Hab´ da mal ne blöde Frage bzgl. Krankenkasse

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lynny 05.09.06 - 16:22 Uhr

Könnt ihr mir sagen wie das ist wenn man Erziehungsurlaub in Anspruch nimmt und somit kein eigenes Einkommen hat (Erziehungsgeld bekomme ich leider auch nicht, mein Mann verdient zu viel) - muss man trotzdem einen Beitrag zur Krankenversicherung zahlen und falls ja, wie hoch ist der?

Danke für eure Antworten,
lynny

Beitrag von sternchen_kerstin84 05.09.06 - 16:25 Uhr

Hallo lynny,

wenn du kein eigenes Einkommen hast, besteht doch eigentlich die Möglichkeit für dich, dass du dich über deinen Mann familienversicherst. Erkundige dich da mal bei deiner Krankenkasse, ob eine Familienversicherung möglich ist.

Beitrag von baby2008 05.09.06 - 16:28 Uhr

Hast du einen Job?? Nimmst du dir vom Jab Erziehungsurlaub? Wenn dem so ist, bist du Beitragsfrei in deiner Kasse weiterversichert!
Wenn du keinen Job hast, wirst du bei deinem Mann mitversichert!

LG Arijane

Beitrag von csuby 05.09.06 - 16:35 Uhr

Hallo Du!
Das kommt drauf an, ob Du privat oder gesetzlich versichert bist - wenn Du gesetzlich versichert und wie dein mann versichert ist. Mein Problem z.B. ist, dass wir beide privat versichert sind - d.h. sobald ich in Elternzeit bin, muss ich den VOLLEN Betrag trotz feheldnen Einkommens alleine zahlen! Ich kann mich auc hnicht bei meinem Mann mitversichern lassen - das geht bei privaten nicht! Wenn Dien Mann gesetzlich versichert ist, kannst Du dort mitversichert werden (Familienversicherung).

Mehr weiß ikch leider nicht... hoffe, es hilft dir ein wenig weiter!

Herzlichst,
deine csuby (+ "ANNA" 27+2)

Beitrag von familie_kraft 05.09.06 - 16:58 Uhr

Hallo Lynny,

wenn Du selber gesetzlich versichert bist, musst Du im Erziehugsurlaub keine Beiträge zahlen. Ansonsten musst Du Dich bei Deinem Mann familienversichern.

Alles Gute und viele Grüße

Tanja, Marlene (*26.12.2003) + #baby (39.SSW)

Beitrag von borsti1984 05.09.06 - 17:06 Uhr

In meinem "Herlichen Grlückwunsch-Sie werden Mama"_brief steht drin, dass man während der Elternzeit kostenlos mit Kind versichert ist...

Beitrag von nina265 05.09.06 - 17:22 Uhr

Sobald Du kein eigenes Einkommen mehr hast, kannst Du über Deinen Mann familienversichert werden. Wenn er gesetzlich versichert ist natürlich. Dann ändert sich auch nichts am Beitrag.

Beitrag von kati_n22 05.09.06 - 18:08 Uhr

Mein Mann ist privat versichert ist und Du bisher gesetzlich kannes durchaus lohnend sein dich weiterhin gesetzlich zu versichern - als freiwilliges Mitglied. Meist wesentlich günstiger als privat.

LG
Kati