Antifalten-Cremes - Helfen die wirklich ??

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von smash79 05.09.06 - 17:44 Uhr

Hallo zusammen !!

Ich bin jetzt 27-ig Jahre alt und hab mir bis jetzt noch keine Gedanken über Hautalterung gemacht. Hab immer normale Feuchtigkeitscreme benutzt, NIVEA oder ähnliches.

Nun entdecke ich aber je länger je öfter Falten an der Stirn und um die Augen, das macht mir etwas Angst #schock

Hab mir nun das 1. Mal so ne Q10-Creme gekauft, und hoffe damit diese Falten wegzukriegen.
Nun meine Frage: Bringt das überhaupt was? Ich finde diese Cremes einfach sau-teuer, so ne kleine Dose kostet ja zwischen 12.00 - 25.00 Schweizer Franken #augen

Andererseits, wenn ich mein Leben lang nur normale Feuchtigkeitscreme benutze, sehe ich ja mit 50ig aus wie ein Knittertuch #schock

Was investiert ihr denn so in eure Schönheit?
Ich meine, normal bürgerliche Frauen können sich auf Dauer doch keine so teuren Cremes leisten, sehen die denn im Alter total schrumpelig aus???

Und was ist denn mit den Promi-Frauen, die sich nur mit solchen Cremes verwöhnen, die sehen ja im Alter noch super aus - oder ist das nur das Lifting ????

Bin mal gespannt was ihr dazu meint...

#danke und einen schönen Abend

Liebe Grüsse
Smash79

Beitrag von cherry76 05.09.06 - 18:25 Uhr

Huhu,

man kann mit Cremes schon einigermassen was erreichen-meiner Meinung nach. Meine Freundin hat mal als Kosmetikerin gearbeitet die schwört auf ganz "teure Cremes" also ein spezielles Programm wo dann die Creme genau auf den Typ abgestimmt wird.
Hm bin auch manchmal hin und hergerissen ob ich das auch mal tun soll, da ich auch ein Solariumliebhaber und Sonnenfreund bin und die Haut da schon doch einbußt.
Im Moment nehme ich auch so eine Q 10 Creme von Nivea, und einmal am Tag eine hochprotzentige Vitamin C Creme die ist ziemlich teuer, lass ich mir immer schenken.
Habe aber auch erst vor 1 oder 2 Jahren mit diesen Cremes angefangen. Soll man aber laut Dermatologe schon mit ca. 25 Jahren.
Naja die Hollywoodschönheiten habens halt gut dank ihren Chirurgen...aber was solls.

LG
Sonja

Beitrag von nyssa 06.09.06 - 09:23 Uhr

also
( lässt mal die kosmetikerin raushängen)

in den teueren cremes sind natürlich andere wertvollere inhaltsstoff.

tatsache ist: mit normalem eincremen kommst du nun mal nur an die obersten hautschichten, wo die trockenen und toten hautschüppchen liegen. man kann ein kleine verbesserung erzielen, aber halt keine wunder.

mit 27 denke ich das du eher zu knitterfältchen oder lachfältchen neigst?

da hilft nur eins viiiiieelll trinken, gut pflegen (also immerschön abschminken und die haut reinigen)

und : es gibt keine falten! es gibt nur die reife haut einer reifen tollen frau #freu

wenn die haut gepflegt ist machen so ein paar fältchen das gesicht nur interessanter.

lg
nyssa
( komsmetikerin und visagistin)

Beitrag von luise.kenning 06.09.06 - 09:30 Uhr

ich hab lange zeit kosmetik + parfum verkauft und war auf unzähligen schulungen... #bla

Ich kenn mich im creme-dschungel also schon etwas aus. Für mich unverzichtbar:

1. Gesichtswasser benutzen. Ziemlich egal welches, aber die Haut kann die Creme dann besser aufnehmen und man spart 1/3 Creme, Augencreme etc.
2. spezielle Nachtcreme benutzen, denn meine Haut ist unglaublich durstig und hungrig (braucht fett und feuchtigkeit)
3. augengel benutzen, denn die haut um die augen ist viel feiner und cremes fürs gesicht spreiten (kriechen) zu sehr, das kann rötungen verursachen

Ich benutze Biotherm, ist leider teuer aber ich komm da noch immer sehr günstig ran.

