geschlecht bekanntgeben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ew79 05.09.06 - 17:01 Uhr

Hallo!

Mein Mann und ich wissen ja mittlerweile was unser #baby für ein Geschlecht hat.
Wir werden immer wieder gefragt was es denn nun wird und wir sagen nur "gesund". Dann sind immer alle beleidigt. Ich finde es ist ganz egal ob männlein oder weiblein. Es müssen doch nicht die Großeltern, Geschwister, Freunde und Arbeitskollegen wissen was es wird. Ich finde das total blöd. Wenn ich es nicht sagen will dann ist das doch meine Sache, oder?

Wie haltet Ihr das??

Gruß Ellen

Beitrag von stoepsy 05.09.06 - 17:04 Uhr

hallo ellen,

wir sagen es nicht!
in meiner ersten schwangerschaft wußten wir es natürlich auch und jeder hat gerätselt. und ich wollte einfach mal gucken, auf was die leute so tippen (auch meist von ammenmärchen beeinflußt) und fand es dann irre-witzig, selber bescheid zu wissen #hicks;-)#freu

diesesmal sagen wir es wie gesagt - wieder nicht.
ICH persönlich möchte es wissen, damit ich mich drauf einstellen kann (natürlich ist es aber das wichtigste, daß es gesund ist), aber der rest muß sich überraschen lassen.

und ja, ich finde auch, das ist ganz allein eure sache.
bei uns müssen es auch alle einfach akzeptieren, daß sie es erst nach der geburt erfahren *g*

liebe grüße
//stoepsy (14.ssw)

Beitrag von ramona2405 05.09.06 - 17:07 Uhr

HI,

das ist ganz alleine eure Sache. bei uns wußten es auch nur die Oma´s und ansonsten haben wir es auch nicht bekannt gebgeben. Habe sie alle in ihrem Spekulationen gelassen. *gg*

Innerlich lacht man dann und denkt sich sein Teil.

LG Ramona und Aylin (*18.05.2006)

Beitrag von ena71 05.09.06 - 17:10 Uhr

ich habe es allen gesagt, weil ich es eben selber auch nicht soooo wichtig finde...
aber alle einen Jungen "geammenmärchend" haben, so hatte ich meinen ääätsch ein Määädchen triumpf...

aber wie gesagt hauptsache gesund!
ich habe "es" lieb egal ob Mädel oder Junge...

Liebe Grüße
ena und Muckelmaus ssw23

Beitrag von finnya 05.09.06 - 17:11 Uhr

Wir sagen es auch niemanden, eigentlich wollte ich eh nicht wissen, was es wird, naja, der Arzt beim Ersttrimester Screening meinte dann aber, es wird wahrscheinlich ein Mädchen :-)
Mit diesem 70:30 für ein Mädchen geben wir uns auch zufrieden, genauer wollen wir es gar nicht wissen und selbst wenn die sich nochmal verplappern werde ich es niemandem sagen.
Ich find es auch total ätzend, dass alle sofort als erstes fragen "Was wrd es denn?" und nicht "Geht´s dir/euch denn gut?" oder sowas nettes..

Beitrag von ew79 05.09.06 - 17:22 Uhr

Danke für Eure Meinungen die meine Gedanken sehr unterstützen.
Gruß Ellen

Beitrag von keimchen 05.09.06 - 17:24 Uhr

also, sollte ich irgendwann noch einmal schwanger wwerden, werde ich niemandem ein sterbenswörtchen sagen.
diesmal habe ich es nämlich gesagt, der doc hatte uns was von einem mädchen erzählt... und wir haben sooo viele süße rosa sachen geschenkt bekommen :-) der haken and er sache war, dass sich unser mädchen letzte woche als junge geoutet hat #freu für uns kein problem, aber was mach ich mit den rosa sachen?
vor allem für meine oma ist es schade, die hatte so tolle sachen gestrickt... leider falsche farbe *gg*

nächstes mal halt ich, falls es dazu kommen sollte, den mund ;-)

lg susi mit #sonne leon inside (33+6)

Beitrag von kleine1102 05.09.06 - 17:46 Uhr

Hallo Ellen!

Ich finde, dass jedes Paar für sich entscheiden muss, ob es das Geschlecht des #schrei "verrät"- und wem. Bei uns wissen Familie, Freunde und eine "Handvoll" Kollegen, dass wir ein Mädchen bekommen, wir finden das total okay, weil wir uns riesig auf unseren Krümel freuen #huepf. Allerdings wäre das bei einem Jungen nicht anders- Hauptsache, gesund und fit :-)! Die meisten freuen sich "einfach nur" über die Info, andere kommen mit ihren Ammen-Märchen bezüglich Bauch & Co. "um die Ecke" #bla #gaehn und nur einige wenige wollten dann auch gleich den Namen wissen. Da "beißen" sie bei uns allerdings "auf Granit", denn der geht nur uns etwas an, bis die Kleine auf der Welt ist :-p. Ein wenig Spannung soll schließlich erhalten bleiben- und "Votings" bezüglich "pro und contra" sind dann auch ausgeschlossen ;-)!

@ Keimchen: Ist ja lustig, dass Eure Alexia jetzt ein Leon ist #freu! Hoffe, bei uns bleibt's beim Mädel- eben wegen der vielen Klamotten! Würd' mich schwer wundern, wenn letztlich ein Junge heraus käme #kratz- aber den hätten wir dann ohne Frage genauso lieb #herzlich!

Lieben Gruß an Euch alle #blume!

Kathrin & #baby-Girl (35. SSW)

Beitrag von nordlos 05.09.06 - 18:56 Uhr

Hallo Ellen,
wir wissen auch bei unserem 3. Kind nicht was es wird. Also können alle spekulieren wie sie möchten.
Ist wohl heutzutage ziemlich altmodisch, aber wir wollten es nicht wissen. Wozu auch? Wir erfahren es ja spätestens nach der Geburt und das reicht uns.
Liebe Grüße
Inga mit 2 Mädchen und 40.SSW

Beitrag von sabine78 05.09.06 - 19:02 Uhr

also ich könnte das gar nicht geheimhalten. wir verraten jetzt immerhin den namen nicht, das ist schon scher genug, weil alle immer fragen wieso denn?!
also ich würde dann, um die fragerei gar nicht aufkommen zu lassen, an deiner stelle behaupten ihr wisst es selber nicht, also wollt es nicht wissen. sonst find ich das auch etwas komisch. wenn mir dann einer sagen würde, ich weiss es, aber ätsch ich sage es nicht (zumindest innerhalb der familie und unter guten freunden)
wenn die leute dann doch die falsche farbe gekauft haben sollten, ist es eben ihr problem, dann müssen die nochmal los. sooo genau kann man das nunmal nicht immer sagen