mumps röteln masern impfung

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von birdy121204 05.09.06 - 18:07 Uhr

hallo an alle,

ich habe mal eine frage, ich habe mich am 3. Juli 2006 gegen Mumps, Masern, Röteln impfen lassen nun ist meine frage mein Frauenarzt hat gesagt das ich 3 Monate nach der Impfung nicht Schwanger werden darf, stimmt das ? Vorallem was ist wenn ich schon Schwanger bin, mein Mann und ich Verhüten seit der Impfung nicht mehr.

Meine Angst ist das etwas schief laufen kann. Kann mir einer Weiter helfen ?

Beitrag von diary2801 05.09.06 - 23:39 Uhr

#sonneHallo!

Man sollte nach einer Impfung möglichst eine SS vermeiden oder verhüten, aber wenns passiert ist, ist es auch nicht sooooo wild. Hatte meine Freundin auch und ihr Kind ist gesund geboren. Manchmal macht man da auch zuviel Panik. Darf ich fragen wie alt du bist, dass du diese Impfung jetzt erst kriegst oder hast du sie nur auffrischen lassen???

LG

Diana

Beitrag von birdy121204 06.09.06 - 00:16 Uhr

Hallo Diana,

danke das du mir so schnell geantwortet hast.

Ich bin 24 Jahre alt, ich war schon einmal geimpft worden doch der Schutz war nicht mehr da vondaher habe ich eine Auffrischung bekommen und da mein Frauenarzt mir nicht gesagt hat das man 3 Monate nach der Impfung warten sollte haben wir es halt versucht.

Am Donnerstag muss ich zu ihm wo Untersucht wir ob der Impfstoff bei mir wirkt. ( Das höre ich auch zum ersten mal, da ich noch nie zu einer Nachuntersuchung musste.

Liebe grüße zurück

Nicole