Gläschen vor dem 4. Monat???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mico1414 05.09.06 - 18:50 Uhr

Hallo,
Meine Freundin hat ne Tochter im gleichen alter wie mein Sohn ( fast 3 Monate)
Heute hat sie mir erzählt ihr Kinderarzt meinte sie solle ihre kleine mallangsam an Obstgläschen gewöhnen und ihr jeden Tag 2- 3 Löffel davon geben#kratz
Also meine Kinderärztin sagte erst nach dem 4. Monat langsam damit anfangen. Ich habe meiner Freundin gesagt das ich das zu früh finde, aber sie meinte sie vertraut ihrem KIA er dürfte sich ja nicht umsonst Arzt nennen.
Habt ihr schon mal von so nem Arzt gehört??? Bin jetzt ganz unsicher aber ich verhalte mich doch richtig wenn ich sage erst nach dem 4. Monat langsam mit gläschen beginnen oder??
Gruß mico+Tyler

Beitrag von muttivonchantal 05.09.06 - 18:56 Uhr

ja, du machst alels richtig, denn nciht um sonst heßt es nach dem 4. monat und da shat seine gründe.
und mit zwang sie solle machen shcon garnicht, komtm auch aufs kind an und wenn dme kind die milch noch reicht, kanns ie ruhig auhc bsi 6. oder 7. monat warten.
aber nciht früher als 4. monat, denn der verdauungstrakt ist noch garncht so daran gewöhnt deswegens agt man nach 4. monat.
klar, kann ihrem kind ja bekommen,aber es kann auch zj fürh allergen führen also wieso zu früh dmait anfangen?
kleiner tpp, nur wiel er sihc arzt nennt, heißt es nciht, dass er alles weiß udn richtig macht oder?
auch säuglingsnahurngshersteller sagen viel um geld zu bekommen,aber gut muss es trotzdem ncht sein.
gruß

Beitrag von karina210 05.09.06 - 20:08 Uhr

man soll erst nach 6 Monaten mit Beikost beginnen, wegen Allergien, selbst nach 4 Monaten finde ich es viel zu früh, mein Kinderarzt hat mich gestern auch dafür gelobt, daß ich mich daran gehalten hab und erst nach 6 Monaten begonnen habe, obwohl ich nicht mal gestillt hab, ist die Milch das beste im ersten halben Jahr

Beitrag von muttivonchantal 05.09.06 - 21:21 Uhr

klar,nru es gibt ausnahmen wenn sie wirklich nciht mehr mti milch allene klar kommt wie unsere de musste zugefütetrt werden obwohl wirs nciht so früh wollten.
aber vor 4. monat ne muss echt nicht sein.
typisch ärzte erzählen echt vel mist,frage mch oft,wozu sie äzte sind.
auch sollte man ausf kind hören, sie werden schon sagen,wann sies möchten von sich aus.
gruß

Beitrag von odalina 05.09.06 - 20:54 Uhr

hallo,
milch (egal ob mumi oder flasche) ist völlig ausreichend in den ersten 6 monaten. danach kann man mit brei anfangen.

und scheinbar erzählen die ärzte hier oft ne menge mist oder es wird falsch verstanden.

sandra