Baby mit chronisch schlechter Laune?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kaeptnblaubaer 05.09.06 - 16:36 Uhr

HI IHR LIEBEN!

Ich glaube ich bin gerade an einem Tiefpunkt. Luis ist jetzt 10 Wochen alt und seit einer Woche total anstrengend. Ok ist ja wohl der Schub denke ich mir. Er hat alle zwei Stunden trinken wollen - Nachts schlief er 6 Stunden durch, weshalb ich bald geplatzt wäre vor Milchüberschuss aber sonst war er eigentlich ganz lieb, hatte abwechselnd Schrei- oder Schlaftag.

Aber gestern und heute gehts nun echt garnicht mehr. Er will anscheinend nur noch an die Brust, keine halbe Stunde ist er satt. Er schläft einfach nicht, wenn er dann trinkt schläft er dabei ein aber wehe ich nehme ihn dann hoch und will ihn ins Bett legen! Zack! Ist er hellwach und weint. Auf meinem Bauch liegend konnte er auch nicht schlafen, habe mich mit ihm ins Bett gelegt und er ist an meiner Brust dann eingeschlafen. Hat aber nur ne Viertelstunde durchgehalten.
Spielen will er auch nicht, alles findet er blöd und lacht auch garnicht mehr.

Die ersten paar Tage des Schubs hatte ich ihn oft im Tragetuch aber das kann ich jetzt nicht mehr, da ich nen Nerv eingeklemmt habe und mir das Tragen weh tut. Habe erst Donnerstag einen Termin bei der PT.
Kann mir ja auch schlecht beim Arzt ne Spritze geben lassen - stille ja!

Überhaupt habe ich mal überlegt, ist er so selten zufrieden - ich meine auch mal abgesehen von den Wachstumsschüben. Ihn mal wo hinlegen und er guckt sich was an und hat Spaß ist nicht! Ohne Quengeln hält er es gerade mal 5 Minuten aus - das reicht um aufs Klo zu gehen aber das wars dann auch schon.
Ihn zum Lachen zu bringen ist auch nicht so einfach. Er lacht meinen Mann und mich zwar mal an wenn er uns sieht aber so lacht er selten. Wenn man ihm Spielzeug zeigt guckt er es an und verfolgt es mit den Augen, aber findet es jetzt nicht zum Lachen. Genauso ist es mit Fingerspielen, singen, Küsschen und so...

Ich mache mir Sorgen dass er kein fröhliches Kind ist. Geht es ihm denn nicht gut? Was muss ich denn machen damit er fröhlich ist?

Bitte muntert mich auf, kann grad nicht mehr. Mein Schatz kommt auch erst nach 22 Uhr und ich mache mir grad solche Sorgen, der Kleine ist so komisch!

Liebe Grüße, Claudia & #baby Luis der grad mal wieder kurz auf meinen Beinen schläft

Beitrag von norddeich 05.09.06 - 17:22 Uhr

Hallo Claudia,

genau das selbe Tief habe ich im Moment auch.

Meine Maus ist jetzt 24 Wochen (korr. 18 WOchen) alt und ist die letzten 2 Tage fast nur noch am heulen wenn ich sie irgendwo hinlege. Könnte kaputt gehen. Hunger hat sie nicht denn sie möchte dann nix haben will am liebsten die ganze Zeit nur rumgetragen werden.
habe nen Verdacht auf nen Bandscheibenvorfall und deswegen klappt das mit dem Tragen auch nicht wirklich.

lg Melanie und Felicia die gerade schon wieder anfängt zu motzen.

Beitrag von leony1407 05.09.06 - 17:27 Uhr

Hallo Claudia!

habe heute einen wunderbaren Text von einer Mutter gelesen, die geschrieben hat, dass sie gerade eine schwierige Phase überwunden hat, und es wieder besser wird! es sind halt alles nur Phasen, schau mal heute vormitag in die Beiträge, das macht echt Mut!

Mir gehts moemntan nicht anders...Leonie steckt im 8 Wochen schub und ich versuche den ganzen Tag, sie zu bespaßen, sie hat vorhin höchstens für ne halbe stunde die Augen zugemacht, das wars auch schon. Ansdonsten, schreit , sie zappelt beim trinken und will irgendwire gar nichts..es sind nur Phasen...das wird wieder! Glaub mir, anderen gehts genauso wie dir!


LG
Inga (-die mal schnell wieder zur Leonie muss, da:#schrei)