Wichtig ist: Cremes regelmäsig benutzen und nicht teure cremes "für gut" lassen und nur zu feiertagen auftragen. so nützt das nämlich nichts. dann ist es besser, eine günstigere Pflege zu wählen, die man aber auch täglich anwendet.

Keine Creme der Welt kann jedoch Falten ausgleichen, die von schlechtem Lebenswandel herrühren.

Deshalb: viel trinken (wasser ist sehr billig!), genug schlafen (mind. 8 stunden pro Nacht), gute Ernährung, wenig Fastfood und nicht zuletzt: Zigaretten vermeiden.(einfach die Kohle, die man durchs Nichtrauchen spart in Creme investieren..:-p )

bei den promis ist das ne mischung aus lifting und sehr gutem make-up. wenn man die mal ungeschminkt sieht, haben die falten wie meine oma und ne ausstrahlung wie ne wellblechhütte :-p

Ich geb für meine schönheit (also alle pflegeprodukte (gesicht und körper und make-up) pro monat 25 € aus...

Luise, die auch 27 ist.

Beitrag von marion2 06.09.06 - 10:26 Uhr

Hallo,

du wirst älter, da bekommt man nunmal Falten. Ich glaub nicht, dass da Cremes was dran ändern können. Du erneuerst deine Zellen nicht mehr in dem Tempo, wie das in der Pubertät noch der Fall war.

Wenn du keine Falten möchtest, wirst du dick gespachteltes Make-Up auftragen müssen, irgendwas spritzen oder schnippeln lassen müssen.#schock

Lies mal das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Hautalterung das trifft es ganz gut.#freu

Was genau ist eigentlich schlimm an Falten? Dein Gesicht bekommt Charakter ;-)

LG Marion

Beitrag von irmi182 06.09.06 - 18:03 Uhr

Also erstmal brauchst du dir in deinem Alter noch keine Gedanken machen (sehe ich in deiner Visitenkarte).;-)
Dann zweitens benutze ich seit meiner Kindheit nur Nivea. Bin jetzt 41 und werde 10 Jahre oder gar 15 Jahre jünger geschätzt.#freu
Drittens auch meine Mutter hat nie eine andere Creme benutzt und wird auch jünger geschätzt.:-)
Viertens heißt es nicht das eine teuere Creme besser ist als eine günstige.#schein
Fünftens, solange du Nichtraucherin bist und keine Alkoholikerin und auch keinen Tick hast , zb. Bräunen auf der Sonnenbank,Legen in die Sonne ecta..... braucht du dir keine Sorgen machen.#schock
Glaube das einer "alten Frau" die noch lange nicht verschrumpelt ausschaut.#cool

Beitrag von josefina 06.09.06 - 21:05 Uhr


1. Doppelblindstudien haben belegt: JEDE Creme erreicht nur die oberste Hautschicht.

2. Der Effekt ist nicht von Dauer.

3. In fast allen herkömmlichen Cremes finden sich Inhaltsstoffe, die wir gar nicht kennen wollen.

4. Dauerhaftes Cremen raubt der Haut die Fähigkeit, sich selbst zu fetten und zu regenerieren.

4. Trinken, schlafen, sich wohlfühlen, mehr brauchts nicht.

Alles andere ist Leuteverdummerei.

Vielleicht noch Cremes von Weleda o.ä., die sind definitiv gut.


Gruss von Josefina, die 30 ist und noch keine Falte beklagen muss (sie aber auch nicht beklagen würde...!)