Wie ist es bei euch?4 Monate alt und das 1 Gläschen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von dickekugel 05.09.06 - 16:44 Uhr

Hallo

ich war heute beim arzt. U 4. alles super und ok.

ich hab ihm gesagt das sie alle 2-3 std hunger hat und ich denke das sie von der 1er nahrung nicht mehr satt wird.
er sagte das ich vielleicht jetzt mal mit gläschen anfangen soll.
das hab ich dann auch getan.

was eine schweinerei#freu

sowas von süss. zuerst hat sie das gesicht verzogen als hätt ich ihr ne zitrone gegeben haha das war süss. ich hab so gelacht. zuerst hat sie ein halbes gläschen gegessen und vor ein paar minuten nochmal ein paar löffel.

aber ich merke das früh karotten nicht ihr geschmack sind. und zwingen möcht ich sie ja auch nicht.

heute abend bekommt sie anstatt milch brei. also so hat der arzt gesagt. und wenn sie nicht mit dem löffel ist dann soll ich karotten oder andere sorten von gläschen ein paar löffel in die milch tun.

wie macht ihr das denn so?

ich würde mich so sehr freuen wenn mir ein paar zurück schreiben.

ganz liebe grüsse jasmin die #schwanger ist und lorena- may * 4 monate alt

Beitrag von ramona2405 05.09.06 - 16:53 Uhr

HI,

die Empfehlungen kommen echt von einem Arzt?

Das soll man eigentlich nicht mehr machen dass Brei oder ähnliches in die Milch kommt. Dies ist alles Beikost und das wird von einem Löffel gegessen.

Wenn dein Kind nicht vom löffel ist ist es auch noch nicht Beikostreif.

Versteh mich nicht falsch, aber ich würde es echt nicht machen. Vielleicht ist deine Maus auch einfach nur ein einem Wachstumsschub??????

LG Ramona und Aylin (*18.05.2006)

Beitrag von dickekugel 05.09.06 - 17:07 Uhr

hallo

ach was warum soll ich dich falsch verstehen. das mit dem brei lass ich erst mal noch. die soll ich mit vollmilch aufkochen. nene. lieber noch nicht.

vom löffel isst sie gut. aber karotten nicht. morgen probier ich mal karotten mit kartoffeln aus.

versteh du mich nicht falsch aber bist du ein kinderarzt? ich vertrau meinem arzt schon sehr.

liebe grüsse jasmin

Beitrag von sandra7.12.75 05.09.06 - 22:15 Uhr

Hallo

Nur komisch das hier viele Frauen von ihrem Kinderärzten geraten wird zuzufüttern.Ich war schon bei vielen Kinderärzten mit meinen Kindern und alle befürworten die Beikost erst nach dem 6.MOnat.

Sandra die nicht alles glaubt was ein Arzt sagt

Beitrag von ramona2405 07.09.06 - 08:13 Uhr

HI,

ich vertraue meinem Kinderarzt auch und ein bißchen Ahnung habe ich durch meine Ausbildung, allerdings denke ich trotzalledem dass es nicht gut ist. Aber naja man muss immer selber wissen was man macht und was man für richtig hält, ob man dass dann aber unterstützt ist eine andere Sache. Aber wenn man solch eine Disslusion anfängt muss man auch mit Meinungen anderer rechnen die das nicht so ganz sehen.

LG Ramona (die dir trotzdem alles Gute wünscht und dass deine Maus den Brei verträgt)

Beitrag von sunny80 06.09.06 - 08:57 Uhr

Hallo Jasmin,auch ich habe am Montag meiner Kleinen ein paar Löffel Karotten gegeben.Sie mag es und schmatzt dabei wie wild.Mit dem Löffel das klappt super.Wenn hier viele sagen man soll 6 Monate warten,ich denke jedes Kind ist verschieden.Ich habe bei meinem Sohn genau so angefangen und er hat es prima vertragen.LG Sandra mit Lukas(3 Jahre)und Emily(17.05.2006)