Wer kennt sich aus ,danke im vorraus

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von mike061072 05.09.06 - 18:54 Uhr

Mal kurz zu uns:
Ich bin alleinerziehender Dady und wir wohnen jetzt seit 1,5 Jahren allein und getrennt von ihr.Unser Bruder und Sohn wohnt bei Ihr.
Ich zahle monatlich Unterhalt an Sie für meinen Sohn. Sie kann im mom nicht arbeiten .Ist sie denn gegenüber ihrem Sohn nicht unterhaltspflichtig ??
Sie sagt das sie 770 Euro immer für sich behalten darf ohne was zu zahlen für ihren anderen Sohn.
Desweiteren verweigert sie zu Unterschreiben für das Wohnaufenthaltsrecht.Was kann ich da denn tun.Jetzt hab ich eine neue Partnerin die auch zu uns zieht und sie macht mir das leben zur hölle mit drohungen.Kann ich das Judendamt mit einbeziehen das sie Unterhalt vorzahlt für sie oder wie läuft das?
Wäre schön und dankbar für ein paar Infos ,da ich mir keinen Anwalt leisten kann und sie einen hat mit Armenrecht.

Lg

Beitrag von mariella70 05.09.06 - 23:09 Uhr

Sorry Mike,
ich verstehe deine Frage nicht, bitte sei etwas präziser:
Wo lebt welches Kind?
Habt ihr 2 Kinder, eins lebt bei dir eins beider Mutter?
Seid ihr geschieden, welche Vereinbarungen wurden getroffen?
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von spaceball6666 05.09.06 - 23:42 Uhr

Mooooment!

Erstmal das Ganze aufdröseln:

Also. Du lebst mit einem Sohn alleinerziehend.

Also hast Du von ihr Unterhalt zu bekommen respektive kannst DU UVG beantragen.

Sie hat einen Sohn beisich und bekommt rein theoretisch auch Unterhalt aber von Dir!

In diesem Fall hebt sich der gegenseitige Unterhaltsanspruch auf. Da Ihr Beide anscheinend zu wenig verdient kann jeder von Euch UVG beantragen.

Sie muss also NICHTS an DICH zahlen da ja ein Kind auch bei Ihr lebt.

Was ist ein Wohnaufenthaltsrecht??

Meinst Du das ABR ( Aufenthaltsbestimmungsrecht?) da muss sie auch Nichts unterschreiben da dieses nur vom Gericht geregelt wird. Also, hin zu einem Anwalt., DU bekommst nämlich auch PKH (Prozeskostenhilfe) wenn Du sowenig verdienst!

Armenrecht gibt es schon seit etlichen Jahren nicht mehr.


Also erst sortieren dann schreiben!