir nicht genau sagen wie und warum. Bin dann einfach gegang und hab dann den ganz Abend geheult.

Jetzt bin ich wieder positiver eingestellt. Hab seit 4 Tage so ein Bauchziehen. Mein NMT ist aber erst der 13.09. Ich hoffe so das es geklappt hat. Aber mein Gefühl würde mal ja sagen.

Beitrag von sweetfilli 05.09.06 - 16:34 Uhr

Hallo,
ich hatte vor fast 3 Jahren einen Abort in der 10.ssw.Damals habe ich auf einmal Bauchschmerzen bekommen und mußte dann auf die Toilette.Da ist das Kleine dann abgegangen (hat nicht viel geblutet).
Im März diesen Jahres hatte ich einen Abgang in der 5.ssw.Mußte auch da auf Toilette und da habe ich dann die Blutung bemerkt.

Beitrag von nephron80 05.09.06 - 16:36 Uhr

Hallo

Ich hatte im Oktober 2005 eine FG in der 11SSW.rausgekommen ist es bei einer Vorsorgeuntersuchung beim FA.Das schlug einfach kein Herz mehr.Aber da war sich die FA nicht 100% sicher und ich sollte dann drei Tage später nochmal kommen.Brauchte ich aber nicht denn einen Tag nach diesem Artzbesuch habe ich Blutungen bekommen und mußte in die Klinik wo dann einen Tag später eine Ausschabung hatte.Wenn ich so zurück denke geht mir immer durch den Kopf das ich geahnt habe das ich eine FG hatte.Denn meine Zeichen wie Übelkeit usw ließen nach und ich sagte noch zu jedem "Wenn ich nicht wüßte das ich schwanger bin würde ich sagen ich bin es nicht".Also irgendwie gespührt aber nicht ernst genommen.
Seit dem Basteln wir halt wieder.

Liebe Grüße neph +Jessi(4)+#stern#herzlich

im

Beitrag von smilling001 05.09.06 - 16:55 Uhr

Hallo,

ich hatte am 23.06.06 einen FA Termin zur Kontrolle. Dabei hat der FA festgestellt, dass das Herz aufgehört hat zu schlagen udn das sich das Kind nicht weiter entwickelt hat. Tja für mich ist an dem Tag eine Welt zusammen gebrochen. War ja auch "SCHON" in der 10 SSW.

Komischerweise hatte ich an dem Tag eine Vorahnung das irgendwas nicht stimmt, als ob ich es gespürrt hätte.

Am 26.06.06 war dann die AS.

Naja inzwischen gehts wieder und wir sind auch wieder fleisig am üben

LG Nicole

Beitrag von anika_baby 05.09.06 - 18:13 Uhr

Hallo,

ich habe meinen ersten Sohn in der 19. Woche verloren. Am Anfang hieß es, dass das Herz einfach zu schlagen aufgehört hat, aber dann haben sie festgestellt, als ich ihn auf die Welt bringen musste, dass er sich um die Nabelschnur gewickelt hatte und sich dadurch stranguliert hatte.... Ich hatte 4 Wochen lang keine Beschwerden als es passierte, bin zur nächsten Vorsorgeuntersuchung mit meinem Mann gegangen und da hat sie dann festgestellt, dass der Kleine schon seit 4 Wochen tot sein muß.... War total schlimm für mich, aber nach dem 1. Mal wieder üben (wollten sofort wieder ein Baby, sonst hätte ich es nicht verkraftet) hat es sofort auf Anhieb geklappt. Heute ist meine Maus 21 Monate alt und das beste was mir jemals passiert ist!! Am 3. Kind üben wir jetzt ab diesen Monat!

LG Anika

Beitrag von suto24 06.09.06 - 12:21 Uhr

hallo...
ich hatte am 2 januar 2000 eine FG...
ich war in der 13 ssw...hab mich mittags hingelegt und als ich aufwachte, lag ich in einer riessigen Blutlache. musste dann notfallmässig ins Krankenhaus,da nicht der ganze fötus abgegangen war musste bei mir eine ausschabung gemacht werden. das war echt die hölle ich hab mich unendlich leer gefühlt....es ging mir unbeschreiblich schlecht.

fünf monate später war ich dann wieder schwanger und im februar 2001 hab ich dan meinen sohn bekommen, jetzt sind wir seit ein paar monaten wieder `in Produktion` und arbeiten fleissig an einem geschwisterchen

LG suza